Frage von corpid, 42

eBay Rückgabe nach über 1 Monat?

Hallo zusammen,

folgende Thematik: Ich bin privater Verkäufer und verkaufe alle himmeljahre mal ein wenig IT Profihardware bei eBay.

Nun hat also ein Käufer bei mir eine nVidia Quadro 4000 erworben, angegebener Zustand (weil zutreffend) "Vom Verkäufer generalüberholt" Was wurde generalüberholt? Die Grafikkarte wurde sorgfältigst gereinigt und danach einem Dauertest unterzogen der den VRAM und den Grafikchip testet, dieser Test verlief 5 Stunden problemlos.

Nach bestem wissen und gewissen getestet ist die Grafikkarte also auf eBay gelandet und für 110,- € gekauft worden.

Verkaufsdatum: 11.08.16 Versanddatum: 12.08.16 Beim Kunden eingetroffen: 13.08.16

Datum der beschwerde: 19.09.16

Diese Beschwerde habe ich selbstverständlich dankend abgelehnt da: - Ich privater Verkäufer bin und kein Gewerbe habe - Die Grafikkarte ja wohl über 1 Monat funktioniert hat - Ich schlicht und einfach keine Lust habe 110,- € an einem Käufer mit damals 1 Bewertung zurückzuüberweisen um am ende auf der, wahrscheinlich vom Kunden verursacht, defekten GPU zu sitzen.

Heute am 30.09. habe ich eine weitere Nachricht bekommen indem der Käufer mit rechtlichen schritten droht, nehme ich die Karte nicht zurück, er habe zeugen aus seiner Firma das die Karte von Tag 1 an nicht richtig funktionierte.

Nun, ich habe nach bestem wissen und gewissen gehandelt und habe keine Zeugen ausser meiner Katze ;-)

Wie ist da der rechtliche Stand? Muss ich den Artikel zurücknehmen? Nach so langer Zeit?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheHeckler, 30

Es zählt das Datum der Kenntnisnahme beim Verkäufer, also wann du darüber informiert worden bist. Wenn die Karte schon vom 1. Tag an nicht funktioniert hat, warum hat er nicht schon am 1. Tag reklamiert. Und genau diese Frage würde auch jeder Anwalt und jedes Gericht stellen.....

Ruhig bleiben, abwarten was passiert. Ist oftmals nur heisse Luft! :-)

Kommentar von corpid ,

Hallo TheHeckler,

danke für deine schnelle Antwort!
Ich verkaufe nicht sonderlich oft auf eBay, wegen genau solcher Leute, oft habe ich schon Teile zurückgenommen (allerdings nicht nach 1 Monat) welche bei mir Fehlerfrei liefen und an jemand anderen weiterverkauft wurden mit positiver eBay Bewertung.

Die Arbeit habe trotzdem ich + Abzüge zwecks rückversand. Ich lebe nicht davon, aber ärgerlich sind solche chaoten allemal.

Kommentar von TheHeckler ,

Hallo corpid

Willkommen im Club. Genau wegen so etwas verkaufe ich nicht mehr auf eBay. Schon zu oft einen Artikel genaustens beschrieben.
Und dann kam ne Rekla wie: Kratzer auf Display, bitte um MInderung etc....

Antwort
von Antitroll1234, 29

Du schreibst leider nicht ob Du vertraglich die Sachmängelhaftung (Gewährleistung) ausgeschlossen hast.

Kommentar von corpid ,

Vertraglich? Ich bin privater Verkäufer, wie geschrieben.

Oder meinst du "Rücknahme nicht akzeptiert" bei eBay?
Ja, diese option ist gesetzt.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Vertraglich? Ich bin privater Verkäufer, wie geschrieben.

Auch als Privatverkäufer haftest Du 24 Monate mit der Gewährleistung gegenüber dem Käufer, als Privatverkäufer kannst Du aber im Gegensatz zu einem gewerblichen Verkäufer die Gewährleistung komplett ausschließen, dies wie erwähnt vertraglich und am besten schriftlich.

Wenn Du dies nicht getan hast, hat der Käufer 24 Monate Ansprüche dir gegenüber in einem Gewährleistungsfall, der Käufer muss aber darlegen das der Mangel bei Übernahme bereits bestand.

Oder meinst du "Rücknahme nicht akzeptiert" bei eBay?
Ja, diese option ist gesetzt.

Diese Option der "Rücknahme" ist sinnfrei, Rücknahme ist eine völlig freiwillige Leistung und müsste wenn explizit vom Verkäufer erwähnt werden.

Kommentar von corpid ,

Ok verstehe, man man man, an was man nicht alles denken muss, selbst als privater :)

Also kann der Käufer jetzt in der Theorie noch zusätzliche 22 Monate auf der GPU "rumrutschen" und am ende 2-3 Leute zusammentrommeln die angeben das der Artikel seit Tag 1 kaputt ist?

Das System verstehe wer will

Antwort
von dresanne, 18

Wenn der Käufer per Überweisung gezahlt hat, lehnst Du freundlich ab.

Hat er per PayPal gezahlt und meldet dort einen abweichenden Artikel, erhält er sein Geld wieder.

Kommentar von corpid ,

Wenn ich die Rückgabe allerdings aus genannten Gründen ablehne bekomme ich ja das Geld von PayPal wieder, so zumindest als er das erste mal die Rückgabe angefragt hat.

Kommentar von dresanne ,

Eine Rückgabe kann man nur einmal eröffnen, dann nie wieder. Da hast du Glück gehabt. Eine Rückgabe kann man nur bis 32 Tage nach Kauf eröffnen, dann nicht merh. Deshalb hat PayPal abgelehnt.

Anders wäre es gewesen, wenn er einen abweichenden Artikel gemeldet hätte, das kann er bei PayPal bis zu 180 Tage.

Antwort
von Margita1881, 14

er habe zeugen aus seiner Firma das die Karte von Tag 1 an nicht richtig funktionierte.

diese Zeugen interessieren nicht. Wenn es wirklich so gewesen wäre, dann hätte er ab diesem 1. Tag reklamieren müssen und nicht nach einem Monat.

Schreib das zurück: Und Du hast Zeugen, die die Funktionalität bei Versand bestätigen können:)

Der kann Dir gar nichts, den Artikel musst Du nicht zurücknehmen.

Oder hat er mit PayPal bezahlt?

Antwort
von herzilein35, 14

Nein musst du nicht. Angeblich bereits am 1. Tag? Dann hätte er sich auch da melden müssen und nicht 1 Monat nachher. Der kleine Wicht will dich übers Ohr hauen. Geh nicht darauf ein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community