Frage von AcidQueen,

E-Mail von einem Fremden

Ich habe gerade eine E-Mail von einer mir absolut unbekannten Person erhalten. Ich habe den Namen gegoogelt und rausgefunden, dass es eine junge afrikanische Frau ist. Sie hat geschrieben, dass sie im Internet auf meine E-Mail Adresse gestoßen sei und einfach dachte, dass sie mich mal kontaktiert. Vielleicht hätte ich ja Lust mit ihr zu schreiben. Natürlich habe ich kein Interesse daran. Ich bin aber etas verwirrt. Ich gebe meine E-Mail Adresse eigentlich nie auf irgendwelchen Seiten weiter. Es ist einfach seltsam, dass sie meine E-Mail Adresse kennt. Um ehrlich zu sein habe ich ein wenig Angst, weil sie vielleicht noch mehr über mich wissen könnte und das will ich nicht. Soltle ich ihr zurückschreiben? Ich will sie bloß fragen, woher sie meine E-Mail Adresse kennt, damit ich meinen Account löschen kann. Aber versteckt sich da irgendeine Falle dahinter? Was könnte passieren, wenn ich ihr zurückschreibe? Wenn ich nur eine Frage stelle, habe ich doch eigentlich nichts zu verlieren, oder? Ich würde ihr natürlich dann nur diese eine Mail schicken und dann brech ich den Kontakt zu ihr ab. Was würdet ihr tun?

Hilfreichste Antwort von heffenberg,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was könnte passieren, wenn ich ihr zurückschreibe?

Dann wüsste der Mailschreiber, dass Deine E-mail-Adresse gültig ist und gelesen und sogar beachtet wird. Diese Leute verschicken 100.000ende solcher Mails und fast alle landen wirkungslos im Müll. Wenn Du antwortest, dann hast Du denjenigen und seine Kumpels am Hals, dann leuchten bei ihm die Alarmlämpchen auf und er kriegt schon die €-Zeichen in die Augen, dann wirst Du in Zukunft noch viel mehr Mails bekommen. Die "junge afrikanische Frau" ist wahrscheinlich ein 3 Zentner schwerer Langzeitarbeitsloser in Berlin-Neukölln oder ein pickliger 15jähriger in Novosibirsk. Auf Wunsch wird er Dir gerne ein Bild einer jungen afrikanischen Frau schicken, damit Du Dir vorstellen kannst, wie er aussieht.

Es ist einfach seltsam, dass sie meine E-Mail Adresse kennt.

Entweder hast Du sie doch mal irgendwo hinterlassen (bei Facebook? In einem Gästebuch?) oder jemand anderes hat das getan. Vielleicht hat mal einer von Deinen Freunden eine Mail mit irgendeiner Virenwarnung oder einem Spendenaufruf und der Aufforderung "Bitte an alle weiterleiten, die Sie kennen!" bekommen und ist drauf reingefallen und hat die mail an alle 150 Leute weitergeleitet, die er kennt - dann haben diese 150 Leute jetzt auch alle Deine Mail-Adresse. Wenn sich nun einer von denen einen Wurm/Trojaner/Virus einfängt, ist Deine Adresse im Nu weltbekannt.

Ausserdem gibt es noch die "Brute-Force"-Methode: Man sagt seinem Computer, er soll sinnvolle Zeichenkombinationen für Mailadressen ausprobieren und die Mails einfach testweise verschicken - kostet ja nichts. Gelegentlich wird ein Treffer dabei sein.

Was würdet ihr tun?

Dem Provider bzw. den Providern eine Beschwerde schicken. Dazu musst Du die komplette Mail inklusive des Headers in Deine Beschwerde kopieren. Meistens verschicken diese Leute ihre Spam-Mails über hotmail oder yahoo, dann wäre abuse@hotmail.com oder abuse@yahoo.com Dein Anprechpartner.

Und meistens gibt es zwei Adressen:

Einmal die des Accounts, über den die Mail verschickt wurde. Die ist relativ unwichtig, man schickt dem Provider zwar auch eine Beschwerde, weil man gerade dabei ist, und hofft, dass er den Account löscht, was er meistens auch tut - aber dann besorgt sich der Spammer einfach einen neuen kostenlosen Account, das juckt ihn nicht weiter.
Die andere Adresse aber ist viel interessanter: Meistens gibt es nämlich eine zweite Adresse, an die die Antworten geschickt werden sollen, die steht entweder direkt im Text der Mail oder als "Reply-To:" im Header. Wenn man den Provider dazu bekommt, diese Adresse zu löschen, ist es wirklich ärgerlich für den Spammer; denn dann war seine ganze bisher geleitete Arbeit vergeblich, weil selbst arglose Opfer, die auf ihn reinfallen würden, ihn nun gar nicht mehr erreichen können.

Antwort von Cougar99,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist einfach SPAM. Nicht reagieren, einfach löschen.

Antwort von pecus,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ja hab ich auch bekommen, wenn du was schreibst, wird sie dir erzählen, dass sie in einem Flüchtlingslager gefangen ist und ihr Vater gestorben ist und dieser eine Firma hatte. Dadurch hat sie 2 Mio $ und sie will fliehen und das mit dem Geld. Sie wird dich nach deinen Kontodaten fragen, weil sie will, dass du das Geld nimmst, bis sie in Deutschland ist und es ihr dann gibst und 50.000$ kannst du dann behalten. Aber das eigentliche Ziel ist an deine Kontodaten ranzukommen. Ich hab mal die IP von der Mail rausbekommen (frag nicht wie) und sie dann geortet: Großraum New York. Auf keinen Fall antworten oder Daten von dir rausgeben.

Antwort von Wolke286,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Und Frauen bekommen Mails von Männern, die vor ein paar Jahren Witwer geworden sind und ein kleines Kind haben, jetzt auf der Suche nach der neuen großen, wahren Liebe sind.....

Lösche solche Mails ganz schnell.

Google mal nach Nigeriaconnection.........

Antwort von franzi111,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von brandneu1972,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, auf jeden Fall kommentarlos löschen.

Antwort von krassschlau,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das ist ein fake!!!!! nicht zurückschreiben -- abo / abzocke

Antwort von Findelkind98,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Natürlich habe ich kein Interesse daran. Ich bin aber etas verwirrt

Dann werde ich Dich entwirren. Lösche es. Fertig.

Antwort von ichweisses001,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Lese mal hier die Berichte/ Mail löschen, ACHTUNG: Nigeria Conection http://www.pfiffige-senioren.de/nigeriaconnection.htm

Antwort von lunaaa55,

wie heißt die person??

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community