Frage von Palagame, 57

Dynamisches Mikrofon an PC - wieso schlechte Qualität?

Hallo miteinander,

habe mir heute das dynamische Mikrofon Behringer Ultravoice XM8500 zugelegt (amazon.de/gp/product/B0002KZAKS). 

Grund dafür war, dass mein altes Headset den Geist aufgegeben hat und ich mir nun etwas zulegen wollte, was ich nicht die ganze Zeit um den Kopf/Hals tragen muss, um reden zu können. 

Habe mir also das Mikrofon geholt und über Kabel und Adapter an den PC angeschlossen, in den Mikrofoneingang. 

Leider kam so gut wie gar nichts am Rechner an und wenn ich über die Einstellungen die maximale Pegelverstärkung ausgewählt habe (+30dB), konnte ich mich zwar hören, aber die Qualität war äußerst schlecht (Rauschen/Störgeräusche).

Nun habe ich etwas gegoogled und erfahren, dass es anscheinend einen Vorverstärker braucht, da das ausgehende Signal eines dynamischen Mikros viel zu schwach für den Gebrauch am Rechner ist. 

Meine Frage ist; Macht ein Vorverstärker aber nicht genau das gleiche wie die Pegeleinstellung am Rechner? 

Ergo; wird die Qualität nicht dann immer noch genau so schlecht sein, auch mit Vorverstärker ? Oder ist das etwas anderes ? 

Ferner; Reicht ein solcher Verstärker (conrad.de/de/bp-1-mikrofon-vorverstaerker-310859.html) für meine Zwecke - also Internettelefonie, evtl. private Sprachaufnahmen - ?

Antwort
von Streamer, 57

Es kann gut sein, dass es ein Problem mit dem Adapter gibt, das du verwendest. Kannst du genau beschreiben, was für einen Adapter du verwendest? 

Der Vorverstärker würde funktionieren, dann aber bitte in einen Line-Eingang und nicht mehr den Mikrofoneingang nutzen. Ja, der macht im Grunde das gleiche wie der Vorverstärker auf Soundkarten, allerdings machen diese ihren Job einfach wesentlich besser und sind auf andere Signalquellen ausgelegt (PCs haben sich eher auf die kleinen Mikrofone in Headsets etc. fixiert). Aber wie gesagt, erstmal gucken, wie das mit dem Adapter aussieht. 

Kommentar von Palagame ,

Hab mir das hier geholt:

deleyCON 6,35mm Klinken-Buchse zu 3,5mm Klinken-Stecker - Audio Adapter - Stereo

amazon.de/gp/product/B00GTN8S5G

Hatte als Kabel mir ein Patchkabel 3m XLR-F / Klinke Stereo 6,3mm geholt, das steck ich dann ins Mikrofon und in den Adapter, der Adapter kommt dann in den PC.

Kommentar von Streamer ,

Vielen Dank für die Rückmeldung. Ich hab das ganze bei mir nachgestellt und meine Vermutung hat sich bestätigt. Ich hoffe das ist auch die richtige Lösung für dich. 

Dein Mikrofon überträgt (wie eigentlich alle Mikrofone mit XLR-Anschluss) ein Signal, dass sich symmetrisch bzw. "balanced" nennt. Auf einen Stereo-Klinkenstecker adaptiert liegt hier das Signal zwischen "Spitze" und "Ring" des Klinkensteckers an. Der ("stereo") Klinke-zu-Miniklinke Adapter ändert daran nichts. Der PC erwartet aber ein Signal zwischen einem oder beiden der Signalleitungen und Masse. 

Wenn du oder ein Bekannter (Elektronik) löten kann, kann man dein Kabel so modifizieren, dass es funktionieren sollte. Andernfalls müsste man eine recht komische Adapterkette basteln um das Signal entsprechend zu leiten ODER du besorgst dir ein Kabel, dass das Signal bereits unsymmetrisch ausgibt ( thomann.de/de/the_sssnake_smp6bk_mikrofonkabel.htm ), das sollte mit deinem Adapter funktionieren oder noch besser http://www.thomann.de/de/pro_snake_20036_kamerakabel.htm dieses Kabel tut genau, was du brauchst (Brücke zwischen Spitze und Ring des Miniklinkensteckers, unsymmetrisches Signal)

Kommentar von Streamer ,

Moral der Geschichte: Man kann nicht alles mit Adaptern die "zufällig" passen so lösen, wie man das gerne hätte, vor allem nicht im semi-professionellen Bereich (Stichwort XLR und symmetrische Übertragung). Und Stereo ist nicht gleich Stereo :P (bzw. wird ein symmetrisches Signal auch über einen Stereo-Stecker übertragen, ist aber trotzdem mono!)

Kommentar von Palagame ,

Danke ihnen für die ausführliche Antwort!
Also ist die Ursache meiner schlechten Qualität bzw des kaum ankommenden Signals ein falscher Adapter bzw. ein falsches Kabel?

Kann ich dann mit besserer Qualität rechnen, auch ohne Vorverstärker, wenn ich mir ein solches Kabel, wie sie es vorgeschlagen haben, hole ?

Kommentar von Streamer ,

Man darf mich ruhig duzen :)

Und ja, das vermute ich zumindest stark. Einfach ausgedrückt ist das Signal, das Du bisher über den Anschluss gehört hast nur eine "Einstreuung", die im Idealfall eigentlich gar nicht zu hören sein sollte. In meinem Test vorhin habe ich aber auch ein sehr leises Signal gehört, das verzerrt klang... bei richtiger Verkablung war das Signal  hingegen stark und deutlich.
Das Signal eines dynamischen Mikrofons sollte für den PC nicht zu schwach sein, das variiert aber je nach Mikrofon. Ich kenne das Behringer Mikrofon nicht aber du wirst vermutlich mit +10dB oder +20dB Vorverstärkung hinkommen, dann rauscht es auch wesentlich weniger.

Sollte es doch nicht funktionieren, kannst du bei Thomann innerhalb 30 Tage zurücksenden... ich bin mir aber sehr sicher, dass es mit dem Kamera-/PC-Kabel funktionieren wird. Ansonsten liegt es vielleicht am Mikrofon, aber das finde ich aber viel unwahrscheinlicher. Und gib ruhig Rückmeldung, dann kann ich dir vielleicht noch weiterhelfen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community