Ebay Hochbieten lassen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich will meine Schuhe nicht unter Preis verkaufen,

Dann stell die Schuhe als Auktion mit einem höheren Startpreis ein.

Wähle den Startpreis in Höhe deiner "Schmerzgrenze".

Oder du nimmst das Festpreisformat, dann kannst du gleich den Preis nehmen, den du für die Schuhe haben möchtest. Evtl. in Kombination mit Preisvorschlag.

Du kannst im Monat bis zu 20 Angebote ohne Angebotsgebühr einstellen. Es besteht also kein Grund deine Angebote zu pushen und deinen Account zu riskieren falls dich jemand meldet.

Wirf mal einen Blick in die Gebührenübersicht.

http://pages.ebay.de/help/sell/fees.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich steht ebay die Verkaufsprovision zu.

Im gegetneiligen Fall kann und wird ebay Dich und alle Beteiligten für die Nutzung der Verkaufsplattform - egal mit welchem Nick - sperren:

http://pages.ebay.de/help/policies/seller-shill-bidding.html

und das Urteil dazu:

http://www.t-online.de/computer/internet/id\_42178514/ebay-betrug-preistreiber-wegen-shillbidding-verureilt.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich musst du dann Gebühren zahlen,dein Kumpel ersteigert es dann ja offiziell, wenn keiner überbietet. Und dann hat er gekauft, es kam ein Vertrag zustande und du musst die Gebühr tragen. 

Ebay weiss ja nichts von eurem Deal und wenn sie es wüssten, dann würdet ihr beide gesperrt werden, denn was ihr macht ist Betrug. Wer mehr Geld will, muss einen höheren Startpreis ansetzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich zahlst du an eBay die Prozente, auch wenn dein Mittäter die Sachen nicht kauft. Denn offiziell muss er es ja kaufen. Also fallen auch die eBay-Gebüren an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab das mal für nen Kumpel gemacht ,er sagte nicht von irgendwelchen gebühren !?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach ebay ist es verboten selbst oder durch Dritte den Auktionspreis in die Höhe zu treiben. Der BGH hat entschieden, dass diese Eigengebote unwirksam sind und nur das höchste, reguläre Gebot zählt. Ist dies besonders niedrig, dann ist dem Verkäufer nicht geholfen: er muss den Artikel dann zum Schnäppchenpreis veräußern.
Hier ist das ausführlich beschrieben: http://www.recht.help/hochbieten-einer-ebay-auktion-preis-hochtreiben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eBay verlangt auf jeden Fall die Verkaufsgebühren. Jedoch gibt es eine Art Schlupfloch, wenn etwas verkauft wurde und dann vielleicht doch nicht gewollt ist.

Dafür gibt es sogar einen "Ratgeber" auf eBay selbst: http://www.ebay.de/gds/Vom-Kauf-zuruecktreten-und-Ebay-Gebuehren-sparen-/10000000007648064/g.html

Wobei ich dennoch eher der Meinung bin, wenn du etwas nicht zu billig verkaufen möchtest, dann stell den Artikel einfach teurer ein ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das was du tust in gemeinschaft mit deinem kumpel ist beschiss vom feinsten.hoffentlich wirst auch du mal so über den nuckel gezogen.

setz einen mindestpreis und gut ist das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tipp:

stelle diese Frage dem Support von ebay, dann bist du gleich gesperrt und das lebenslang

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung