Frage von Nonioni,

E-Mail mit Mahnung bekommen, was tun?

Hallo, ich habe heute eine E-Mail bekommen, in der Stand, dass ich in einem Online-Shop etwas im Wert von über 100 Euro gekauft haben soll! Da ich noch nicht alt genug bin, um etwas online zu kaufen, bestelle ich auch logischerweise nie etwas, aber was wäre, wenn ich das nicht einmal gemerkt hätte? aber vielleicht ist die E-Mail auch eine Fälschung? kann mir bitte jemand helfen?

Hier ist die E-Mail:

Sehr geehrte/r

Sie haben am 03.06.2013 eine Bestellung bei beim Online-Shop Vente-Privee Gmbh & Co. AG getätigt, die Sie bis jetzt noch nicht beglichen haben. Aus diesem Grund wurde unser Anwalt-Büro beauftragt die gesetzlichen Interessen der Firma Vente-Privee Gmbh & Co. AG zu vertreten.

Aufgegeben am: 03.06.2013 Bestellnummer: 1924966358 Betrag: 109,30 Euro

Vente-Privee Gmbh & Co. AG www.vente-privee.com Mail: online-support@vente-privee.com

Wir verpflichten Sie, den ausstehenden Betrag so bald als möglich auf das Konto unseren Mandanten Vente-Privee Gmbh & Co. AG zu bezahlen. Die Kontodaten und weitere Einzelheiten Ihrer Bestellung sind im angehängtem Ordner.

Für den Eingang der Zahlung geben wir Ihnen eine gesetzliche letzte Zeitfrist bis zum 17.07.2013. Falls Sie die Zahlung weigern müssen Sie mit sehr erheblichen Bußgeldern und Unannehmlichkeiten rechnen.

Anlage: - Bestellung - Bankdaten

Mit verbindlichen Grüßen

Hilfreichste Antwort von Hardware02,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Keine Sorge, das kannst du gefahrlos ignorieren. Diese E-Mail enthält mehrere Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler. Das ist ein Zeichen für eine google-Übersetzung. Und warum übersetzt jemand sowas mit google? Richtig, weil das gar keine deutsche Firma ist, sondern ein Betrüger, der irgendwo im Ausland sitzt.

Ganz davon abgesehen hat man bei Käufen im Internet ein 14-tägiges Rücktrittsrecht.

Ich markier mal einige Fehler, ok?

Sehr geehrte/r

Sie haben am 03.06.2013 eine Bestellung bei beim Online-Shop Vente-Privee Gmbh & Co. AG getätigt, die Sie bis jetzt noch nicht beglichen (eine Bestellung kann man nicht begleichen. Höchstens den Rechnungsbetrag) haben. Aus diesem Grund wurde unser Anwalt-Büro (So ein Wort gibt es nicht.) beauftragt Hier fehlt ein Komma. die gesetzlichen Interessen der Firma Vente-Privee Gmbh & Co. AG zu vertreten.

Aufgegeben am: 03.06.2013 Bestellnummer: 1924966358 Betrag: 109,30 Euro

Vente-Privee Gmbh & Co. AG www.vente-privee.com Mail: online-support@vente-privee.com

Wir verpflichten Sie, den ausstehenden Betrag so bald als möglich auf das Konto unseren Mandanten (Falsch. "unseres Mandanten" wäre richtig - aber das schafft google nicht.) Vente-Privee Gmbh & Co. AG zu bezahlen. Die Kontodaten und weitere Einzelheiten Ihrer Bestellung sind im angehängtem Ordner.

Für den Eingang der Zahlung geben wir Ihnen eine gesetzliche letzte Zeitfrist (Falsch. Eine Zahlungsfrist gibt es vielleicht, aber nie eine "Zeitfrist") bis zum 17.07.2013. Falls Sie die Zahlung verweigern Hier fehlt schon wieder ein Komma! müssen Sie mit sehr erheblichen Bußgeldern und Unannehmlichkeiten rechnen.

Anlage: - Bestellung - Bankdaten

Mit verbindlichen (falsch: Es heißt** immer** "mit freundlichen Grüßen") Grüßen

Kommentar von Haglaz,

Und Mahnungen kommen auch nicht via Mail, sondern per Post, bei Bestellungen ist die Rechnungsadresse ja bekannt.

Kommentar von Helmi123,

Meines Wissens nach gibt es auch keine "Gmbh & Co. AG", sondern nur eine "Gmbh & Co. KG""

Kommentar von Feuerstellen,

übrigens:

Wir verpflichten Sie, den ausstehenden Betrag so bald als möglich auf das Konto unseren Mandanten Vente-Privee Gmbh & Co. AG zu bezahlen. Die Kontodaten und weitere Einzelheiten Ihrer Bestellung sind im angehängtem Ordner.

es heißt doch so bald wie möglich.

Antwort von user2034,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Löschen! Mahnungen kommen immer auf dem Postwege ...

Antwort von Helmi123,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Anhang enthält einen Trojaner!!! Also nicht öffnen!

Lies dazu auch mal hier:

http://www.spam-info.de/2233/neue-spam-welle-mit-angeblichen-mahnungen-und-rechn...

Antwort von heffenberg,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du hast offenbar den Anhang nicht geöffnet (sonst könntest Du jetzt nämlich Deinen PC nicht mehr benutzen), das war gut und das einzige, was Du in diesem Fall tun kannst.

Ansonsten kannst Du mit diesen Mails machen, was Du willst: Löschen, ignorieren, aufheben oder ausdrucken und an die Wand hängen.

Es ist ein Versuch, Deinen PC unbrauchbar zu machen und Dich hinterher zu erpressen. Bei den meisten "Mahnungen", die heutzutage per E-Mail verschickt werden, handelt es sich keineswegs um Mahnungen. Man will Dich vielmehr neugierig oder ängstlich oder wütend machen, damit Du den Anhang der Mail öffnest, in welchem sich angeblich Deine Bestellung/die Rechnung/die Bankverbindung/das Widerrufformular oder sonstwas befindet. Tatsächlich wartet da aber nur ein Trojaner darauf, die Kontrolle über Deinen PC zu übernehmen.

Die in der Mail genannten Firmen, Orte und Personen haben mit der Mail nichts zu tun, ebensowenig die Mail-Adresse, die als Absender angegeben ist - das ist alles zufällig zusammengestellt.

Das hat nichts mit Dir zu tun oder mit irgendwas, das Du getan hast. Wir alle bekommen diese Mails seit letztem Frühjahr - die einen mehr, die anderen weniger. Du musst weiter nichts tun als

auf keinen Fall den Anhang öffnen!

Antwort von Remmelken,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine gegenstandslose digitale Mahnung gehört in den digitalen Mülleimer, DEV NULL. Die Zustellung von rechtsverbindlichen Dokumenten per E-Mail ist nur in wenigen Ausnehmenfällen möglich, ansonsten kommt so etwas per Brief. Wenn dieser Brief Gegenstandslos ist, also wenn du nichts bei der der Firma bestellt hast kannst du auch diesen Brief getrost ignorieren. Nur wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt musst du Ankreuzen das du die Forderung bestreitest und an das Gericht zurückschicken. Bzw. dies sollten deine Eltern als deine gesetzlichen Vertreter tun. Auch solltest du den Anhang der Mail nicht öffnen, da mit einiger Wahrscheinlichkeit Malware darin vermutet werden kann.

Antwort von lene92,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ACHTUNG!

Phishing-Mail!

Auf keinen Fall den angehängten Ordner öffnen!!

Email weiterleiten an 'phishing@vz-nrw.de'

Kommentar von Delveng,

@lene92,

falsch.

Hierbei handelt es sich keineswegs um Phishing.

Bei Phishing wird versucht, an Kontozugangsdaten zu gelangen. Das ist hier nicht der Fall.

Der Empfänger der Mail soll so eingeschüchtert werden, dass die Anlage geöffnet wird. Diese Anlage enthält, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, einen Schädling, der sich dann auf dem Rechner festsetzt.

Kommentar von lene92,

@Delveng

Na, aber genau das hab ich doch gemeint! - Die Anlage soll geöffnet werden, damit ein anschließend in Aktion tretender Schädling den Rechner ausspionieren kann, um z. B. an Kontozugangsdaten zu gelangen. - Phishing! Oder nicht?

Kommentar von heffenberg,

Nein, da wird nichts ausspioniert. Der Trojaner legt den PC lahm und es wird ein Lösegeld gefordert, das hat mit Phishing nichts zu tun.

Antwort von kevin1905,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

langweilig...

Löschen natürlich.

Antwort von Goofy62,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wahrscheinlich ist das wieder einmal eine Trojaner-Mail (der "Rechnungstrojaner"). Daher bitte auf keinen Fall den Anhang öffnen, dann wird nämlich ein sehr ekliger Trojaner aktiv.

Löschen und ignorieren den Mist. Anwälte mahnen im allgemeinen nicht per e-Mail, und die Mail wurde auch nicht von einem Anwalt verfasst. Die Mail klingt nach einer etwas holprigen Übersetzung ins Deutsche, evtl. aus dem Russischen.

Antwort von leoll,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ignorieren, löschen, kommt in der letzten Zeit häufiger.

Antwort von GuteAntwortNett,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Einfach mal gepflegt ignorieren!

Antwort von Snakeshake,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kannste ignorieren, das ist ein Fake. Sollte allerdings ein Mahnschreiben mit der Post auf dich zukommen, bitte nicht bezahlen, sondern zu der Zahlungsauforderung Widerspruch einlegen. Dann müßte nämlich der Fall vor das Zivilgericht. Dazu werden es die Betrüger aber nicht kommen lassen, das sie ohnehin den Fall verlieren würden.

Antwort von maiiikiii,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

auf keinen fall zahlen! solche gefakten mahnungen werden schon sehr oft versendet. Es gibt auch Briefe die an Rentner gesendet werden, in denen sie wegen irgendwelchenn euen Steuern aufgefordert werden was zu zahlen. Zeig das deinen Eltern und geh mit denen zur Polizei!

Antwort von megahart,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mahnungen kommen nie per mail, und wenn du die Anlage öffnest, installiert sich ein Virus. also löschen.

Antwort von Vanilli,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kannst davon ausgehen, dass das gefaket ist, seriöse Mahnungen kommen nicht per Mail ;-)

Kommentar von Nonioni,

ok, danke :)

und was, wenn der Mann noch einmal etwas schreibt?

Kommentar von Vanilli,

Ich würde es ignorieren. Man erkennt da ja die Masche: Erfolgt keine Zahlung, folgen Konsequenzen. Davor haben bestimmt viele Angst und geben dann nach, auch wenn sie wissen, dass das nicht sein kann. Solche fragen kamen in letzter zeit öfter, vielleicht gibt's dazu ja auch ne Austauschmöglichkeit im Forum :-)

Kommentar von heffenberg,

Zu einen ist das kein Mann, sondern ein Computerprogramm, das täglich tausende dieser Mails verschickt, mit immer wechselnden zufällig zusammengestellten Firmen- und Personennamen. Zum anderen ändert sich dadurch nichts: Sehr wahrscheinlich wirst Du in Zukunft noch öfter solche Mails bekommen. Was Du damit machst, ist egal, wichtig ist nur: Auf keinen Fall den Anhang öffnen!

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community