Frage von maria91berlin, 1.135

E Herd anschließen... Hallo ihr Lieben, bitte helft mir mal kurz, damit ich loschrauben kann.... Welches Kabel muss wo ran?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 896

ich sehe hier nur ein 3adriges zuleitungskabel. daher wäre hier das anschlusschema "1N~" siehe bild 2 anzuwenden...

mehr kann und will ich, mangels der kenntniss der örtlichen gegebenheiten nicht sagen... außer dass, sofern eine drehstromanschlussdose vorhanden ist, ein anderes zuleitungskabel angebracht wäre. nämlich eines mit 5 adern...

lg, Anna

Antwort
von Parhalia, 694

Sorry bitte, das ich Dir hier leider den Anschluss des Herdes durch einen Fachmann vor Ort empfehlen muss.

Aber es wäre tödlicher Leichtsinn, Dir hier ohne direkte Messung und Prüfung der Anschlussleitungen vor Ort einfach nur zu sagen, welches Kabel an welchen Anschluss gehören müsste.😕

Kommentar von maria91berlin ,

naja, 5 regeln der elektrotechnik eingehalten.. und dann ran die dinger... was soll´n passieren, arbeite ja den n1 plan ab.... schlimmstenfalls fliegt ne sicherung raus... odeR?

Kommentar von Parhalia ,

Verlässt Du Dich auf rein theoretisches Wissen nach Normen, oder misst Du erst einmal die Haus- / bzw. Wohnungsinstallation doch besser vor dem Anschluss lieber mal durch ?

Entschuldige bitte meine Vorsicht, aber mit entsprechender Fachkenntnis des Elektrohandwerkes ( Installationstechnik ) hättest Du Deine wirklich sinnvolle Frage ja nicht gestellt. 

Das meine ich nicht sarkastisch, sondern lobend !

Antwort
von HobbyTfz, 736

Hallo maria91berlin

Wenn dieses Kabel an den Herd angeschlossen wird dann kannst du entweder nur 2 Platten gleichzeitig oder das Backrohr allein benützen. Besser wäre wenn sich das ein Elektriker ansieht ob nicht die Möglichkeit des Anschlusses mit einem 5-adrigen Kabels besteht

Gruß HobbyTfz

Kommentar von Chefelektriker ,

Au klasse und was ist,wenn kein Drehstrom vorhanden ist?

Kommentar von HobbyTfz ,

Du brauchst nur meine Antwort richtig zu lesen dann weißt du es

Antwort
von Eichbaum1963, 536

Du hast also nur einen dreiadrigen Ansschluss für deinen E-Herd? Dann mal 2- Fragen:

1. Mit wieviel Ampere (A) ist deine Herdleitung im Sicherungskasten abgesichert?

2. Welchen Leitungsquerschnitt (mm²) haben die 3 Adern auf Bild 3?

Denn wenn du deinen E-Herd voll betreiben willst, sollte der Leitungsquerschnitt derer mindestens 6 mm² betragen.

Bei nur 1,5 mm² in HAD ankommend (da schließ ich aber keinen Herd mehr an! 2,5 mm² ist das Mindeste.) darf die Herdleitung max. mit 16 A abgesichert werden - d. h. du kannst nur max. 2 Herdplatten, bzw. 1 Herdplatte + Backofen einschalten - sonst sagt die Sicherung Adios Amigo.^^

Das "Losschschrauben" solltest du doch besser jemandem überlassen, der sich auch sicher damit auskennt - Betonung auf Sicher. Denn über einen 2-poligen Spannungsprüfer (z. B. Duspol) verfügst du sicher nicht, gell?

Und dazu:

"schlimmstenfalls fliegt ne sicherung raus"

Nö, schlimmstenfalls ist: "Wer früher stirbt ist länger tot." :D

Und bei einem 3-phasigen Anschluss kann das Vertauschen einer Phase (Außenleiter) mit dem N (Neutralleiter) auch E-Teile des Herdes himmeln - denn 400 V vertragen die alle nicht.

Antwort
von Streamer, 552

Da ist doch extra eine Anleitung. 

Schutzleiter (grün/gelb) an "PE"

Phase (L1, braun) an 1, 2 und 3

Neutralleiter (N, blau) an 4 und 5

Kommentar von maria91berlin ,

ohh, supi vielen lieben dank... also so wie es bei  ~1N steht :)
hatte mir es eben auch so zusammen geschrieben:

1+2+3 gebrückt und das braune kabel an die 1
dann 4 und 5 gebrückt und das blaube kabel an die 5
und and "masse symbol" (heißt das so?) das grüne/gelbe
// kann ich die "brückkontakte" einfach vom alten herd weiter verwenden? der steht im keller.. und hatte ganz viele davon

Kommentar von Chefelektriker ,

Ja,kannst Du.

Antwort
von Nopperdon, 463

Lass das bitte, wenn du keine Ahnung hast. Mit Starkstrom sollte man nicht so leichtfertig umgehen. Frag erstmal in deinen Bekanntenkreis rum, ob sich jemand damit auskennt und es sich mal anschauen könnte.

Kommentar von maria91berlin ,

aber ich habe mir doch vorher die 5 regeln der eltkrotechnik durchgelesen.. habe sogar extra was vor den sicherungskasten gestellt.. damit ich nicht aus versehen wieder einschalte.....

Antwort
von gigunelsa, 438

Würde ich lieber von einem Fachmann machen lassen, vor Strom hab ich großen Respekt! ;-))

Gruß gigunelsa

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Eine sehr gesunde Einstellung, die auch jeder haben sollte. ;)

Antwort
von HelmutPloss, 399

Die Anschlussvariante 1N. Der Braune ist L1, der Blaue N und der Grün gelbe PE

Kommentar von maria91berlin ,

ach dann schalte ich die zusammen... ist das wichtig unter welche nummer der "brücke" ich das kabel dann klemme? also bsp bei braun könnte ich es ja dann unter die 1 oder 2 oder 3 schrauben.. aber eigentlich egal, weil ist ja eh alles verbunden...

ooodeR?

Kommentar von HelmutPloss ,

Das ist egal.

Kommentar von Parhalia ,

Ahh SOO ?

Womöglich zapp und.schwarz , oder geräuchert ?

( Weil die Brücken nochmals andere Unterfunktion haben ? )

Antwort
von Chefelektriker, 385

An die erste Klemme kommt der grüngelbe.

Die Klemmen 1,2,3, brücken und den braunen anschließen.

Klemme 4+5 mittels der Brücke,brücken und da den blauen anschließen.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Gut, das sagt ja auch das Schaltbild auf Foto 2 - dennoch finde ich es sehr gewagt, einem Laien solche Tipps zu geben.

Vor allem: wie gut funktioniert der Herd denn, wenn angenommen, das Anschlusskabel 2,5 mm² hat und demnach mit nur 16 A abgesichert ist (zumindest sein dürfte)?

Gerade bei Laien habe ich nicht gerade selten gesehen, dass die da dann eine 25 A Sicherung reingedröselt haben (bei Diazed).

Kommentar von Chefelektriker ,

Ich sehe da keine Gefahr,denn Laien sind im allgemeinen viel vorsichtiger,als Möchtegernelektriker.

Hab auch schon gesehen,das jemand seinen Herd mit 35A(Diazed) abgesichert hat,allerdings mit nur 2 Adern a.4mm².

Antwort
von Wummel1975, 359

Ich sehe da nur 3 Adern. Oder hast Du noch wo 2 Phasen versteckt,die Du nicht fotografiert hast?

Kommentar von maria91berlin ,

hab doch nur drei .. mehr kommt da nicht aus meiner wand :)

Kommentar von Wummel1975 ,

Dann ist das kein Anschluss für einen E-Herd. Lass die Finger davon und frag jemanden, der sich damit auskennt.

Kommentar von maria91berlin ,

klar .... mein alter eherd ist ja auch genau an diesem kabel gewesen

Kommentar von Wummel1975 ,

Ja, troll noch ein wenig.

Kommentar von germi031982 ,

Doch, so sahen früher die Herdanschlüsse aus. Die waren früher einphasig, hingen an einer Phase (meist L3) und wurden Anfang der 80er mit einem Leitungsschutzschalter L25 abgesichert. Zuleitung dann meist 2,5mm². Davor teilweise auch Absicherung mit H16, aber ebenfalls 2,5mm². Die dreiphasigen Herdanschlüsse kamen erst später.

Dementsprechend ist der Herd so anzuschließen wie auf dem Bild unter "1N", das heißt eine Phase, die zwei anderen werden mit Brücken verbunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten