Frage von MineLJ, 34

EBay- Käufer bemängelt Ware nach Abholung, Kaufabbruch wollte er nicht?

Guten Morgen, Ähnliche Frage hätte ich vor etwa 2 Wochen gestellt.

Mein Mann verkaufte seine auseinander gebaute Vespa bei eBay, der Motor lief vor dem Ausbau einwandfrei. Steht so auch in der Auktion. Es stet auch drin das die Vespa jahrelang im Gartenschuppen stand.

Käufer kam 400 km gefahren, schaute sich alles an, mein Mann sagte wieder das er die Vespa noch 3 jähre zuvor (wo alles zusammengebaut war noch Gefahren ist)

Nach 4 Tagen meldete sich Käufer, der Motor geht nicht, Kolben wäre festgerostet. Was ich jetzt machen will, und das hätte ich ja verschwiegen und ihn übern Tisch gehauen.

Er wollte ganz klar den Preis drücken. Darauf lasse ich mich grundsätzliche nicht ein.

Nach paar mal hin und her bot ich ihm an die Vespa zurück zu nehmen, dass ich ihm den Kaufpreis erstatte. Bei eBay hab ich direkt -> Problem klären -> Kauf abbrechen gedrückt.. Darauf kam keine Antwort. Weder hat er einwilligt noch sonst was, meine Telefonnummer hat er, da kam auch keine Nachricht. Tut mir leid, aber ich fühle mich da irgendwie Veräppelt, ich kann ihn nicht ernst nehmen. Man merkte, dass er nur auf Geld auswar.

Jedenfalls nach diesem Angebot kam keine Nachricht, bis gestern! Jetzt droht er mit Anwalt und setzt mir eine Frist bis 2 Wochen, dann soll ich Nachliefern oder den Fehler ausbessern. Was natürlich nicht geht. Was hätte/könnte ich denn mehr tun als ihn anzubieten den Kauf rückgängig zu machen? Ich kann ihm doch kein neuen Motor schicken. Da weiß ich ja nicht nal ob der alte wirklich kaputt ist, vielleicht hat er jetzt auch Zuviel daran rumgeschraubt, den Motor vertauscht oder es ist eben gar nichts kaputt. So richtig weiß ich nicht was ich tun soll?

Antwort
von anna0512, 21

Der Käufer hätte sich vor Ort vergewissern können, ob das Gerät noch funktioniert oder eben nicht mehr.

Sollte der Artikel nun wirklich von Anfang an defekt gewesen sein, sei so sozial und nimm Ihn zurück. Bist du dir tatsächlich sicher, dass der Roller vollkommen funktionsfähig, genau wie in der Auktion beschrieben, war, teile dies dem Käufer mit und fordere von Ihm, den Beweis anzutreten, dass der Artikel von Anfang an beschädigt und somit nicht funktionsfähig war.

Kann er dies nicht, wird auch eBay nicht auf Rückabwicklung entscheiden, sondern ein Gutachten von dem Käufer fordern, welches er selbstverständlich nicht beibringen kann, da der Mangel 1. nicht bestand, als du das Gerät übergeben hast und 2. ein Gutachten Sauteuer ist.

Quelle: https://www.gutefrage.net/frage/ebay-ware-angeblich-defekt-nach-abholung?foundIn...

Antwort
von vierfarbeimer, 8

Du hast ihm die Wandlung (Rücknahme) angeboten. Zu mehr bist  du nicht verpflichtet. Ob dieses Entgegenkommen deinerseits überhaupt in dem Umfang verpflichtend ist (eher nicht!), sei dahin gestellt. Er schaltet auf Stur. Deshalb solltest du dich auf keine weitere Diskussion einlassen und den Hampelmann rumhampeln lassen statt dich von ihm zum Hamplemann machen zu lassen.

Antwort
von dresanne, 6

Mit Rechtsanwalt drohen alle, kaum einer machts. Kannst ihm ja schreiben, wenn er nichtmal weiß, wie einer Rückgabe zugestimmt wird, dann soll er es sein lassen. Ich hätte die Vespa gar nicht erst verkauft. Ein Gefährt, was jahrelang nicht gefahren ist, stellt immer ein Risiko dar. Aber dieselbe Schuld hat der Käufer, der das billigend in Kauf genommen hat. Lass ihn mal drohen, Du hast Deine Pflicht erfüllt. Ein Privatverkäufer ist übherhaupt nicht zur Nachbesserung verpflichtet. Dein Käufer verwechselt da etwas.

Antwort
von manimasu, 15

Ich bin jetzt kein Rechtsexperte, aber ich meine, dass der Verkäufer entscheidet, wie er den Mangel beheben will. Also dein Mann entscheidet, ob Reparatur, Preissenkung oder Rücknahme. Wenn der Käufer Rücknahme ablehnt, kann er nicht auf eine andere Behebung pochen. So würde ich das sehen und mal gelassen abwarten, ob noch was von einem Anwalt kommt, aber ich denke, eher nicht. Da wird aber sicher eine neg. Bewertung kommen und ich würde mit der ganzen Korrespondenz zu ebay gehen und deren Aufhebung beantragen.

Antwort
von MancheAntwort, 17

der Käufer kann mit dem Anwalt drohen.... ja, aber es bringt ihm NICHTS !

Du (ihr) seid auf der rechtlichen Seite, er hat den alten Roller als

"Bastelobjekt" gekauft UND hat ihn sogar selbst abgeholt !

Da es sich um einen Privatkauf handelt, hat der Käufer eben Pech gehabt !

Außerdem glaube ich, dass er nur den Preis mindern möchte....

Also ruhig Blut ! Und nicht mehr reagieren !

Er wird von seinem Anwalt erfahren, dass er keine Chance auf Wandlung hat!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten