Frage von janluk125, 22

DVS Setup?

Hallo, Ich lege seit einigen Jahren mit Pioneer Peripherie auf, allerdings möchte ich jetzt etwas "rustikales mit oldscool feeling". Damit ich sozusagen einen Kontrast zu den Controllern habe. Damit ich mir nicht 1000 Vinyls holen muss hatte ich an ein DVS System gedacht. jetzt die Frage: Kennt einer ein Gutes Einsteiger setup ohne viel hin und her (Außer am Mlixer möglicherweise ne art Effekt Section bzw. etwas vergleichbares wie ein djm (Wäre aber nur ein Zusatz)) , welches noch in der "unteren Preisklasse" liegt, da ich weiter hauptsächlich mit meinen Pioneer geräten auflegen möchte? Vielen dank im Vorraus -Lukas

Expertenantwort
von DjTilDawn, Community-Experte für DJ & Musik, 7

Es liest sich so, als wenn Du bislang in Deinem Setup über keinen analogen Mixer verfügen würdest. Du benötigst also DVS, 2 Turntables, 2 Systeme und einen Mixer.

Mein Rat: kaufe gebraucht. Auch wenn Vinyl eine kleine Renaissance erlebt hat, DVS und TT sind immer noch deutlich auf dem Rückzug. So bekommst Du für das Geld eines Einsteigersetups ein vollwertiges System. Dazu eine kleine Rechnung:

  • 2 direkt getriebene TT: ab circa 230€ pro Stück (z.B. Reloop RP2000)
  • 2 scratchfähige Systeme: ab circa 130€
  • 1 2-kanaliges DVS inkl. Software: ab circa 290€
  • Mixer mit einfacher Effektsektion: ab circa 400€
  • Das macht in Summe knapp 1.300€

Ich rate zu folgendem: Kaufe Dir gebraucht

  • zwei Reloop RP6000 inkl. Systemen. Die Tables sind wirklich gut und aktuell recht günstig zu bekommen.
  • Traktor Audio6 inkl. Traktor Scratch Pro 2
  • einen einfachen 2-Kanal-Mixer
  • einen Traktor Kontrol X1 (MK I) MIDI-Controller. Mit ihm kannst Du nicht nur in den Tracks navigieren, sondern auch CUEs, Loops und sonstige Features steuern. Außerdem kannst Du damit die Effekte in Traktor steuern. So brauchst Du zum einen keine Effektbank im Mixer, und die Effekte klingen deutlich besser als die in den meisten Mischpulten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community