Frage von LeoMessi, 83

eBay: Käufer hat Ware nicht erhalten?

Hi,

folgendes Problem: Ich habe bei eBay etwas verkauft und die Ware nach Zahlungseingang (das war vor 3 Wochen) als Päckchen per DHL verschickt. Habe dann wie immer so einen kleinen Zettel von DHL als Bestätigung bekommen. Da stand auch eine Sendungsverfolgungsnummer (zwölf stellig) drauf, die ich bei eBay hinzugefügt hatte, damit der Käufer die Ware verfolgen kann.

Jetzt hat sich der Käufer (erst) vor zwei Tagen gemeldet und meinte, dass die Ware nicht bei ihm angekommen sei. Es handelt sich um einen gewerblichen eBayer.

Nun habe ich den Zettel von DHL leider schon weggeschmissen, womit ich zu 100% hätte beweißen könnte, dass ich das Päckchen verschickt habe. Einzig die Sendungsnummer habe ich noch, welche jedoch nicht funktioniert. Bin dann zur DHL-Filiale gegangen, wo man mir sagte, dass es eine Verfolgung nur für Pakete und nicht für Päckchen gibt.

Die Warenkorb- und Rechnungsnummer, sowie den Transaktionscode des DHL-Versandetiketts, welches ich Online gekauft und dann ausgedruckt habe, besitze ich auch noch. Weiß aber nicht, ob das wirklich weiterhilft.

Wie kann ich nun nachweisen, dass ich das Päckchen verschickt habe? Verstehe natürlich die Bedenken des Käufers, trotzdem habe ich die Ware rechtzeitig verschickt.

Vielen Dank für eure Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 32

Du kannst in jedem Fall bei DHL einen Nachforschungsntrag stellen:

https://www.deutschepost.de/de/toolbar/suchergebnisse.html?\_charset\_=UTF-8&...

"Wie stelle ich einen Nachforschungdsantrag für eine verlorene Sendung?"

Folge bitte den weiterführenden Links.
Teile dem Käufer bitte mit, dass Du einen Nachforschungsantrag gestellt hast.


  • Hast Du Päckchenversand oder Paketversand angeboten?

* Hast Du die Zahlung per Überweisung oder per Paypal erhalten?



Kommentar von LeoMessi ,

Danke für den Hinweis! Werde ich auf jeden Fall machen.

Ich hab Päckchenversand angeboten und die Ware so dann auch versandt.

Bezahlt wurde vom Käufer per PayPal.

Kommentar von haikoko ,

Und damit hat der Käufer in Kenntnis der Paypal Verkäuferschutzrichtlinie - nach meiner Meinung - sehr bewußt bei Dir gekauft. Paypal schreibt versicherter Versand (Paket) vor:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/sellerprotection-full?locale.x=de_DE

Punkt 4 ff

Paypal wird dem Käufer das Geld erstatten. Wenn Du mit dem Postnachforschungsantrag weiterkommst, kannst du den Käufer zivilrechtlich zur Zahlung zwingen.

Also vergiss bitte nicht, ihn darauf hinzuweisen, dass der Nachforschungsantrag gestellt wurde.

Kommentar von LeoMessi ,

Danke, habe ihm gerade mitgeteilt, dass der Antrag gestellt wurde.

Habe ihm auch gesagt, dass ich ihm das Geld welches er mir gezahlt hat, zurückzuerstatten, falls das Päckchen wirklich gar nicht mehr auftaucht.

Kommentar von haikoko ,

Das erledigt leider Paypal, weil die Päckchen- / Quittungsnummer nicht nachverfolgbar ist.

Aber vielleicht taucht durch den Hinweis auf den Nachforschungsauftrag das Päckchen plötzlich beim Käufer auf.

Kommentar von LeoMessi ,

Alles klar.

Ja, das kann natürlich gut sein. 

Kommentar von StromFranz ,

Und er glaubt sicher auch noch an den Weihnachtsmann!

Kommentar von haikoko ,

Danke für den Stern.

Antwort
von Nugget1975, 38

Hallo, also im Allgemeinen geht bei DHL nichts verloren. Wenn der Empfänger das Päckchen nicht bekommen hat, wird es wahrscheinlich zu Dir zurückkommen. Das kann auch nach 3 Wochen noch sein, ich hatte vor einigen Wochen mal ein ähnliches Problem. Leider ist bei Päckchen echt nicht zu beweisen, wo es ist. Sollte das Päckchen nicht ausgeliefert worden sein, könnte es bei der Post des Empfängers 10 Arbeitstage gelagert worden sein und dann zu Dir zurückkommen. Mit Hin- und Rückweg können da 3 Wochen zusammenkommen. Ich wünsche Dir viel Glück, dass es noch auftaucht!

Antwort
von grubenschmalz, 35

Keine Chance. Verbuch es als Lehrgeld. Warum man Sachen als Päckchen verschickt ist mir schleierhaft.

Antwort
von hauseltr, 43

Hast du einen Zeugen, dass du das Päckchen aufgegeben hast? Obwohl:

a. Kauf von einem privaten Verkäufer

Nach der allgemeinen Regelung des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB)
trägt grundsätzlich der Käufer das Risiko des Verlusts und der
Beschädigung der Ware auf dem Transportweg (§ 447 Abs.1 BGB).
Geht der Artikel bei einem Kauf von einem privaten Verkäufer verloren oder
wird er beschädigt, können Sie den Kaufpreis nicht zurück verlangen. Sie
haben auch keinen Anspruch auf eine erneute Lieferung. Der Versand der
Ware geschieht also auf Ihr Risiko.

http://www.ebay.de/gds/Versandrisiko-fuer-Kaeufer-und-Verkaeufer-/10000000005717...

Kommentar von LeoMessi ,

Danke für die hilfreiche Antwort!

Ja, habe einen Zeugen dafür, die Ware abgegeben zu haben. Glaube aber nicht, dass das den Käufer interessiert. Weil objektiv gesehen könnte ich ja irgendjemanden darum bitten, als Zeuge zu fungieren.

Kommentar von hauseltr ,

Trotzdem trägt es das Risiko, egal ob es ihn interessiert oder nicht!

Es gibt auch "Kunden", die durch solche "Maßnahmen" (Ware nicht angekommen) Geld verdienen!

Kommentar von LeoMessi ,

Da haben Sie natürlich Recht.

Habe nur Bedenken, dass eBay sich dann auf die Seite des Käufers stellt und diesem Recht gibt. Oder, dass er sich das Geld bei PayPal wieder zurückholt, indem er dort einen Antrag stellt.

Was mir aber möglicherweise hilft, sind meine 100% positiven Bewertungen als eBayer.

Antwort
von dresanne, 22

Als Päckchen, also unversichert, versendet man überhaupt nicht. Und vor allem wirft man nie einen Beleg weg, ehe nicht alles abgeschlossen ist. Wie hat der Käufer bezahlt?

Kommentar von LeoMessi ,

Der Käufer hat per PayPal bezahlt. 

Hatte den Beleg weggeschmissen, da ich nach 3 Wochen dachte, dass er die Ware bekommen hat. War wohl ein Fehler :-/

Kommentar von dresanne ,

Dann wird er sich das Geld über PayPal wiederholen und Du kannst nichts dagegen machen. Warum bietest du überhaupt PayPal an?

Kommentar von LeoMessi ,

Ist ja bei eBay Standardbezahlmethode und zudem versichert. Deshalb biete ich PayPal immer an.

Kommentar von dresanne ,

Wieso versichert? Was daran ist denn versichert? Nichts! Du hast nur den Nachteil, dass Du dem Käufer erweiterten Käuferschutz bietest. Du selbst hast außer den PayPal-Gebühren nichts davon. Und das ist keine Standard-Zahlungsmethode, vor allem nicht für Privatverkäufer. Du musst PayPal nicht anklicken. Geld auf Deinem Konto ist viel sicherer als bei PayPal.

Antwort
von Wladisl, 9

Auch bei Päckchen kann man einen Nachforschungsauftrag machen lassen - das muß aber der Auftraggeber, also der Versender machen - also Du!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community