Ebay - Kann der Verkäufer bei einem zu niedrigen Preis sagen: "Nein, ich verkaufe es doch nicht"?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ganz klare Antwort ...  JA !!!

Wenn du etwas ersteigerst, dann ist das ein rechtsverbindlicher Kaufvertrag zwischen dem Käufer und dem Verkäufer.

Und wenn er für einen neuen Porsche nur 1,--€ bekommt ...  PECH !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigendlich sind diese Käufe rechtsbindend, aber es kommt drauf an ob es sich lohnt dagegen rechtlich anzugehn. Bei einem Auto sicherlich, aber wenn ein Käufer einen 80€ Pullover nicht für 10€ hergeben möchte, dann lohnen sich rechtliche Schritte nicht. Immerhin muss man ja Rechtsanwälte etc selbst zahlen und die sind teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein kann er nicht. er kann höchstens behaupten es wäre kaputt oder verloren gegangen.

gab mal einen fall wo jemand ein auto extrem günstig ersteigert hat und der verkäufer es dann nicht verkaufen wollte. der musste ihm dann schadenersatz zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde ein Gebot abgegeben, ist das für beide Seiten bindend. Deswegen gibt es den Startpreis, den man selbst festlegen kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schlawinikus
08.09.2016, 05:06

Hab grad ein super PC-Spielepaket für 1 Euro abgeben müssen, war ja aber meine eigene Doofheit! :-(

0

Guten Morgen Xendom,

nein, das kann er nicht!!! Übrigens selbst dann nicht, wenn er einen vorzeitigen Abbruch der Auktion durchgeführt hätte! Und dazu gibt es auch schon ein Urteil von einer besonders krassen Auktion, sh. http://www.rechtsindex.de/internetrecht/4542-bgh-urteil-viii-zr-42-14-ein-fahrzeug-fuer-1-euro-schnaeppchenpreis-bei-einer-ebay-auktion.

Und zwischenzeitlich etwas anderweitig verkaufen darf er auch nur, wenn er diese Option von Anfang an in seinem Auktionstext drin stehen hat, sh.: http://www.rechtsindex.de/internetrecht/4156-olg-duesseldorf-i-22-u-54-13-bindung-an-angebot-bei-ebay-auktion-kann-ausgeschlossen-werden

Und falls er evtl. versuchen sollte, um die Lieferung drum rum zu kommen, indem er behauptet, dass es leeeeiiiider kaputt oder verloren gegangen wäre, hast Du übrigens sogar einen rechtlichen Anspruch auf Schadensersatz 😉 (sh. http://www.rechtsindex.de/internetrecht/3139-urteil-internetverkauf-verkaeufer-kann-die-ware-nicht-liefern )

Wohlgelaunte Grüße,

wölfin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab grad ein super PC-Spielepaket für 1 Euro abgeben müssen, war ja aber meine eigene Doofheit! :-(

Genauso ist es.

Ist der Verkäufer, obwohl er mehr als nur minus macht, nun dazu verpflichtet, mir den Artikel zu verkaufen

Du hast mit Deinem Käufer einen rechtsverbindlichen Kaufvertrag abgeschlossen und bist verpflichtet, die Ware innerhalb Deiner angegebenen Frist zu liefern.

Dass Deine Auktion evtl. nur Minus einbringt, hättest Dir beim Einstellen überlegen müssen. Dazu gibt es die Möglichkeit mit einem höheren Startpreis bzw. einen Sofortkauf einzustellen.

kann ich sagen: "Nein, das ist mir zu wenig, ich starte eine neue Auktion."?

Ja, das kannst Du sagen, aber das würde ich an Deiner Stelle sehr gut überlegen. Dein Käufer könnte Schadensersatz verlangen und das wird dann richtig teuer für Dich.

Indem Du eine neue Auktion startest, bist Du immer noch an den Kaufvertrag mit diesem Käufer gebunden; dieser müsste zuerst aufgelöst werden und da wird sich der Käufer mit Sicherheit rechtlich wehren und: Er bekommt Recht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch kam mit Höchstgebot ein wirksamen Kaufvertrag zustande, den man erfüllt verlangen könnte..

Praktisch kann der Verkäufer den wg. Irrtums anfechten (angegbenener Startpreis 1,00 EUR statt 100 EUR) oder per Päckchen versenden und dann nur Kaufpreis und Porto erstatten, wenn die Ware nie ankommt.
Oder noch einfacher: Ihn von einem Kumpel ersteigern lassen und scheinbar abwickeln. Käme man ihm auf die Schliche, weil er erneut angeboten wäre behaupten, er habe sich auf Rücknahme verständigt, weil der Zustand abweichend von der Beschreibung ist.

Im Ergebnis hat man als Käufer zwar Rechte, die aber kaum oder nur mit finanziellem Risiko verfolgbar wären.

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
08.09.2016, 09:04

Praktisch kann der Verkäufer den wg. Irrtums anfechten (angegbenener Startpreis 1,00 EUR statt 100 EUR)

Eine Anfechtung muss unverzüglich erfolgen. Einfach das Ende der Auktion abzuwarten funktioniert natürlich nicht.

per Päckchen versenden und dann nur Kaufpreis und Porto erstatten, wenn die Ware nie ankommt. 

Der Schaden bemisst sich dann trotzdem am Wert der Ware und nicht am erfolgreichen Gebot.

1

Was möchtest Du wissen?