Frage von Prinzessinmara2, 76

Ebay Problem mit Käufer! Er droht mit Anzeige weil er etwas angeblich nicht erhalten hat?

Ich habe bei ebay 2 Karten für ein Konzert verkauft. Der Käufer hat drum gebeten das ich es per Nachname verschicke, das hab ich auch gemacht allerdings kamen die Karten zurück weil angeblich die Annahme verweigert wurde. Er streitet es ab und ich hab den Beleg nicht mehr, jetzt will er mich anzeigen! Geht das? Ich meine ihm ist ja kein finanzieller Schaden dadruch entstanden..

Antwort
von imager761, 35

Auch ohne Beleg kann man anhand der Sendungsnummer den online dokumentierten Zustellversuch glaubhaft machen: https://www.deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html

Andernfalls hat der K recht: Ohne Nachweis der Übergabe der Kaufsache kann er zivilrechtlich vom Kaufvertrag zurücktreten und den Kaufpreis einschl. Versandkosten erstattet verlangen, § 437 BGB. Eine strafrechtliche Betrugsanzeige dringt hingegen nicht durch.

Und selbstverständlich zudem den Schaden ersetzt verlangen, etwa die Kosten und Differenz nunmehr anderweitig zu beschaffender Tickets.

G imager761

Antwort
von kleinewanduhr, 37

Der Käufer streitet den Zustellversuch ab  und Du hast über den Rücksendungs- grund keine Unterlagen mehr - somit besteht also Aussage gegen Aussage.

Tatsache ist aber, der Käufer hat mit Dir einen rechtsverbindlichen Kaufvertrag geschlossen und somit Anspruch auf Erfüllung.
Warum haste den Käufer denn nicht angeschrieben, dass die Karten wieder zurück kamen? Das wäre doch das sinnvollste gewesen, oder?

Ob allerdings ein Rechtsstreit einen gewünschten Erfolg bringt?


Antwort
von Deepdiver, 45

es ist ein Kaufvertrag zu stande gekommen. Wenn er die Annahme verweigert, musst du es anhand des Beleges nachweisen. Dann ist der Kauf rückgängig gemacht und der Käufer muss dann für die Unkosten aufkommen.

Schicke ihm die Karten erneut per NN zu und dann ist die Sache erledigt.

Sollte er wieder die Annahme verweigern, hast du dann ja einen Beleg und kannst ihn darauf hinweisen.

Antwort
von Akecheta, 39

Wenn man solche Dinge anzeigen könnte, dann müsste jeder zweite Bürger in Deutschland Polizist sein.

Seine Aussage ist ausgemachter Schwachsinn. Hat sich ja bei eBay eingebürgert, bei allem und sofort mit Anzeigen zu drohen.

Unberechtigte Drohungen sind übrigens auch nicht ganz "ohne" ;-).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten