Frage von Nebuta, 68

EBay Probleme mit Verkäufer?

Ich habe bei eBay was ersteigert und wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht das ich keine Verwendung mehr dafür habe aufgrund eines Sterbefalls in meiner Familie. Ich habe den Verkäufer nett gebeten, ob ich von dem Kauf zurück treten kann und ihn darauf aufmerksam gemacht das er auch seine Gebühren in dem Fall zurück bekommt.
Nun droht er mir mit dem Anwalt und ich solle doch wenn er das Bett neu einstellt und es für weniger verkauft wird die Differenz zahlen sonst würde er mir empfehlen den artikel selbst zu verkaufen. Ich bin im Moment echt mit der Situation überfordert und weiß nicht was ich tun kann..

Antwort
von Aikiba, 50

Du hast nach §433 BGB einen Kaufvertrag geschlossen und bist leider dazu verpflichtet den Kaufpreis zu entrichten. Ich habe schon Fälle von guten Anwälten gesehen welche mit der Begründung einer unzulänglichen Willenserklärung Recht bekommen haben, allerdings dauert dies Monate bis Jahre und für ein Kaufpreis von unter 5000€ nicht zu empfehlen.

Cheers

Antwort
von NightWolf2905, 47

Wie schon erwähnt. Ist ein bisschen traurig gelaufen. Man verpflichtet sich zum Kauf und gekauft ist gekauft. Würde der Verkäufer es zurück nehmen, wäre es reine Kulanz. 

Tut mir echt leid. 😕

Antwort
von Royce, 68

So blöd es ist: Vertrag ist Vertrag. Du hast den Kaufvertrag abgeschlossen, den Verkäufer müssen deine persönlichen Gründe nicht interessieren. Wenn es ein Privatverkauf war ist das nun leider dein Problem

Kommentar von Nebuta ,

Aber kann er mich dazu zwingen diese Differenz zu zahlen ?!

Kommentar von Royce ,

Gute Frage. Wenn er dich vom Kauf zurücktreten lässt (Kulanz und somit eine Vertragsaufhebung) dann hat er im Nachhinein keine weiteren Ansprüche.

Kommentar von Aikiba ,

Das ist so leider nicht ganz richtig. Wenn der Verkäufer den Kaufvertrag aufhebt mit der Bedingung eines Schenkungsvertrag in Höhe der Differenz zum neuen Kaufvertrag mit dem neuen Käufer sind sie dazu verpflichtet im diesen Betrag zu zahlen.

Kommentar von franneck1989 ,

@Royce

Lies dir mal den §325 BGB durch

Kommentar von Royce ,

Das ist richtig, wenn der Käufer vom Kauf zurücktritt. Wenn der Verkäufer aus Kulanzgründen der Aufhebung zustimmt verwirkt er sein Recht auf Schadensersatz

Kommentar von franneck1989 ,

stimmt, du hast Recht. Ich habe deinen Kommentar etwas missgedeutet :)

Kommentar von Nebuta ,

Ihr scheint da ja mehr Ahnung zu haben als ich. Er hat nun den artikel erneut eingestellt, und verkauft. Jetzt schrieb er mir das der Kauf mit dem neuen Käufer nicht zustande kam. Aber er hat meinen Kauf wieder aufgehoben oder wie das heißt. Jetzt schrieb er mir, das er die Sache seinem Anwalt übergeben will... Komisch oder täusch ich mich da?!

Antwort
von Alsterstern, 38

War es ein Privatverkauf?

Kommentar von Nebuta ,

Ja war ein Privatverkauf

Kommentar von Alsterstern ,

Dann kann man nichts machen. Das solltest Du eigentlich als Ebayer auch wissen. Stelle Dir nur den umgekehrten Fall vor. Verkauft ist verkauft, da gibt's kein zurück. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten