Frage von torino, 49

Ebaykäufer zahlt nicht. Was tun im Jahr 2016?

Hallo ich habe mehrfach Käufe bekommen, wo die Käufer zurücktreten wollen oder sich nicht mehr melden. Also Spaßbieter... Jetzt ist es nicht so, das ich dieses einem unterliegenen Bieter geben könnte. Auch habe ich das Gefühl, das Ebay nichts gegen solche Leute unternimmt, die nach Falleröffnung immer noch nicht zahlen. Eine Provisionsrückerstattung ist auch nichtmal ein Trostpflaster. Ich meine eine negative Bewertung abgeben geht seit kurzen auch nicht mehr? Was soll man also mit solchen Leuten tun, ich bin der Meinung, das sie mit solch ein Verhalten nicht einfach so davon kommen sollten.

Antwort
von ronnyarmin, 40

Was sollte ebay Deiner Meinung nach unternehmen? Die sind am Kaufvertrag nicht beteiligt.

Du kannst die Zahlung vom Käufer einklagen. Recht bekommen wirst du. Dein Geld und die durch die Klage entstandenen Kosten aber nur dann, wenn der Käufer zahlungsfähig ist.

Da du nicht weisst, ob er das ist, bleibt ein Risiko.

Das hat mit 2016 übrigens nichts zu tun. 2015, 2014, 2013,... war das schon genauso.

Antwort
von dresanne, 25

Du hast das schon richtig gemacht. Immer einen Nichtzahlerfall öffnen und den nach 4 Tagen selbst schließen mit Verwarnung an den Käufer. Du bekommst Deine Provision und der Käufer einen Mängeleintrag. Hat er 2 solcher Verwarnungen, kann er bei ebay kaum noch kaufen, weil man diese Käufer generell vom Kauf ausschließen  kann.
Wenn das alle machen würden, wären die Nichtzahler längst Geschichte.
Vorsichtshalber noch extra per Mail den Vertrag kündigen, nicht, dass er sich nach 4 Wochen überlegt, dass er doch zahlen will.

Ehe Du etwas an unterlegene Bieter anbietest, vorher mal anschreiben, denn viele haben sich dann schon für etwas anderes entschieden.

Negative Bewertungen für Käufer kann man schon seit 2008 nicht mehr abgeben, da dies zu oft missbraucht wurde.


Antwort
von railan, 31

Du kannst natürlich auf Erfüllung klagen. Da der/die/das Käufer vermutlich zu 99% ein Kind oder mittellos ist, wird nur nicht viel dabei rauskommen. Außer Spesen ist dann nix gewesen...

Die Jahreszahl 2016 hat damit aber höchstens in soweit zu tun, dass es immer schlimmer wird. Es wird Zeit, dass ebay zumindest mal ein wirkungsvolles Altersnachweissystem gleich bei der Anmeldung einführt - aber was hätten die davon? Nichts, also wird's gelassen.


Kommentar von ninamann1 ,

Das gab es bei Ebay früher , Geprüftes Mitglied 

Das Logo „Geprüftes Mitglied" wurde durch eBay bis zum Jahr 2012 vergeben. Das Logo wird aktuell nur noch bei Mitgliedern angezeigt, die die Voraussetzungen vor der Abschaffung erfüllt haben. „Geprüfte Mitglieder" zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Identität durch die Deutsche Post AG mit dem PostIdent-Verfahren anhand ihrer Ausweispapiere festgestellt und bestätigt wurde. Außerdem bestand die Möglichkeit, "Geprüftes Mitglied" zu werden, indem die Ausweispapiere der Mitglieder von eBay-Mitarbeitern im Rahmen von Live-Events, wie z.B. der eBay-University, mit den Angaben im eBay-Konto abgeglichen wurden.

Sobald die Identität eines Mitglieds erfolgreich bestätigt wurde, erhielt das Mitglied ein "Geprüftes Mitglied"-Symbol auf seiner Mitgliedskarte und hinter seinem Nutzernamen. Dadurch signalisiert das Mitglied den anderen Mitgliedern noch stärker seine Vertrauenswürdigkeit.

Bitte beachten Sie: Auch die Bezeichnung "Geprüftes Mitglied" bietet keinen hundertprozentigen Schutz gegen Missbrauch. Für die Richtigkeit der beim PostIdent-Verfahren geprüften Daten übernimmt eBay keine Gewährleistung. Wurden die Daten von einem eBay-Mitarbeiter im Rahmen eines Live-Events überprüft, wird die Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

eBay behält sich das Recht vor, bei fehlenden oder widersprüchlichen Personendaten zusätzliche Belege von dem Mitglied anzufordern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten