Frage von PlayboyA, 131

Ebay-Käufer will Geld zurück, berechtigt?

Hallo Leute, ich habe meine Mangasammlung aufgelöst und ein bisschen davon bei Ebay verkauft.

Nun erhielt ich folgende Nachricht:

"Ich bin mit den beiden Mangas nicht zufrieden, sie wurden als Neu angeboten jedoch sind bei beiden Mangas die Seiten vergilbt und bei einem Manga ist über mehrere Seiten ein Fehldruck. Ich bitte um Rücknahme der Mangas und Erstattung der Kosten."

Allerdings habe ich in die Beschreibung geschrieben, dass ich die Bücher gekauft, gelesen und dann in den Schrank gestellt und nicht mehr angefasst habe, deswegen fand ich den Zustand gebraucht nicht ganz treffend. Außerdem habe ich geschrieben, dass es keine Rücknahme gibt.

Also, was denkt ihr darüber? Bin ich dazu verpflichtet, die Sachen anzunehmen und das Geld zurückzugeben?

Dankeschön schon mal!

Antwort
von franneck1989, 73

Allerdings habe ich in die Beschreibung geschrieben, dass ich die Bücher
gekauft, gelesen und dann in den Schrank gestellt und nicht mehr
angefasst habe, deswegen fand ich den Zustand gebraucht nicht ganz
treffend.

Wie du das empfindest, ist deine Sache. Die korrekte Bezeichnung wäre aber sehr wohl "gebraucht" gewesen. Der Käufer kann nun also gemäß Beschreibung neue und unbenutzte Bücher verlangen - ich denke mal nicht, dass du das liefern kannst und möchtest.

Daher solltest du auch im eigenen Interesse die Sachen zurücknehmen und das Geld erstatten

Antwort
von kevin1905, 22

Die Hefte waren aber nicht neu, da du sie benutzt hast.

Du schuldest also entweder neue Hefte, die du auf deine Kosten anschaffen musst oder der Käufer kann vom Kaufvertrag zurücktreten.

Das ist keine Widerrufsthematik, es spielt also keine Rolle ob es ein Widerrufs- oder Rückgaberecht hier gab oder nicht, da es sich um Reklamation handelt.

Wahrscheinlich hast du auch die Sachmängelhaftung nicht explizit ausgeschlossen.

Antwort
von kevni2012, 45

Generell könnte man argumentieren, dass du den gebrauchten Zustand ja in der weiterführenden Beschreibung beschrieben hast. Da diese aber z.B. auf mobilen Endgeräten nur eingeschränkt ersichtlich ist, würde ich das Merkmal "Neu" als verbindlich weisend ansehen.

Unabhängig davon sind vergilbte oder fehlgedruckte Seiten natürlich ein erheblicher Sachmangel, §434 BGB. Jetzt könnte der Käufer zwar auf eine Nacherfüllung gem. §439 BGB bestehen, diese würde jedoch a.G. der Beschaffenheit des Artikels scheitern.

Insofern ist seine Rücktrittserklärung und die daraus resultierende Anspruchsgrundlage, nämlich die Kaufpreiserstattung, gem. §323 (1) BGB wirksam.

Kommentar von uni1234 ,

Selbst wenn man das Vorliegen eines Mangels annimmt, dann besteht immer noch das Problem, dass es einen Gewährleistungsausschluss gibt. Da er im Text sogar auf die Fehler aufmerksam gemacht hat, dürfte keine Arglist vorliegen.

Ich gehe zudem nicht davon aus, dass eine Fristsetzung hier wirklich entbehrlich war, sodass zumindest im Moment noch kein Rückzahlungsanspruch besteht.

PS: Die Wirksamkeit der Rücktrittserklärung richtet sich nach § 349 BGB. Die Anspruchsgrundlage für die Rückerstattung ist § 346 Abs. 1 BGB.

Kommentar von kevni2012 ,

Dem würde ich insoweit widersprechen, als dass das Verschweigen erheblicher Sachmängel, die dem VK in diesem Fall bekannt sein durften, er sie aber sogar noch als neu(wertig) deklarierte, einen eklatanten Vertragsbruch darstellt.

Außerdem wurde entgegen deiner Ausführung nicht auf die "vergilbten und zusammenklebenden Seiten" hingewiesen.
Aus diesem Sachverhalt könnte jeder Drittsemesterjurist aus reiner Langeweile Arglist argumentieren. Eine Fristsetzung ist hier entbehrlich. Und wenn ihm ganz besonders langweilig ist würde sich sogar eine strafrechtliche Prüfung lohnen ;-)

Insofern wäre die Empfehlung angebracht den Betrag zu erstatten und daraus zu lernen, dass man Artikel in Zukunft genauer bzw. wahrheitsgemäß beschreibt ;-)

Antwort
von nguyentrungduc, 62

Du hättest alles genauer schreiben müssen, z.B. über Fehldruck sowie Vergilbt.

Und auch wenn du es nur nach dem lesen im Schrank stehen hattest, ist es nicht mehr neu.

Steht auch alles in der AGB sowie FAQ


Hier bei kannst du entweder ihn das ganze zurück geben oder nur ein Teil, wie genau das war musst du wie gesagt im FAQ lesen, so genau weis ich das grad nicht mehr.

Kommentar von PlayboyA ,

Ich muss zugeben, dass ich das selbst nicht gemerkt habe, aber das bewahrt mich wohl auch nicht mehr. Weißt du zufällig, ob ich auch die Versandkosten zurückerstatten muss?

Kommentar von Pucky99 ,

Definitiv

Antwort
von Glueckskeks01, 59

Da hättest du dich vorher schlau machen müssen. Diese Dinge sind nicht als ,,neu" zu verkaufen, sondern als ,,gebraucht". Zudem weisen sie dann noch Fehler auf (Fehldruck). Wenn du falsche Angaben machst, dann musst du das Geld zurückzahlen, ja.

Antwort
von ninamann1, 41

Allerdings habe ich in die Beschreibung geschrieben, dass ich die Bücher gekauft, gelesen und dann in den Schrank gestellt.

Was ist denn dann gebraucht ?

Das war eine falsche Artikelbeschreibung , nimm sie zurück und erstatte das Geld 

Antwort
von SiViHa72, 71

Vergilbt ist schon mal kein Neuzustand. Und über den Fehldruck hättest Du auch besser informiert.

Dass Du "keine Rücknahme" schriebst, heisst nicht,d ass eine falsche Beschreibung vor berechtigter Reklamation schützt.

Und berechtigt ist sie.

Antwort
von Dave0000, 34

Ich würde auch sagen das er kein Recht auf Erstattung hat

Aber die Definition von gebraucht ist doch ganz klar

Du hast sie gelesen(also gebraucht)
Und das ist nicht neu

Für die Zukunft wähle die Formulierung : Zustand wie Neu

Was bei vergilbten Seiten aber auch nicht zutrifft

Wenn der Geldwert sehr hoch ist (vermutlich nicht) wäre es ihm vielleicht ein Termin beim Anwalt wert

Kommentar von franneck1989 ,

Ich würde auch sagen das er kein Recht auf Erstattung hat 

Stattdessen kann er sogar neue Mangas verlangen, wie es in der Beschreibung stand.

Eine Rückerstattung wäre für den FS deutlich besser

Antwort
von Margita1881, 26

Weißt du zufällig, ob ich auch die Versandkosten zurückerstatten muss?

Ja, weil Deine Angaben nicht korrekt waren "Gelesen ist nicht neu, sondern gebraucht".

Antwort
von MorthDev, 63

Du hast alle wichtigen Angaben gemacht, somit hat der Käufer kein Recht auf Rückerstattung.

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Der Artikel wurde als ,,neu" angeboten und nicht als ,,vergilbt und mit Fehldruck". Also Geld zurück!

Kommentar von franneck1989 ,

Die Angaben sind aber offensichtlich falsch, daher besteht sehr wohl ein Anspruch.

Kommentar von MorthDev ,

Stimmt. Mein Fehler

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten