Ebay Verkauf von evtl gefälschter Uhr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hattest du denn überhaupt Abholung angeboten?

Das wäre in deinem Fall schon der erste Fehler.

Und scheinbar hat der Höchstbieter gedacht, es handelt sich um eine xxxx und das will er wohl nun prüfen. Was der Höchstbieter vorhat, wenn er merkt, daß es sich um eine Fälschung handelt, kann ich aber nicht ahnen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFHavoc
28.09.2016, 10:26

Wenn er die Uhr dann nicht mehr will ist mir das egal. Ich will nur keinen Ärger mit irgendwelchen Anwälten!

Was kann er denn im schlimmsten Fall machen?

0

Du hast  das in meinen Augen falsch gemacht. Du hättest vor dem Einstellen zu einem Juwelier oder Uhrmacher gehen sollen und die Uhr auf Echtheit prüfen. Eine kleine Bescheinigung hierfür ausstellen lassen.

Ist sie echt, hättest Du sie gleich zu einem höheren Preis verkaufen können.

Ist es ein Plagiat, hättest Du sie überhaupt nicht einstellen dürfen.

Lass Dich auf keine Preisdrückerei ein und lass Dir mal den Ausweis des angeblichen Juweliers zeigen.

Dann wickle lieber den Verkauf zurück ab und handle so, wie ich geschrieben habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der verkauf von Fälschungen ist verboten, egal wie beschrieben oder wo eingestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass die Sache einfach auf dich zukommen. So wie es aussieht werden die Herrschaften versuchen kräftig nachzuverhandeln. Darauf solltest du vorberietet sein und dir genau überlegen, wo deine Schmerzgrenze liegt und unter welchem Preis du die Uhr unter kienen Umständen her geben willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell kann ein Käufer davon ausgehen, dass die Uhr der Marke auf dem Foto entspricht- dafür muss nicht extra nocheinmal der Name im Text genannt werden. Gefälschte Ware dürftest du überhaupt nicht verkaufen- solange du dies aber nicht wissentlich tust, droht dir im Regelfall strafrechtlich kein Ärger- zivilrechtlich ggf. aber schon. Der Käufer kann die Ware natürlich mit einem Fachmann abholen- stellt dieser aber fest, dass es eine Fälschung ist, kann er vom Kaufvertrag zurücktreten, weil dann die Ware nicht die entsprechende Beschaffenheit aufweist (sprich die indirekt genannte Marke).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GFHavoc
28.09.2016, 09:42

Erstmal Danke für die Antwort! :-) Kann ich denn auch das ganze rückgängig machen?

0

also wusstest du das es evtl. eine Fälschung ist und hast dich strafbar gemacht, sonst würdest du ja jetzt hier nicht schreiben, weil du angst hast. berechtigt, du könntest eine anzeige bekommen.

selbst wenn den Markennamen und alles andere nicht genannt hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?