Frage von Trannel36, 57

Ebay Kleinanzeigen besteht ein Rückgaberecht?

Hallo

Ich habe vor ein Paar tagen einen Radsatz verkauft auf ebay kleinanzeigen.

Ich habe bei dem hinterrad ca 60% eingetragen. Jetzt hat sich der Käufer gemeldet das ich angeblich 80% gesagt hätte, was ich per Chatverlauf wiederlegen kann.

Der Reifen sei wohl an der Verschleißgrenze und hätte auch niemals 60% laut ihm. Ich konnte auch nicht genau sagen wie viel er hatte weil ich die reifen gebraucht bekommen hatte und nicht wusste wie viel sie hatten als sie neu waren, deswegen habe ich ca 60% eingetragen. Aber ich hatte ihm sogar noch ein paar Sachen umsonst dabei gelegt.

Jetzt meint er ich soll ihm 50Euro geben oder er schickt sie mir per Nachname zurück.

Und wenn ich dieses nicht eingehe geht er zum Anwalt wegen 50 Euro.

Wie stehen meine Chancen ?

In der Anzeige unten steht sogar unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung!!

Antwort
von alexondevelop, 33

Nein, du bekommst keine Probleme. Wenn das alles wirklich so ist, wie du das hier schilderst, dann kann nichts passieren. Pass bitte auf, dass du ihm ja kein Geld überweist, da das nur betrug ist, und immer so weiter gehen kann. Das mit dem Anwalt meint er nicht ernst. Er möchte dir nur einen Drang machen, ihm Geld zu schicken. Wenn er das mit dem Anwalt doch durchziehen würde, bekommst du auch keine Probleme, da du ja nichts falsch gemacht hast :) Ich hoffe ich konnte helfen - bei Fragen, einfach melden :) Lg

Antwort
von FeeGoToCof, 35

Warum tätigst Du Fernabsatzgeschäfte?

Ebay Kleinanzeigen: da lässt man abholen, vorher jedoch besichtigen!

Kommentar von Trannel36 ,

er wollte da ich ihm die zuschicke 

Kommentar von FuehledasMeer ,

Und wenn er gesagt hätte "Spring von einer Brücke in den Tod..." Hättest du das dann auch gemacht? Du hast immer die Möglichkeit zu sagen "Nein ich versende nicht... nur Abholung"

Antwort
von Rockuser, 26

Gar nicht rauf reagieren. Der beruhigt sich schon wider.

Antwort
von RasThavas, 20

Wenn er dir die per Nachnahme zurück schickt, Annahme verweigern, und beim Anwalt wird er keinen Erfolg haben.

Bei Privatverkäufen gibt es nur ein sehr eingeschränktes Rückgaberecht, vor allem bei "arglistiger Täuschung", also wenn du einen Mangel vorsätzlich verschwiegen hast.

Das ist bei dir nicht zu erkennen.

Zudem stehen die Kosten für ihn in keinem Verhältnis zum eventuellen Erfolg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten