Frage von YankoCBR, 32

DVDs und Blu-rays auf NAS heimserver?

Hallo, Ich fände es ganz angenehm meine Filme auf unser NAS zu ziehen, so das man sie von allen Geräten aus ansehen kann. Gibt es dafür ein Programm oder eine Technik? Und: ist das überhaupt legal?

Antwort
von Maisbaer78, 19

Sofern du die Originale besitzt, ist es legal.

Ich benutze MakeMkv um Filme von DVD und BD auf's NAS zu ziehen. Mein HTPC, Handy, Tablet oder was auch immer du zum Abspielen verwendest, haben alle gleichzeitig darauf Zugriff.

Mein TV kann keine MKV's abspielen, glaub ich, aber dafür hab ich ja den HTPC.

Geräte denen man keine Netzwerkadressen eingeben kann, können über UPNP/DLNA darauf zugreifen.

Expertenantwort
von deruser1973, Community-Experte für Server, 19

Ich mache das mit dem Nachfolger von AnyDvd,  das es jetzt wieder gibt. 

Zusätzlich nutze ich X-Media Recode um die Filme in ein,  mir angenehmes Format zu wandeln. 

Das geht auch mit Blue Rays. Einzig und allein der verfügbare Speicherplatz wird dich evtl. bremsen... ich hab 12 TB,  da geht einiges drauf.

Abspielen kann ich das von beliebigen Geräten in meinem Haushalt und online streamen  kann ich auch.

Möglich ist es also alles - ganz legal vielleicht nicht für jeden, der das hier liest. Ich handle sozusagen in einer Grauzone, aber mir gehören alle Filme..

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ich handle sozusagen in einer Grauzone, aber mir gehören alle Filme..

Dann handelst du nicht in einer Grauzone. Es greift das Recht auf Privatkopie.

Kommentar von deruser1973 ,

Aber AnyDVD ist ein Programm, das den Kopierschutz entfernt - und das ist in der Filmindustrie nicht sehr beliebt - deswegen Grauzone, weil man ja keinen Kopierschutz "knacken" darf, um seine Filme zu kopieren...

Kommentar von Maisbaer78 ,

Naja, anders ist es dir aber nicht möglich, eine Privatkopie zu erstellen, damit interessiert es nicht, was die Filmindustrie dazu sagt.

Ich verwende MakeMKV, da brauch ich AnyDVD nimmer. Ist deutlich komfortabler und man hat keinen Einfluss darauf, ob ein Kopierschutz umgangen wird oder nicht. MakeMKV liest die RAW-Daten aus und identifiziert Spuren die nicht zum eigentlichen Film gehören, automatisch. 

Antwort
von TBT13, 20

Dazu brauchst du nur ein USB Stick auf den die Filme drauf sind und den steckst in die Fritz Box. Dann einfach am PC im Datei Explorer in der Verzeichniszeile \\Fritz.box oder \\IP (z. B. 192.168.0.1) eingeben und dich einloggen dann solltest du auf dem USB zugreifen können. 

Falls nicht mal in der Konfiguration der Fritzbox den USB aktivieren.

Hier eine Anleitung vom Hersteller: 

fritzbox/fritzbox-7270/wissensdatenbank/publication/show/26_USB-Speicher-an-FRITZ-

LG TheBestTutorials13

Kommentar von deruser1973 ,

Auf eine USB Stick gehn aber nicht sehr viele Filme... und vor allem geht es ihm um ein NAS...

Kommentar von Maisbaer78 ,

Erstmal hat deruser1973 völlig Recht, was den Speicherplatz angeht. Wir reden hier von Terabyte und nicht ein paar Gigabyte.

Zweitens kann nicht jedes Gerät eine Netzwerkadresse verarbeiten, bzw. fehlt gelegentlich die Eingabemöglichkeit.  Dafür gibts das Streaming oder die Veröffentlichung über UPnP. Das kann die Fritz wahrscheinlich nicht, zumindest nicht ohne weitere Konfiguration.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten