E-Zigarette ja oder nein, was würdet ihr tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schämt ihr euch ein Menschenleben zu gefährden indem ihr die E-zigarette schlecht redet mit so Argumenten wie "bringt nichts" und sowas wie "ist sogar schädlicher als Zigaretten".... Die Medien nutzen viel um Panik zu machen. Befasst man sich genauer mit den "Studien" merkt man, dass an den meisten Berichterstattungen nichts dran ist.
Ja es wurde ein Krebserregender Stoff in Liquid gefunden, diese Liquids sind nun vom Markt. Und selbst wenn, 1 Krebserregender Stoff in Vergleich zu über 80 in der Kippe, da sagt schon der Verstand dass es deutlich weniger schädlich sein muss.
Wenn wirklich Stoffe gefunden werden, die schädlich sind dann sind sie in so einer geringen Menge vorhanden, dass sie absolut keinen Schaden in deinem Körper anrichten.

E-zigaretten sind nicht gesund, aber 95%-99% weniger schädlich als Zigaretten.
In Foren siehst du die Berichte von zahlreichen umsteigern. Leute rauchten 40 Jahre und sind umgestiegen -> keine morgendliches Husten mehr, kein Gestank mehr, sie berichten über einen deutlich besseren Geruchs und Geschmackssinnes, haben keine gelbem Teer Ablagerungen mehr auf den Zähnen und auch die Finger verfärben sich nicht mehr.
Desweiteren hat man kein Problem mehr mit Asche und Kippen stummel, die Umwelt dankt eim den Umstieg.

Mit der E-zigarette kannst du die körperliche und psychische Abhängigkeit getrennt von einander loswerden. Erst steigst du komplett auf die E-zigarette um, mit viel Nikotin. (Nikotin an sich ist so schädlich mit kofferin, hat halt bloß ein hohes Sucht Potential) und nach einigen Monaten, wenn du eine Abneigung gegen Zigaretten entwickelt hast und keine Gefahr der Rückfälligkeit mehr besteht kannst du anfangen das Nikotin langsam zu reduzieren. Lass dir dabei Zeit, nichts überstürzen. Wenn du bei 0 angekommen bist dampfe ruhig noch ein paar Monate weiter, halt ohne Nikotin. Du befriedigst damit deine psychische Abhängigkeit und wirst die körperliche Abhängigkeit nach Nikotin Verhältnismäßig einfach los.
Danach kannst du anfangen das dampfen allgemein zu reduzieren.

Hier noch ein Artikel den du dir auf jedenfall durchlesen solltest: http://www.sonntagszeitung.ch/read/sz_15_11_2015/gesellschaft/Dampfer-sind-die-besseren-Raucher-49041

Ich bin übrigens seit 8 Monaten Dampfer und habe vorher mehrere Jahre geraucht. Mir geht es soviel besser, am meisten freue ich mich über meine deutlich bessere Ausdauer. E-zigaretten sind ein Geschenk für die Gesundheit der Bevölkerung, denn vom rauchen wegzukommen ist schwer, für 97% fast unmöglich und 97% werden es auch nie schaffen.
Das war vor der E-zigarette. Heute haben wir diese tolle Erfindung womit wir Problemlos aufhören können.

Berate dich am besten einmal in einem E-zigaretten Fach Geschäft oder wenn du keins in deiner Nähe hast gehe in ein Forum wie zb e-rauchen-forum.de und lasse dich da beraten.

Ich wünsche dir einen guten Weg, hoffe dass ich dir helfen konnte und würde mich freuen wenn du mich auf dem laufenden hältst.

Liebe grüße und viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steffiii91
09.08.2016, 07:22

Hallo! :)
Also ich hab mir gestern eine e-zigarette gekauft.. Nur verursacht sie bei mir einen extremen Hustenreiz!
Für mich ist es unmöglich sie zu inhalieren! :/

0
Kommentar von king557
24.08.2016, 00:30

Hats also mit der E-zigarette doch noch geklappt ja?

0

Halo Steffi! Deine Entscheidung aber es wäre schon besser wenn Du es ganz lassen würdest. ist eine schwere Zeit aber da muss man halt durch. 

De Fakto hält der körperliche Entzug aber nur ca 5 Wochen an, die schlimmsten Entzugserscheinungen lassen sogar schon nach 2 – 5 Tagen nach. 

Auch die stärke der Symptome wird von Rauchern meist massiv überschätzt. Die Panik vor dem Entzug ist in der Regel oft schlimmer als der Entzug dann selbst. 

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du merkst, dass Du arge Probleme bekommst und kurz davor stehst, Dir wieder eine anzustecken, dann liegt das Hauptgrund darin, dass Dir der plötzlich stark abfallende Nikotinspiegel zu schaffen macht.

Um dem entgegen zu wirken, da gibt es ja inzwischen einige Präparate wie Pflaster, Spray und das Dampfen. Letzteres macht natürlich nur Sinn wenn es nikotinhaltig ist. Wenn Dein Versuch mit dem Dampfen keinen Erfolg brachte, würde ich Dir empfehlen, dass Du mal einen Laden aufsuchst und Dich beraten lässt. Denn es gibt inzwischen so viele Variationen, dass Du darunter bestimmt etwas finden wirst, was Dir bekommt und auch den gewünschten Erfolg hat.

Höre nicht auf diese fanatischen Schlechtredner und Schlechtschreiber.  Denn Fakt ist, dass die E-Zigarette keinen Teer enthält und statt Qualm, Wasserdampf absondert, mehr will ich dazu nicht schreiben. Diejenigen, die das angeblich nicht wahr haben wollen, denen passt es in Wirklichkeit gar nicht, dass Raucher trotz Verbot, einen Weg gefunden haben, überall dort weiter zu dampfen, wo es nicht mehr gestattet war. Darum versuchen sie auch das jetzt per Gesetz verbieten zu lassen, weil es ihnen nur um´s Prinzip geht. Wasserdampf verbieten zu lassen, wird schwer sein und deswegen werden immer neue Horrorstorys erfunden.

Setze auf den gesunden Menschenverstand und Du wirst Wissen wer von diesen beiden Parteien Recht hat.

Beim Pflaster und Spray müsstest Du Dich mit einem Apotheker unterhalten. Vom Hören-Sagen sollen die Pflaster nicht viel bringen, doch manche kamen damit zurecht. Wie gut das Spray hilft, davon habe ich noch nichts gehört. Am Besten mal etwas googlen und Apotheker fragen.

Zu meiner Person..., ich bin kein Dampfer und ich vertrete hier auch niemanden. Ich mag nur keine Lügen und keine Ungerechtigkeit.   ; - )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate dir wirklich, dass du zumindest versuchen solltest, von beidem die Finger zu lassen.E-Zigaretten sind ebenfalls sehr schädlich und können nach längerer Nutzung sogar Krebs hervorrufen(hast du wahrscheinlich aber alles schon gelesen, also lasse ich das mal). Abgesehen davon ist das Riskio, dass du dann süchtig nach E-Zugaretten wirst, auch nicht zu unterschätzen! Du solltest vielleicht vesser mit deinen Freunden/deinem Partner reden, ob sie in deiner Anwesenheit das Rauchen unterlassen. Dann kommst du nicht so leicht in Versuchung! Und du solltest dich für den Anfang auch auf jeden Fall irgendwie ablenken, sei es durch ein neues Hobby, eine neue Sportart oder was weiß ich was:) das liegt ganz bei dir, Hauptsache, es lenkt dich davon ab, ständig über Zigaretten nachzudenken. Auf jeden Fall nicht mit E-Zigaretten anfangen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von king557
08.08.2016, 16:43

Lese mal bitte meine Antwort... "Auf jedenfall nicht mit E-zigarette anfangen" es das beste Nikotin Ersatz Produkt was es gibt und hat Millionen Menschen das Aufhören ermöglicht

1

E-Zigaretten sind noch schädlicher!  Probier Kaugummi kauen aus, dass hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abaton111
09.08.2016, 15:44

Wo hast Du denn diese Weisheit her? Ich würde mal gerne Studien zu Deiner Behauptung sehen.

An Deiner Stelle würde ich es unterlassen, solche Falschbehauptungen hier zu veröffentlichen, denn es könnte Klagen nach sich ziehen, wegen Geschäftsschädigung.

0
Kommentar von TrippleDC
09.08.2016, 17:47

Ja stimmt doch nicht, mein Fehler! Habe ich wohl falsch verstanden und es soll sogar helfen vom Rauchen abzukommen. Studie: Cochrane Collaboration ;)

0

du musst eigentlich durch die schwere zeit durch und dann würde es in etwa 14 tagen wieder viel besser werden mit deiner laune.

man kann mit e-zigarette aufhören. dann nimmt man erst eine mit viel nikotin und drosselt alle paar wochen das nikotin runter bis man irgendwann nur noch mit null dampft. 

im e-zigaretten laden wurde mir gesagt, dass man mit 18 er nikotin beginnen sollte, um erstmal den umstieg zu schaffen von den zigaretten weg auf e - zigarette.

naja, du hast ja schon aufgehört, da halte ich es für nicht so sinnvoll, sich noch ne e-zigarette zu holen, vor allem ohne nikotin bringt sie dir im moment nichts.

bei mir hat der umstieg von tabak zur e-zigarette gar nicht geklappt, ich finde das ist ein himmelweiter unterschied zum rauchen. ich habe dieses künstliche sehr rausgeschmeckt. meine e-zigarette liegt nur rum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An das Zigarettengeld denken, dass du dir sparst. An die Attraktivität denken, die du gewinnst = Nichtraucher werden gerne geküsst. An die Zähne denken, die gesund bleiben. An die Sportlichkeit denken. An die Unabhängkeit denken, Nichtrauchen ist ein Stück Freiheit mehr. An deinen großen Willen denken, den ein Nichtraucher vielleicht gar nicht hat (das ist wissenschaftlich bewiesen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E-Zigratte is genau so scheiße wie eine Normale Zigarette hör einfach auf das klappt schon :D Viel Glück

LG: Falu25/Lukas


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abaton111
09.08.2016, 15:55

Sollte Dich der Hersteller wegen dieser Falschaussage wegen Geschäftsschädigung anzeigen, muss GF Deine Daten an die Staatsanwaltschaft herausgeben. An Deiner Stelle wäre es mir zu Recht mulmig zu Mute, denn ich würde mir mein Produkt auch nicht schlecht-schreiben lassen wollen.

Oft geht GF ja hin und löscht solche Aussagen, um nicht selbst Ärger zu bekommen und um den Verfasser vor sich selbst zu schützen.

An Deiner Stelle würde ich hoffen, dass GF schneller ist.

0

Was möchtest Du wissen?