Frage von Asmodian, 81

Ebay Kleinanzeigen Verkäufer Recht?

Guten Abend,

folgender Sachverhalt interessiert mich:

Verkäufer A inseriert in die oben genannte Plattform beispielsweise einen Stuhl für 100€.
Käufer B interessiert sich für den Stuhl und nimmt Kontakt auf. Käufer und Verkäufer werden sich per Telefon einig. Noch bevor Käufer B das Geld überweisen kann, kontaktiert ihn Verkäufer A, die Ware sei beschädigt worden und somit nicht mehr verfügbar.
Käufer A überweist dennoch den Betrag und verlangt Ersatz, den Verkäufer A nicht bieten kann, lediglich die Rücksendung des Geldes.

Wie sieht hier die Rechtslage aus?

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 36

D auch mündliche Kaufverträge gültig sind:

http://www.giga.de/apps/ebay-kleinanzeigen/tipps/muendlicher-kaufvertrag-rechtsk...

hast Du natürlich Anspruch auf die Ware oder einen Ersatz.

Aber: Kaufe doch bitte nicht über ebay-Kleinanzeigen per Überweisung.

ebay-Kleinanzeigen ist nicht ebay. Die Anmeldungne bei ebay-Kleinanzeigen erfolgen anonym. Auch der Seitenbetreiber wart ausführlich und ausdrücklich;

http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ebay-kleinanzeigen---einblendung...

Freue Dich, wenn Du Dein Geld erstattet bekommst und nicht, wenn überhaupt, irgendein Schrottmöhrchen von Stuhl.

Kommentar von Asmodian ,

Danke haikoko für deine ausführliche Antwort.
In dem o.g. Fall bin ich der Verkäufer, dem eben dieses Missgeschick unterlaufen ist. Nur habe ich jetzt das Problem, dass obwohl ich ausdrücklich gesagt habe, dass der Artikel nicht mehr vorhanden ist, überwiesen wurde. Und der Käufer sowas von penetrant jetzt irgendwas von mir verlangt, wobei ich ihm ganz einfach sein Geld zurück geben will.

Kommentar von haikoko ,

Dann kannst Du ja mit Fotos beweisen, dass der Stuhl defekt ist. Ich suche Dir eben das dafür passende BGH-Urteil heraus.

Kommentar von haikoko ,

Nicht BGH. Landgericht Bochum. Es betrifft zwar eine ebay-Autkion, jedoch meine ich, dass auch in Deinem Fall der belegbare, bneweisbare Schaden Grund genug ist, von Deiner Seite den Kaufvertrag zu lösen und das Geld zurückzusenden:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Urteil-eBay-Auktion-darf-bei-Beschaedigun...

Antwort
von Kuro48, 26

1. Ebay Kleinanzeigen ist eine Plattform für den persönlichen Austausch von Waren. Sich über rechtliches wegen einem Kauf zu informieren während man selbst die Plattform rechtlich falsch benutzt hat ist schon irgendwie Ironie

2. Wenn der Verkäufer keine Leistung erbringen kann, kannst du vom Kaufvertrag zurücktreten und bekommst dein Geld (komplett) wieder. Ich glaub kaum das sich hier ein Anwalt lohnt um bis ins Detail zu klären ob der Stuhl nun wirklich kaputt ist oder nicht, sei froh wenn dir der Verkäufer wirklich das Geld wieder überweist. Das ein Käufer mitmal mit dem Geld verschwindet passiert auf Ebay Kleinanzeigen nicht selten, schließlich fehlt hier der Schutz vom normalen Ebay.

3. Schadensersatz statt der Leistung oder eine Erstattung vergeblicher Aufwendungen kannst du nur einfordern, wenn diese wirklich vorliegen. Davon ab wäre das ein teurer Weg diese einzufordern und mit dem falschen Gebrauch der Hompage am Ende auch recht sinnlos.

Sieh zu, dass du das Geld wieder bekommst und nutze danach entweder Ebay oder hol mit Ebay Kleinanzeigen dein Zeug persönlich ab, wie es auch sein sollte.

Antwort
von polarbaer64, 39

Ebay Kleinanzeigen ist ein Verkauf, wie auf dem Flohmarkt. Du hast keinerlei Rechte. Deswegen überweist man da auch kein Geld, sondern holt das Zeugs persönlich ab, wo man es ansehen kann, bevor man bezahlt!

Der Anbieter gibt dir ehrlicher Weise dein Geld zurück, das hätte auch anders ausgehen können. Sei froh, beruhige dich wieder und kaufe woanders einen Stuhl.

Antwort
von Johannisbeergel, 41

Weder A noch B haben eBay Kleinanzeigen verstanden. 

Sinn der Sache ist sich persönlich zu verabreden, Geld und Ware auszutauschen und Tschüss.

Aus rechtlicher Sicht wegen des Vertrages: Wenn Ware zerstört ist, also die zu erbringende Leistung nmöglich ist, müsste Geld zurück erstmal zufriedenstellen. 

Kommentar von Asmodian ,

Richtig, so sollte es normalerweise ablaufen. Habe noch vergessen zu erwähnen, dass auch ein Versand einkalkuliert war.

Antwort
von dresanne, 32

Der Verkäufer soll dem Käufer ein Foto des beschädigtes Stuhles zukommen lassen. Wenn der Käufer es darauf anlegt, kann er sogar vollwertigen Ersatz fordern.
Auch mündliche Abmachungen sind gültig und zählen als Vertrag.

Antwort
von IchHabDaNeLOL, 29

Der Käufer hat nur das Recht das Geld zurück zu verlangen, wen der Verkäufer sich weigert das Geld zugeben das kan man Anzeige erstatten.... Aber jezt ist doch alles paletti..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community