Frage von xqxqhq, 61

Ebay Käufer behauptet er wurde gehacked (STEAM CSGO KNIFE)?

Guten Tag,

Ich habe ein Knife auf Ebay verkauft, und es nach Zahlungseingang sofort an den Tradelink des vermeindlichen käufers gesendet (2mal) Dieser schreibte mir soeben, das er diesen Kauf nicht getätigt habe, und das Geld zurück haben möchte. Das wäre ja alles kein Problem, wenn ich nicht schon den Artikel als "geschenk" über Steam versendet hätte. Nur leider komme ich an den Artikel, also meinen Aufwand nicht mehr ran, wegen den Steam AGB's.

Womit kann ich rechnen? Muss ich das Geld auch zurückzahlen, wenn ich nichtmal den Artikel wieder erhalte?

LG

Antwort
von MegaCornan, 47

Rechtlich bist auf der guten Seite, denn der Käufer ist für sein Account zuständig und muss die Schuld selber tragen, wenn er seine Daten an Dritte weiter geht.
Wenn er, wie er sagt "gehackt wurde", muss einzurichten Polizei und darüber muss alles geklärt werden. Wenn über PayPal bezahlt wurde, was ich ja vermute wegen der Zahlung, gibt es den Käuferschutz der dann beide Entschädigt

Antwort
von ilikeittoride, 28

Paypal zieht dir das Geld direkt ab wenn er es dort gezahlt hat.

Polizei, ebay, Steam und Paypal werden dir nicht helfen, Paypal unterstützt Virtuelle Gegenstände überhaupt nicht.

Heißt du wirst auf den Kosten sitzen bleiben, leider...

Antwort
von SoDoge, 38

Passiert immer wieder, wenn virtuelles Gut verkauft wird, kann man sich als Verkäufer kaum gegen solchen Betrug schützen.

Er kann mit diesen Geschichten nicht den rechtsgültigen Kaufvertrag (!) auflösen, er müsste erstmal nachweisen, den Kauf nicht getätigt zu haben und das Geld müsste dann der Schuldige erstatten (der selbstverständlich dann auch bei der Polizei angezeigt werden sollte), denn was (von dir) gekauft wurde, kann nicht mehr zurückgegeben werden.


Antwort
von Jp98125, 28

Ich denke er will dich scammen. Behalte das geld einfach. Er ist für seinen Account zuständig und wenn er ihn verliert und trotzdem etwas auf diesem account kauf ist er selber schuld. Da hätte er dir sagen sollen dass er gehackt wurde bevor du das knife verschickt hast.

Antwort
von BradleyBiggle, 31

Hallo

wende dich telefonisch an Ebay! 

Das er gehackt wurde und der Hacker von ihm aus Geld an dich überwiesen hat muss er erstmal bei Ebay belegen um vom Kauf zurücktreten zu können. 

Bevor du das alles in die Wege leitest schreib den Käufer an und frag ihn ob er die vermeintlichen Hacker schon bei der Polizei angezeigt hat. Hat er das nicht lügt er ganz einfach, diesen Mailverkehr schickst du dann an Ebay. 

Wenn er den Angriff auf seinen PC angezeigt hat gibt es aber noch immer kein Geld zurück von dir. Du kannst nicht sehen ob er bezahlt oder ein Hacker. 

LG

Antwort
von ICanCannI, 39

Nein, musst du nicht. Wende dich am besten mal an den eBay Support!

Antwort
von dresanne, 20

War der Zahlungseingang per PayPal?

Kommentar von xqxqhq ,

Ganz Genau, und ich habe zwei knives von Unterschiedlichen käufern verkauft, und unwissend an den selben Tradeofferlink gesendet. Ist mir halt nicht aufgefallen, da er den Namen vom Account geändert hat. Und sowetwas hätte ich auch nie erwartet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten