Frage von knalici1, 85

Ebay Kauf abgebrochen - Kunde beschwert sich, wie argumentieren?

Hallo liebe Community, ich verkaufe Gamescomkarten und habe einer Kundin 8 Stück per Ebay verkauft. Im Nachhinein wurde mir klar dass ich garnicht so viele hatte (ich Idiot) also schrieb ich einen Kollegen von mir an ob er noch welche hätte, da die bei jedem Saturn Markt ausverkauft sind. Er bejahte. Paar Tage später hieß es jedoch, dass er diese schon verkauft hat. Also blieb mir heute nichts anderes übrig, als den Kauf abzubrechen. Der Betrag wurde auch Zurückerstattet. Die Antwort darauf von der Kundin:

Sehr geehrter Herr *, der Abbruch des Kaufes von Ihrer Seite aus ist nicht nachvollziehbar, noch ist der von Ihnen genannte Grund realistisch. Denn, laut Ihrer eigenen Aussage, wollten Sie die Karten bereits am Samstag, den 14.05.2016 wie vorher einvernehmlich besprochen per Einschreiben an mich versenden. Also waren auch zum Zeitpunkt des Kaufes (am Freitag, den 13.05.2016) diese Karten (der Gegenstand des Kaufes) in Ihrem Besitz. Des Weiteren haben Sie mir in einer vorherigen Nachricht mitgeteilt, dass ich problemlos auch mehrere Karten erwerben kann, da Sie sogar zusätzlich zu den gekauften noch weitere, identische Karten haben. Somit ist Ihre Aussage/ Ihr Grund für den Kaufabbruch, nämlich, dass Sie das Produkt (die Karten) nicht mehr haben ad absurdum geführt. Wie ebay mir in einer Nachricht mitteilte, bleibt der Kaufvertrag zwischen Ihnen und mir, unabhängig von Ihrem Antrag auf Rückerstattung, unberührt. Mit der Zahlung des Betrages von € 208,- habe ich meinen Teil dieses rechtlich verbindlichen Kaufvertrages erfüllt. Nun ist es weiterhin Ihre Pflicht, den Ihren Teil dieses Kaufvertrages, dem Sie mit der Annahme meines Preisvorschlages zugestimmt haben, zu erfüllen und zwar in dem Sie mir alle acht Karten schnellstmöglich, aber spätestens bis zum Samstag, den 21.05.2016 per Einschreiben zusenden. Sollte dies nicht geschehen, behalte ich mir vor ebay in diesen Fall mit einzubeziehen oder gegebenenfalls rechtliche Schritte einzuleiten.

Hochachtungsvoll **

Wie kann ich nun argumentieren? Sry dass der Text so lang ist.. PS: Ich lasse nun die ganze An und Verkauf Geschichte sein..

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 28

Pech gehabt und liefern, egal was Du jetzt für die Differenz zahlen musst. Ein interessantes Urteil des BGH bei einer vorzeitig beendeten Auktion:

Urteil vom 10. Dezember 2014 – VIII ZR 90/14

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh...

Das ist nicht das Problem der Käuferin / des Käufers, wenn Du vor dem Angebot / Verkauf nicht richtig zählst.

Und da Euer Kaufvertrag gem. BGB geschlossen wurde, noch dieses dazu:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__145.html

Antwort
von franneck1989, 24

Ich verweise mal auf §119 BGB. Womöglich wirst du aber Schadenersatz leisten müssen, wenn der Käufer die Karten nun anderweitig besorgen muss

Kommentar von dresanne ,

Den Irrtumsparagraphen muss man sofort nach Auktionsende geltend machen. Nur so hat er eine Chance. Tage hinterher gilt der nicht mehr.

Kommentar von franneck1989 ,

Du hast Recht, die Anfechtung ist unverzüglich zu übermitteln. Ausschlaggebend ist aber der Zeitpunkt, in dem man den Irrtum erkannte

Antwort
von LeNudels, 44

So wie ich das (als Laie) sehe, kannst du gar nicht mehr argumentieren, denn das, was deine Kundin da schreibt, macht absolut Sinn. Theoretisch musst du jetzt noch so viele Karten auftreiben, bis du ihr die 8 schicken kannst.

Oder du bittest sie nett darum, eine andere Lösung zu finden, dass du ihr so viele gibst, wie du hast und sie für den Rest finanziell entschädigst zum Beispiel.

Antwort
von bellarnbesk, 30

Ich kann die Situation des Kunden gut nachvollziehen. Natürlich kommt sie sich verarscht vor.

Jetzt musst du entweder zusehen, dass du diese verbliebenen Karten irgendwoher besorgst oder du lässt dich von einem Rechtsanwalt beraten!

Du kannst selbstverständlich auch versuchen mit eine gut argumentierte Antwort mit ihr einig zu werden aber so wie es aussieht besteht sie unbedingt auf die Karten.

Viel Glück

Antwort
von farnickl, 53

Dann solltest vorher nachzählen wie viele Karten du hast, bevor du welche verkaufst. Jetzt hast du das Problem

Kommentar von knalici1 ,

Ist mir klar..

Antwort
von Juliande, 44

Na ja ich würde nett sein aber mir nicht alles gefallen lassen. Außerdem würde ich mich aufrichtig entschuldigen. MEHR ABER AUCH NICHT

                                 Ich hoffe ich konnte dir helfen

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, der Fragesteller ist VERPFLICHTET die Karten zu liefern ....

es liegt ein gültiger Kaufvertrag vor .....

wenn der Kauf unmittelbar nach Abschluß storniert worden wäre hätte der Verkäufer meines Erachtens noch eine klitzekleine Chance

der Abbruch erfolgte aber TAGE später ......

der Käufer gewinnt vor jedem Gericht ....

und der Verkäufer hat u.U. eine Betrugsanzeige am Hals ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community