Frage von Skytriqqer, 64

Durften Bürger im Dritten Reich töten?

Hallo,

durften Bürger in dem dritten Reich andere Leute töten? z.B. Juden? Oder wurden diese dann auch ins Gefängnis gesteckt etc.?

LG, Sky

Antwort
von priesterlein, 50

Mörder wurden ebenfalls verurteilt, aber das jeweils aktuelle Recht wurde manchmal nach Bedarf gebeugt.

Antwort
von EUWdoingmybest, 28

Wie genau stellst du dir das vor? Hingehen, erschießen und fertig?

Sie durften theoretisch nicht einfach andere/Juden töten. Ist auch nicht am laufendenden Band passiert. Es kann aber durchaus mal passiert sein, dass Menschen, meist Mitglied bei der SA, SS oder auch BDM, sich aus ihrer Sicht "freche" Menschen mit minderwertigem Blut geschnappt haben, und ein wenig zu feste drauf gehauen haben. Wenn er dann starb, hatte das nur wenig Konsequenzen für die Schläger. Das wurde ignoriert, die Schläger in Schutz genommen von der jeweiligen Organisation, oder das Gesetz gebeugt.

Edit:

Und wer sollte die auch anzeigen? Wenn Juden was zur Anzeige brachten, wurde derer nicht angenommen. Wenn musste es schon ein "gutrassiger" Deutscher sein, der sich darüber beschwert.


Antwort
von Caleb2000, 32

Theoretisch nicht, aber wenn man als "rein" Deutscher, nach damaliger Sicht, ein Juden umgebracht hättest wäre wohl ein Auge zugedrückt worden.

Antwort
von Otilie1, 39

schon mal was von den nazis gehört ????

Kommentar von Skytriqqer ,

ja habe ich, deswegen frage ich ja ob diese nazis (als normale bürger) einfach so z.B. juden töten konnten, da diese ja sowieso verfolgt wurden.

Kommentar von Otilie1 ,

nazis waren keine normalen bürger - die waren irre ! und nein, die durften auch nicht einfach töten , haben sie aber gemacht und alle haben weggeschaut und waren verblendet vom hitlergewäsch. es hat niemand das recht irgendjemanden zu töten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community