Frage von xoni22, 135

EBay, Problem mit Käufer, was soll ich tun?

Hallo,
vor wenigen Tagen habe ich bei eBay ein iPhone 4 verkauft. Das Handy sah im großen und ganzen echt top aus, bis auf normale Gebrauchsspuren, was ich auch so angegeben habe. Nun hat sich dann auch schnell ein Käufer gefunden, also Gerät nach Erhalt der Zahlung zu ihm gesendet und alles gut...dachte ich. Der Käufer hat sich nun beklagt es sei ein massiver Schäden am Display und sendete mir ein Bild (siehe Anhang). Ich war/bin recht fassungslos wie man solch eine winzig kleine Schramme nicht als normale Gebrauchsspur (welche weder die Funktion des Handy noch sonst irgendwas beeinflusst) als massiven Schaden bezeichnen kann. Ich muss dazu sagen das er das Handy für 67€ gekauft hat, dafür sollte man kein Neugerät erwarten.

Zu allem übel ist das Bild der Handyfront welches ich bei eBay hochgeladen habe auch noch leicht verschwommen, was mir nicht auffiel da ich alles recht flott eingestellt hatte. Nun wirft er mir dadurch auch noch Betrug vor und Verheimlichung von Schäden und ich würde jetzt etwas von seinem Anwalt hören.
Was soll ich da jetzt machen? Ich bin 23 Jahre alt und Schüler und wenn ich da jetzt eine Klage am Hals habe wegen "nichts" bin ich echt verzweifelt....
Ich habe ihm bereits angeboten mir das Handy zurück zu schicken aber bekam von da an keine Nachricht mehr zurück... An eBay hab ich mich auch schon gewendet, da muss ich nun warten 😐

Antwort
von franneck1989, 36

Das ist kein Mangel, sondern eine normale Gebrauchsspur. Ich würde hier exakt gar nichts unternehmen und mich erst Recht von solch einem Trottel einschüchtern lassen.

Wichtig, auch für künftige Käufe: Immer Gewährlesitung ausschließen, auch wenn das hier nicht von Bedeutung ist.


Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 43

Wie oft willst du diese Frage noch beantwortet haben?

Ein Kratzer ist keine Gebrauchsspur und verpflichtet dich zivilrechtlich zu Rücknahme und Kaufpreiserstattung, wenn man den verschwiegen bzw. auf unscharfem Foto nicht erkennbar angegeben hat. Hat man Vertrags-Rückabwicklung aber angeboten, kann der K die gern auf eigene Kosten anwaltlich geltend machen. Glaubst du daran?

Strafrechtlich kommt da garnichts, da dein Vorsatz schlicht nicht beweislich ist und mit Erstattungszusage jeglicher Vermögensschaden entfällt.

Da speichert man sein Angeot und alle Mitteilungen sicher ab und wartet, was und ob da je etwas nachkommt. Ohne Rückempfang der Ware schuldet man nämlich weder Erstattung des Kaufpreises noch Rückgewähr beider Versandkosten :-O

G imager761

Kommentar von Margita1881 ,
Wie oft willst du diese Frage noch beantwortet haben?

Hab ich hier auch noch nicht erlebt: Käufer und Verkäufer fragten  -  fast zeitgleich - an.

Antwort
von Gerhardraet, 64

Es gibt immer wieder "Raubkunden" in ebay. Riesenklappe, aber was die auf den Weg bringen, ist sehr dürftig. Laß Dich durch solche Leute nicht in Panik bringen. Warte ab, wahrscheinlich kommt da gar nichts mehr. Solche Raubkunden hoffen oft auf eine schnelle Rückgewährung von 20 Eu. Und wenn die nicht kommt, ziehen sie den Schwanz ein.

Kommentar von xoni22 ,

Sowas habe ich auch bereits in Verdacht

Antwort
von voruebergehend, 52

Ist der "Schaden" im ernst das, was ich glaube, was gemeint ist??? Ich sehe NICHTS.

Kommentar von xoni22 ,

Ja in der Tat dieses "nichts" ist gemeint. Der Kerl hat hier bei gutefrage eben auch einen Thread aufgemacht und erkundigt sich nun nach der Rechtslage, allerdings ohne sein Problem zu Schildern. Er spricht dort von einem "defekt"

Kommentar von voruebergehend ,

Also ich kenne mich da ehrlich gesagt überhaupt nicht aus. Jedoch glaube ich kaum, dass er damit bei einem Anwalt durchkommen würde. Die Sachlage, die er beschreibt, und das, was wirklich ist, ist ganz anders. "Defekt ", "Betrug", "ach so große Beeinträchtigung"? Das trifft doch nicht zu.
Wie lange nach Erhalt des Pakets hat er dir das denn gesagt? Wenn er sich Zeit gelassen hat, kann dies ihm bestimmt auch nicht zugute kommen.
Ich würde da jetzt erstmal abwarten und mich beruhigen. Ich glaube irgendwie, dass er dich nur verunsichern will.

Kommentar von xoni22 ,

Nachricht von ihm kam gestern Abend, Paket schätze ich mal kam gestern morgen/Mittag bei ihm an. Ich schätze auch das dem Herrn das Handy einfach nicht gefällt wie auch immer...

Antwort
von TomPiketty, 57

Abwarten. Ich glaube nicht, dass er wegen 67€ Welle macht.

Antwort
von signk, 48

Lies mal im anderen Thread deines "Gegners" meine Meinung zu eurem "Problem"..

Kann alles so unkompliziert sein.. 😁 

Kommentar von xoni22 ,

Ja schon gesehen aber ich lasse mich ungern aufs Korn nehmen. Es kam mir schon merkwürdig vor das der Kollege erst gekauft hat und dann Fragen zu dem Artikel gestellt hat.
Es gibt bei eBay kein Rückgaberecht wegen Nichtgefallen o.ä. bei Privatverkäufen 😊
Und ich gehe mal von aus das er darauf hinaus will. Naja mal abwarten was noch kommt

Kommentar von imager761 ,

Es kam mir schon merkwürdig vor das der Kollege erst gekauft hat und dann Fragen zu dem Artikel gestellt hat.

Warum soll er bei Zusicherung im Angebot eines "TOP-Zustands"  und verschwommenen Fotos etwas anderes annehmen und nachfragen?

Es gibt bei eBay kein Rückgaberecht wegen Nichtgefallen o.ä. bei Privatverkäufen 😊

Aber eine Rücktrittsrecht vom Vertrag, § 437 BGB, wenn die Ware Sachmängel aufweist, die nicht angegeben oder klar erkennbar waren. Kratzer und Glasabsplitterungen am Display sind eben keine Gebrauchsspuren, keine "Beschaffenheit (...), die bei Sachen der gleichen Art üblich ist und die der Käufer nach der Art der Sache erwarten kann." Auch wenn Glasdisplays empfindlich und Beschädigungen daran häufig sind: Mancher schützt sein Gerät durch Tasche oder Displayfolie und verkauft es tatsächlich in diesem "Top-Zustand" - und genau darüber hast du den K getäuscht oder arglistig einen Mangel verschwiegen :-)

Kommentar von signk ,

Also, wenn dort tatsächlich schon eine kleine Absplitterung am Glas war - was ich leider nicht erkennen kann, ich sehe nur Fettschlieren.. - aber wenn du von vornherein von dem Schaden gewusst hast und es im Angebot NICHT explizit angegeben hast, musst du den Artikel zurücknehmen.   

Deine lapidare Beschreibung 'normale Gebrauchsspuren' reicht dort nicht aus.  Dies sind auf keinen Fall normale Gebrauchsspuren, die ein K erwarten kann / sollte.  Wenn nicht explizit darauf hingewiesen wurde das dass Display einen Sprung o. ä. hat, kann der Kunde erwarten, dass es in Ordnung ist. 

DEINE Definition von Gebrauchsspuren ist eine SEHR großzügige.., aber eine falsche!!   Nächstes mal einfach scharfe Bilder machen auf den man alles erkennt, den Artikel genauestens beschreiben, keine Mängel verschweigen und alles ist gut. 

Meines Wissens wolltest du den Artikel doch eh zurücknehmen und ihm das gezahlte zurücküberweisen.., verstehe jetzt hier die weitere Diskussion wer nun Recht hat, ect.. ehrlich gesagt nicht!! 

Dein Kunde / Gegner (was auch immer) will genauso wie du das der Kauf rückabgewickelt wird.., habe ihn schon auf deinen Thread aufmerksam gemacht.., vielleicht schreibst du ihm mal in seinem Thread und bringt diese Kleinigkeit endlich zum Abschluss. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community