Frage von KKoruba, 402

Ebay Verkauf gilt bei Hart 4 als Einkommen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hab auf Ebay ein Tablet für ca. 111 € verkauft. Das Jobcenter will mir jetzt diesen Betrag als Einkommen abrechnen. Ist das Legitim ?? Ich hab das Tablet verkauft um mit restlichem Geld einen neuen Laptop zu kaufen. Es ist auch kein Einkommen aus einem Berufsverhältnis. Ebenso haben mir Freunde auf mein Paypal Konto Geld gegeben um mich zu unterstützten. Auch dies will das Jobcenter abrechnen.

Antwort
von Intoccabile, 303

Was mich als erstes interessieren würde, wie ist denn das Jobcenter auf den verkauf aufmerksam geworden...?

Vorweg erstmal: Private eBay Verkäufe sind kein Einkommen im Sinne des § 11 SGB II, sondern Vermögensumwandlung. Das Tablet war ja schon in Deinem Besitz, als Du H4 beantragt/bekommen hast, oder. Somit wird Dir das nicht angerechnet. (Allerdings sollten solche Verkäufe nicht überhand nehmen, weil man Dir dann gewerblichen Handel vorwerfen könnte...)

Wenn Du durch den Verkauf allerdings einen Gewinn erzielst, wird der Gewinn angerechnet, weil das als Vermögenssteigerung gewertet wird. z.B wenn Du eine Briefmarkensammlung für 50 Euro erstehst und die für 200 Euro verkaufst, werden Dir die 150 Euro dann beim H4 gestrichen.

Dein Problem: Das Geld vom Tablet plus das Geld Deiner Freunde, was dann zur Anschaffung des Laptops benutzt wurde, stellt eine Vermögenssteigerung dar. Allerdings kann Dir das Jobcenter nur das Geld streichen, was der Laptop über dem Verkauf des Tablets lag... Beispiel: 100 Euro vom Tablet, 50 Euro von Freunden macht 150 Euro Laptop. Die können Dir also nur die 50 Euro Wertzuwachs berechnen und nicht das ganze Geld vom Laptop...

Lass Dich von diesem Haufen also nicht über den Tisch ziehen und nimm von Deinem Widerspruchsrecht gebrauch...

Kommentar von KKoruba ,

Die wollen meinen Paypal  Verlauf sehen

Kommentar von Intoccabile ,

Wichtig ist, dass Du ehrlich und sachlich bleibst. Wenn Du das Geld von Freunden bekommen hast, dann sag denen das auch so, sonst könntest Du größere Probleme bekommen, als Dir lieb ist...

Kommentar von gnarr ,

ehrlich wäre gewesen, den einkommenszugang durch die freunde anzuzeigen beim jc. so ist es erschleichung von leistungen

Kommentar von herakles3000 ,

Das jobcenter hat gar nicht das recht das sehen zu dürfen außer du Verkaufst zb jeden Monat 35 Sachen dann gilt das als Gewerbe.Berufe dich einfach auf den Datenschutz wen sie das alles von dir sehen wollen.Außerdem frage nach den Artikel auf den das Amt sich bezieht.

Kommentar von gnarr ,

natürlich haben sie das recht es zu sehen. hier hat einer einkommen verschleiert - wir reden nicht von einem einzigen ebay verkauf, sondern von geldern die ts von anderen leuten zugeschoben bekommt.

Antwort
von aleksyeyeva, 222

Diese Forderung von Arge ist um keinen Fall legitim. Denn sogar wenn sie es als einkommen sehen würden hast du trotzdem einen Freibetrag in höhe von 100 EUR, dem du ohne weiteres verdienen kannst. Außerdem ist es keine gewerbliche Tätigkeit, mit deinem Eigentum kannst du machen was du willst, solange es nicht den vorgegebenen Wert übersteigt. In deinem Fall ist es zu wenig Geld m es als Einkommen zu sehen.

Antwort
von KadessaMepha, 240

Ebay-Einnahmen sind nicht anrechenbar solang man nachweisen kann das man es verkauft ohne Gewinnabsichten zu haben. Heißt gewerblich. Verkauft man z.B. seine Möbel dann kann es das JobCenter normal auch nicht wegnehmen, weil der Gewinn im Grunde zu Null ist.

Anders sieht es da mit Geldgeschenken aus. Das können die einen durchaus wegnehmen. Deswegen würd ich den Herrschaften von z.B. Paypal und Co gar nichts erzählen und wenn es geht unter der Hand geben lassen/verkaufen. 

Kommentar von gnarr ,

aufforderung zu einer straftat und zur erschleichung von sozialleistungen. du machst dich strafbar.

Kommentar von KadessaMepha ,

Das bisschen was dabei rumkommt macht den Kohl sicher nicht fett. Ich rede ja nicht von tausendenvon Euros. Theoretisch müsste man sogar Geldgeschenke von der Oma an die Kinder angeben, wenn man achso korrekt sein will und das finde ich eher eine Sauerei sondergleichen. Da ist Neid sehr unangebracht. Ein Tipp: Die wahren Schmarotzer haben einige Nullen mehr auf dem Konto und ein einzelner von denen bringt den Staat um soviel Geld wie ca. 1000 H4-Empfänger ALG2 bekommen, wenn nicht gar mehr. Von daher fühle ich mich kein bisschen schuldig. 

Antwort
von gnarr, 179

nein das ist vermögensumwandlung und kein einkommen. das kann nicht als einkommen angerechnet werden. das geld deiner freunde ist natürlich einkommen und muss angerechnet werden.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, Hartz IV, Jobcenter, 307

Wenn du das ganze nicht gewerblich betreibst und durch den Verkauf keinen Gewinn erzielst,dann ist das kein Einkommen,sondern eine so genannte Vermögensumwandlung,weil der Verkaufsgegenstand schon in deinem Besitz war !

Anders sieht es da z.B. bei Geldüberweisungen aus,die sich dann nachweisen lassen.

Denn wenn es sich nicht um Erwerbseinkommen handelt,dann kannst du pro Monat auf sonstiges Einkommen max. die 30 € Versicherungspauschale geltend machen ( ab 18 ),wenn du nicht schon anderweitig Freibeträge auf Einkommen geltend machen würdest.

Antwort
von Adolar, 243

Der Verkauf deines Tablets, stellt kein Einkommen dar. Du hast mit dem Verkauf auch keinen Gewinn erzielt. Das Tablet gehört zu deinem Vermögen was du in diesem Fall nur in Geld umgewandelt hast.
Anders ist das mit den Geldgeschenken auf dein PayPal Konto. Alles was über 50 Euro im Jahr ist, wird angerechnet.

Antwort
von extrapilot351, 223

Ja das ist alles legitim. Du kannst doch nicht ernsthaft erwarten, dass die Sozialgemeinschaft der Einzahler die Dein Leben finanzieren das tun obwohl Du über Einkünfte verfügst. Das steht Dir dann eben nicht mehr zu und das ist gut so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community