Frage von SniperG36C, 26

E-Piano vs Keyboard für Anfänger?

Hallo.

Ich möchte mir nun mit 17 Jahren einen langen Wunsch erfüllen... ich möchte mit dem Klavier spielen beginnen. Erfahrung habe ich kaum. Ich kann zwar etwas spielen und lerne recht schnell dazu, allerdings habe ich bisher noch nie ein Keyboard oder ein Klavier besessen. Zuerst dachte ich mir, für den Anfang würde es ein Keyboard tun. Da dachte ich an das Yamaha PSR-F50. Nach mehreren Interneteinträgen, bermerkte ich allerdings, dass man wohl doch lieber zu einem E-Piano greifen sollte.

Kann mir da jemand weiterhelfen? Ich kann leider keine tausende von Euro ausgeben, da ich Schüler einer Oberstufe bin, und somit kein eigenes Einkommen habe.

Könnte man nun das Spielen eines Klaviers auf einem Keyboard erlernen, oder muss ich zu einem E-Piano greifen? Ich weiss, dass ein Keyboard nur 62 Tasten hat und ein echtes klavier 88.

Ich bitte um Hilfe von erfahrenen Personen.

MfG

Antwort
von Ap0ll0taku, 16

Ich hab 7 Jahre lang Keyboard unterricht genommen und hab vor ein paar monaten mit Klavier unterricht begonnen.Ich bin also in iner ähnlichen situation wie du (also das ich schnell dazu lerne)

Ich hab mich für das Yamaha dgx 850 oder 660 entschieden(bin mir selbst nicht mehr ganz sicher xD).

Es ist,eine Art hybrid,aus Klavier und Keyboard (Aalso Klavier Tastatur,mit Keyboarrd begleitautomatik,verschiedenen sound und so).Es kostet ca. 800€

Für dich wäre es allerdings NICHT die optimal lösung,da ich mich für einen hybriden entschieden habe um noch etwas keyboard spielen zu können.Die Begleitautomatik ist also für dich ziehmlich egal,da du ja vorhast ausschließlich Klavier zu spielen.

Hoffe,ich konnte dir weiterhelfen

Kommentar von SniperG36C ,

Guten Tag. Erst mal danke für Deine Antwort. Ist es Dir schwer gefallen, dass du zu erst 61 Tatsen hattest, und dann aufeinmal 88? Bzw. ist es ein großer und schwerer Umstieg von Keyboard auf Klavier? Und konntest du auf dem Keyboard ganz normal Klavier spielen lernen, oder hat Dich der mangel an tasten und Pedalen eingeschränkt?

MfG

Kommentar von Ap0ll0taku ,

Ich hatte auch ein Pedal am Keyboard.Es hätte mich aber schon sehr stark eingeschränkt,keines zu besitzen,da man (zumindest war es bei mir so) schon sehr früh anfängt zu lernen mit dem Pedal umzugehen.

Ich hab das halbe Übungsheft in einer halben stunde durchgeprügelt,weil es einfach noch viel zu einfach war.In der 3.std ca.(also so bei 3/4) kamen die ersten Lieder für die man das Pedal braucht.

Das Klavier,ist mir aufgrund der vielen zusätzlichen Tasten sehr groß vorgekommen,hab mich aber schnell dran gewöhnt.

Die Tasten sind bei meinem klavier sehr schwer.Daran musste ich mich acuh erst gewöhnen.liegt aber auch daran,dass es jetzt wirklich nicht die beste tastatur ist.

Da du kein wert auf die keyboard-zusatzfunktionen legst,kannst du auch eine bessere tastatur ergattern.

Anfangs,REICHEN 61 TASTEN VÖLLIG AUS.Es gibt kaum ein lied das die volle breite von 88 tasten benötigt.Ich hab bis jetzt noch nicht eines gesehen.

Antwort
von sr710815, 11

günstige Digitalpianos mit 88 Tasten sind die Hausmarken. In der Tastenwelt hat das gar nicht schlecht abgeschnitten.

Das PSR ist ein Keyboard mit 61 Tasten. Das hat aber keine Hammermechanik, sondern ungewichtete Tasten

http://www.thomann.de/de/thomann_dp_26.htm?ref=search_prv_0_2

Das Gestell kostet wohl 69 € extra. Sonst gibt es auch einfachere Sustainpedale sowie einen Scherenständer

Antwort
von sr710815, 11

wichtiger als die 88 Tasten selbst sind die gewichteten Hammermechaniken. Die Tasten beim Digitalklavier sind auch gewichtet. 

Diese Keyboards haben sonst nur ungewichtete Tasten, die Umstellung fällt schon sehr schwer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community