Frage von jaderdany, 112

Ebay will Verkaufsgebühren obwohl kostenlos?

Hallo, habe gerade eben etwas auf Ebay verkauft (300€). Jetzt steht bei mir bei der Kontoübersicht das ich 30,49€ zahlen soll. Auf Ebay steht aber das vom 17.01.2016 bis zum 01,05.2016 0Cent Angebotsgebühr auf einen Verkäufer zukommen. Weis jemand da mehr?

LG

Danke schonmal im Voraus für die Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 64

Der Unterschied zwischen Angebotsgebühr und Verkaufspreis ist Dir sicher bekannt.

Wer hat Dir denn versprochen, dass ebay ein Wohltätigkeitsunternehemn ist?

Hier kannst Du die Kosten nachlesen:

http://pages.ebay.de/help/sell/fees.html

Als privater Verkäufer können Sie bis zu 20 Angebote pro Monat ohne Angebotsgebühr bei eBay.de einstellen. Ab dem 21. Angebot fällt eine nicht erstattungsfähige Angebotsgebühr von 0,50 Euro an.

Wenn Sie Ihren Artikel erfolgreich bei eBay verkaufen, stellen wir Ihnen eine Verkaufsprovision von 10 % in Rechnung - maximal berechnen wir Ihnen 199,00 Euro.
Die Verkaufsprovision berechnet sich nach dem Verkaufspreis zzgl. Verpackungs- und Versandkosten.

Auch bei Angebotserstellung wirst Du darauf hingewiesen, dass im Falle des Verkaufs Verkaufsprovision anfällt.

Kommentar von haikoko ,

Danke für den Stern.

Antwort
von marcussummer, 65

Schau dir lieber mal die gesamten Bedingungen der Preisaktion an: Der 0-Euro-Preis gilt zum einen nur für Auktionen mit dem Startpreis von einem Euro. Und er gilt nur für das Angebot an sich. Die Verkaufsprovision ist davon nicht betroffen, die fällt ganz normal an!

Antwort
von rotreginak02, 62

Hallo,

lediglich die Angebotsgebühr ist weggefallen, aber du musst dennoch einen gewissen Prozentsatz von deinem Umsatz (300 Euro) an ebay abdrücken, das ist normal.

Antwort
von Rockuser, 51

Das sind vermutlich die üblichen 10 % vom VK mit Versand..

http://pages.ebay.de/help/sell/fees.html

Antwort
von Rubin92, 53

Ebay möchte ja auch etwas verdienen, nur die einstellungs gebühren waren kostenlos, aber wenn du ein Artikel verkaufst, musst du noch die Verkaufs provision zahlen.

Antwort
von oppenriederhaus, 53

das gilt für die Angebotsgebühr (Einstellgebühr).

Verkaufsprovision musst Du trotzdem zahlen.

Nochmal nachlesen bitte

Kommentar von jaderdany ,

Oh. Sehe es grad auch. Kann man leicht falsch verstehen. Danke!

Antwort
von BradleyBiggle, 51

Hallo

die Angebotsgebühr fällt weg, nicht die Verkaufsprovision. 

Ebay lebt von diesen Gebühren, oder denkst du sie stellen es einfach kostenlos zur Verfügung?

LG

Antwort
von dresanne, 31

Da steht auch nur, dass Du kostenlos einstellen kannst - von kostenlosem Verkauf steht nirgenwo etwas.

Antwort
von ralfregler, 40

War dein Startgebot 1€? Hattest du Sofortkauf-Optionen?

Antwort
von WosIsLos, 44

Die 10% Umsatzprovision entfallen nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten