Frage von chantalxenia, 64

ebbe?

ok warum versinkt das wasser ohne ebbe nicht? ich meine ,es ist doch sand..was also ist darunter das das meer nicht versinkt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BigLittle, 22

Du hast Recht, Sand ist wie ein Schwamm. Aber wenn ein Schwamm voll gesogen ist, dann nimmt er nichts mehr auf. Die Erdschichten bestehen aus unterschiedlichen Schichten. Da gibt es durchlässige und undurchlässige Schichten. Unter dem Meeresboden liegt eine undurchlässige Schicht Gestein. Darauf liegen verschiedene Schichten abgesunkenen Materials, das aus Lehm und Sand und abgestorbenen Lebewesen und deren Ausscheidungen. Lehm ist eine Wasserundurchlässige Schicht und dichtet so die Risse im Gesteinsboden ab. Wenn Wasser aus dem Meer ins Gestein einsickert, dann gelangt es irgendwann in eine Zone, in der das Wasser stark erhitzt wird und an geeigneten Stellen als heiße Quelle am Meeresboden wieder austritt. Das Wasser kann also nicht irgendwohin weglaufen, wenn Jemand den Stöpsel ziehen würde. Es gibt nämlich keine so großen Hohlräume in unserer Erde, wo das Wasser Platz hätte.

Antwort
von DiebischerRabe, 35

Schon mal was vom Grundwasserspiegel gehört? Quasi ist schon ganz viel Wasser versickert so das jetzt nicht noch mehr Wasser nach sickern kann den im Boden ist ja nicht alles nur erde sondern das meiste Gestein wo das Wasser nicht durch kommt wenn du am Strand ein Loch gräbst dann ist dort z.B. auch Wasser nicht nur im Meer... ganz grob formuliert :D

Antwort
von mighty20, 26

Das Wasser versinkt nicht im Sand. Es wird von den Gravitationskräften von Mond und Sonne angezogen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Gezeiten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten