Frage von CarinaBirner, 95

Ebay, Handy verkauft, Kaufabbruch durch Ebay, Käufer nicht authentisch, jetzt wird Handy verlangt bzw Schadenersatz?

Hallo zusammen, hoffe es kann mir hier jemand vorab ein paar Tipps geben. Habe über Ebay mein Handy verkauft. Höchstbietender mit komischen Namen und Standort in Zypern bat mich, dass Gerät auf Dresden zu senden. 2 Tage später kam ein Kaufabbruch durch Ebay, Begründung: auffälliger und nicht authentischer Käufer. Fall war für mich erledigt, da kein Geld geflossen ist. 4 Wochen später schrieb wieder ein anderer, er wartet noch auf sein Handy. Wieder sehr komischer Name, diesesmal Standort in Thailand. Hab nicht weiter drauf reagiert. Jetzt weitere 2 Wochen später bekomme ich ein gerichtliches Mahnschreiben von einem Timo, der sein Geld und sämtliche Gebühren von mir möchte. Hab jetzt auf meinem Konto auch gesehen, dass Geld gekommen ist. Hab kein Problem das Geld zurück zu senden, aber die Gebühren möchte ich nicht übernrhmen. Kann ich hier gegen ihn vorgehen? Schadenersatz weil ich das Handy ja nochmals einstellen musste usw? Wäre dankbar für jeden Tipp

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 38

Hört sich nach einem recht klassischen Dreiecksbetrug an:

http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=49624&ccheck=1

Hintergrund gehackte oder falsch angemeldete Accounts.

  • A kauft
  • B reklamiert
  • C (Timo) überweist, erstattet Strafanzeige und Du wirst als Bankkontoinhaber ermittelt.

Ich hoffe, Du hast noch alle emails mit den Kontaktdaten und Informationen der / des Käufers. Du muss Anzeige gegen unbekannt erstatten (A + B) und dem gerichtlichen Mahnschreiben widersprechen. Den Widerspruch unterlegt mit dem Aktenzeichen Deiner Strafanzeige.

Und dann brauchst du, nach meinem Dafürhalten, um aus dem Schlamassel wieder rauszukommen, einen Anwalt.

Die Rücküberweisung ist ja kein Problem, nur sollte da noch irgendetwas in der Überweisung stehen; nur was? Lies Dir bitte den obigen Artikel / die Hinweise gut durch und forsche auch selber noch nach Dreiecksbetrug im Internet. Du könntest Dich auch an Auktionshilfe info wenden.

Kommentar von CarinaBirner ,

Danke für deine Hilfe. E-Mails hab ich alle noch, schon auf Papier gedruckt :) Anwalt ist kein Problem, hab Rechtsschutz. Dann werde ich mich da mal noch genauer einlesen und dann Nachmittag das rechtliche klären.

Kommentar von haikoko ,

Schau mal, hier wird die Vorgehensweise, wie ich glaube, komprimierter erklärt:

http://www.auktionshilfe.info/thread/13794-etwas-dubioser-k%C3%A4ufer-bei-ebay/?...

fett markierter Text im langen Zitat  in Posting 10 vom 31. März 2016

Kommentar von haikoko ,

Danke für den Stern.

Antwort
von Ursusmaritimus, 59

Seltsame Geschichte, was für Gebühren möchte denn dieser Timo und was hat er dir überwiesen?

Er musste ja zum Erlangen deiner Kontodaten einen Kauf abschliessen, damit hast auch du seine Daten von eBay.

Du solltest allerdings bei einem gerichtlichen Mahnbescheid unbedingt widersprechen, sonst kommen die netten Leute mi dem Kuckuck.....

Kommentar von CarinaBirner ,

Mahngebühren, Anwaltskosten usw. 

Das ist ja das wo ich nicht dahintersteige. Ein Timo hat bei mir nix gekauft. Der Käufer hatte den Namen andreaphilippide, schicken sollte ich dann an eine Andrea Wagner. 2.Kontakt dann durch einen patomwadekato. Und jetzt kommt der daher.. 

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Auf jeden Fall dem gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen!

Kommentar von haikoko ,

Mit Aktenzeichen der eigenen Strafanzeige gegen unbekannt.

Beide genannten Käuferaccounts sind über ebay nicht mehr zu finden.

Antwort
von BernhardBerlin, 50

Dein Bericht ist nicht ganz schlüssig. Hast Du den Artikel nach dem Zyprioten-Kaufabbruch durch Ebay erneut eingestellt?

Falls ja und Timo aus Thailand der Käufer ist, hast Du auch von Ebay eine Nachricht erhalten. Dann ist Timo im Recht, weil Du nicht der vertraglichen Verpflichtung nachgekommen bist. Geld zurücksenden ist nicht, sondern Du mußt das Handy liefern - wie es im Vertrag vorgesehen ist.

Kommentar von CarinaBirner ,

Ja hab ich. Aber bevor ich das eingestellt habe, hab ich mit Ebay telefoniert, weil ja auch von denen der Abbruch kam. Der Herr am Telefon meinte, es wurde abgebrochen, weil das Konto mehrfach auffällig geworden. Konto vom Käufer ist auch seit dem gesperrt. Der Käufer hieß andreaphilippide und sende sollte ich an eine Andrea wagner, wie soll ich da einen Timo erkennen? Dann ist das Betrug was der treibt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community