Frage von Nadjasoundso, 82

Dynamische Erhöhung in der Kapitallebensversicherung im hohen Alter unter Renditegesichtspunkten?

Inwieweit ist eine dynamische Erhöhung von Kapitallebensversicherung bei Versicherten mit einem hohen Alter (ab 60) unter Renditegesichtspunkten sinnvoll?

Antwort
von Apolon, 81

Kapitallebensversicherungen waren bei Abschluss bis im Jahr 2004 eine feine Sache. Bei einer Mindestlaufzeit von 12 Jahren waren sie steuerfrei.

Außerdem gab es entsprechend des Vertragsabschlussdatums eine Garantieverzinsung bis zu 4 %.

Allerdings sollte man die Dynamik meist so mit 60 Jahren einstellen, denn auf Grund der kurzen Restlaufzeit war dies nicht mehr sinnvoll.

Antwort
von Buerger41, 63

Ich gehe davon aus, dass der Vertrag schon länger besteht und nun der VN  60 Jahre alt geworden ist.

Dynamik bedeutet, dass die LV-Summe um einen bestimmten %-Satz erhöht wird, wobei das aktuelle Alter als Berechnungsgrundlage dient. In Ihrem Alter ,also 60, rechnet sich eine Dynamik nicht mehr. Nehmen Sie die Dynamik raus.

Antwort
von BenLam, 77

Hallo,

eine konkrete Antwort kann nur gegeben werden, wenn der Vertrag bekannt ist. Die Details sind entscheidend.

Eine dynamische Erhöhung lohnt sich bei einer kurzen Restlaufzeit nicht mehr, da der Effekt minimal ausfällt. In diesem Fall kann die Dynamik abgelehnt werden.

Die Ablaufleistung kann vom Versicherer in beiden Fällen berechnet werden.

Antwort
von kevin1905, 67

Wurde der Vertrag mit 60 geschlossen oder soll heute im Alter von 60 Jahren geschlossen werden?

Antwort
von MoechteAWissen, 82

Überhaupt nicht!

Kommentar von Nadjasoundso ,

Danke, aber wieso nicht?

Kommentar von MoechteAWissen ,

Eine Kapitallebensversicherung ober  richtigerweise, eine Kapitalbildende Lebensversicherung  hatte sich noch NIE aus Renditegesichtspunkten gelohnt. Deshalb darf man nicht noch mehr Geld hinterherwerfen

Kommentar von hilflos99 ,

4% Garantiezins und das steuerfrei loht sich schon

Kommentar von MoechteAWissen ,

Der „Garantiezins “ bezieht sich ausschließlich auf den Sparbeitrag!
Nicht aber, auf die einbezahlten Beiträge. Leider vergessen Versicherungsvermittler gerne diese äußerst wichtige Zusatzinformation.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community