E B A Y betrug

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn jemand derart darauf besteht das etwas ohne Versicherung und vor allem ohne Einschreiben verschickt wird, dann würde ich es erst recht nur mit Einschreiben + Rückschein verschicken, denn er fordert das ja sicher nicht ohne Grund. Verbuchs unter Lehrgeld.

Lass gut sein, bringt nichts...Wenn er etwas verkauft kannst du es ja ersteigern und ihm ne Rachebewertung geben...Wegen paar Euro wird Niemand nen Anwalt bezahlen...außer ich, aber ich hab ja auch ne Advocard:D

das is ja krass...wusste garnich, dass man so gea****t ist, obwohl man eig im recht wäre...sorry helfen kann ich dir aber nich...aber gut zu wissen

Tja, DU hast leider einen kapitalen Fehler begangen, in dem du paypal-Zahlung angeboten und dann nicht sendungsverfolgt verschickt hast.

Lesestoff:

http://www.gutefrage.net/tipp/paypal---fluch-oder-segen-eine-kritische-betrachtungsweise

für dich für DAS hier interessant vor allem die 3. Ergänzung...

Kommentar von user1545
25.10.2011, 23:13

wenn du willst, schick mal den account-Namen des Käufers per Freundesantrag, dann schau ich mal, ob das bei ihm Masche ist, oder ob eher die Post "schuld" hat...

0

Anzeigen ist die einzige moglichkeit

Kommentar von user1426
25.10.2011, 23:08

Anzeigen wegen was? Wegen einer negativen Bewertung?

0
Kommentar von mangobaeume
27.10.2011, 13:44

Der sitzt im ausland, auf der anderen Seite der Welt, da komm ich mit ner Anzeige nicht weiter.

0

Das ist eine bekannte und beliebte Abzockmethode..

Ideen hätte ich schon. Die behalte ich aber für mich....

Kommentar von mangobaeume
27.10.2011, 13:45

gib mal nen HILFREICHEN Tipp, wie ich den rankriege.

0

Wenn du in der Auktion angegeben hast, dass du versichert schickst, dann hat er was in der Hand. Wenn nicht, dann ist es ein Pech. eBay kann doch nachvollziehen, welche Nachrichten der Käufer dir geschrieben hat, dass er nicht versichert empfangen wollte. Das ist echt fies...

Was möchtest Du wissen?