Frage von Kanabis16, 101

Durfte ich Satisfaktion fordern, wenn mich jmd. mit H...rensohn beleidigt hat?

Ein Schüler meiner Parallelklasse (10. Klasse) nannte mich so. Ich war entsetzt und habe ihn aufgefordert sich mit mir nach der Schule zu schlagen. Als wir es taten und ich die Oberhand gewann (er hatte Nasenbluten, usw.) hat uns ein Lehrer gesehen und nun soll ich 10 Stunden nachsitzen. Ich habe dem Lehrer gesagt wieso wir es getan haben, aber er hatte kein Verständnis dafür. Soll ich zum Schulleiter, um mich zu beschweren?

Antwort
von Berlinfee15, 62

Hello,

du willst Dich doch sicher nicht lächrlich machen!?

Klug wäre es gewesen die Ohren auf Durchzug zu schalten. Je mehr Angriffsfläche Du bietest, je mehr "Wind" wird Dich weiter erreichen.

Bleib cool und vergiss, was nicht mehr zu ändern ist!

Ein Wort -unqualifiziert ausgesprochen-sollte keine Bestätigung finden!

Du darfst es als seine eigene" Darstellung" betrachten...und lächeln!

Antwort
von bronkhorst, 27

Besser nicht.

Nachsitzen ist zwar meines Erachtens keine heute zulässige Disziplinierungsmaßnahme mehr - wenn Du aber dagegen vorgehst und keine Einsicht zeigst (Prügeln ist nicht... so einfach ist das!), riskierst Du, dass Du Dir dann eine Anzeige wegen Körperverletzung einfängst.

Wenn Du Deine Schuljahre mit der Normalgeschwindigkeit absolviert hast, solltest Du jetzt 16 sein - in dem Alter hat man sich besser schon ausgeprügelt; Strafmündigkeit setzt mit 14 ein... und so weit ist es zum Erwachsenwerden dann auch nicht...

Und von Satisfaktion schwafelte man vor 200 Jahren, wenn man jemanden zum Duell forderte. Und das fand damals schon nicht aus Freude am Frühaufstehen im Morgengrauen statt, sondern weil allen Beteiligten auch damals klar war, dass das verboten war und der erfolgreiche Teilnehmer als nächstes abhauen musste.

Antwort
von ronnyarmin, 36

Was hast du für ne Rechtsauffassung, dass man durch körperliche Gewalt einen Konflikt lösen könnte?

Im Übrigen hat sich kein Kind seine Mutter ausgesucht. Alleine aus diesem Grund kann dieses Wort keine Beleidigung darstellen.

Und den Beruf der Mutter hat auch Niemand zu urteilen. Also was solls?

Ich würde an deiner Stelle die 10 Stunden nutzen, um über mein dummes Verhalten nachzudenken.

Antwort
von Joonge123, 63

Nein, du würdest noch mehr Ärger bekommen. Das was er getan hat war wirklich unfreundlich, doch sich deswegen zu hauen ist noch unnötiger. Wir hatten auch mal 2 Schüler, die den selber Vorfall hatten, wobei dann der der zugeschlagen hat mehr Ärger bekommen hat. Wir haben uns die ganze Sache in der Deutschstunde rechtlich angeschaut und haben bemerkt, dass du im Recht wärst, wenn du nicht zugeschlagen hast. Da du aber zugeschlagen hast, wird die Schuld auf dich geschoben, weil das schlimmer ist. Merke dir für die Zukunft, andere einfach reden zu lassen, Leute die so reden schaffen es meistens nicht weit im Leben.

MfG.

Antwort
von chanfan, 45

Ja, gehe zum Schulleiter und zeige ihm, das du nicht einsehen willst das du etwas falsch gemacht hast.

* Mich wundert es auch, das du noch den Begriff "Satisfaktion" benutzt. Den habe ich das letzte mal in meiner Schulzeit gehört und die war 78 zu ende.

Antwort
von sozialtusi, 41

WArum forderst Du Gewalt ein? Es hätte doch wohl gereicht, wenn er sich entschuldigt...

Antwort
von SmartTim98, 28

Ihr seid wohl beide nicht die hellsten Kerzen auf der Torte. Mach es doch nicht noch schlimmer.

Antwort
von holgerholger, 15

SAtisfaktion darfst Du nur fordern, wenn Du einem waffentragenden Stand angehörst. Also Adel, offizier, Student, Akademiker. Und nur von einem ebensolchen Gegner.

Also Spass beiseite: Wer sich wegen eines unbedachten Wortes schlägt, ist dumm. Wenn es Dich so trifft, zeige ihn an. Oder viel besser: ignorier ihn einfach.

Antwort
von Wakeup67, 21

Ja, geh einfach zum Schulleiter. Beschweren ist immer gut.

MANNNNN!!!! Im welcher Zeit lebst du drnn, dass du "Satisfaktion" forderst? Der Mitschüler ist sicher nicht an dir friedliebender Person vorbei gelaufen und hat dich einfach mal so beschimpft. Die Beschimpfung ist nur die Halbe Wahrheit der Geschichte. Auch wenn der Ausdruck unterste Schublade ist, so ist Selbstjustiz nicht erlaubt.

Dein Mitschüler hat aus der Nase geblutet? Bei Körperverletzung kann man durchaus auch von der Schule verwiesen werden. Dein Lehrer hat es mit 10 Stunden nachsitzen da doch gut gemeint. Also trag die Strafe wie ein Mann und heul nicht rum 😡. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community