Frage von amemu, 76

Durchschnittlicher Verdienst im Sozialbereich?

Hallo,

Ich habe ein FSJ gemacht und will in dem Bereich nun auch meine Ausbildung (HEP) machen, niemand spricht über Gehalt aber mich interessiert, wieviel da eigentlich so der durchschnittliche Verdienst ist... Also so ungefähr :)

Antwort
von Miumi, 68

Der versienst sollte ungefähr zwischen 1500-2500 euro sein. Natürlich kommt es auf das Gebiet, Erfahrungen, weiterbildungen usw an. Aber reich wir man mit dem beruf nicht.

Kommentar von amemu ,

okay, danke!

Kommentar von amemu ,

mein FSJ war in der Pflege- und im Betreuungsbereich für körperbehinderte Menschen, mein Vorstudium bringt mir vielleicht ein bisschen was (habe Musikwissenschaft/Musikpädagogik studiert, da verdient man noch weniger, deswegen überlege ich, die Heilerziehungspflegerausbildung noch zu machen)

Antwort
von peace1287, 38

Als Berufsanfänger und Hep, verdienst du ca. 1500 Euro Netto bei Vollzeit. Kommt natürlich drauf an wo genau du arbeitest, bei welchem Träger und ob du Schichtzulagen usw. dabei hast... 

Dann kann auch ein Hep, der am Anfang seiner Berufslaufbahn steht, auf 1800 + Euro kommen. Kann aber auch sein, dass du nicht ganz auf 1500 kommst.

Ist wie gesagt vom Träger und einigen Faktoren abhängig..

Antwort
von robi187, 26

finde ich eine gute idee  hep zu werden?

dann schaue mal ob an dieser schule eine stelle frei werden wird und wie da die weiterbildungen möglich sind?

http://karl-schubert-schule.de/pages/schule/

aber auch eine kleine hep ausbildungstelll könnte eine möglichkeit sein?

http://www.tennental.de/dorfgemeinschaft/ausbildung-mitarbeit/das-seminar.html

diese legen auf musik viel wert?

Kommentar von moffelkartoffel ,

Karl Schubert ist Klasse da hab ich auch meine Ausbildung gemacht. Tennental ist sehr Praxis orientiert, bist quasi nur am arbeiten

Antwort
von DeliriumTremens, 28

Hallo amemu,

viele Träger, zumindest viele, die mir begegnet sind, bezahlen in Anlehnung an TVöD/Sue.  

Als Heilerziehungspfleger/in sollte man in Stufe S8 a oder b einsortiert sein, da man gleichauf mit Erziehern ist. http://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/sue/entgeltordnung-s8.html  

Je nach Dienstzeitjahren wird man da zusätzlich in "Erfahrungsstufen" eingeteilt, in denen man unterschiedlich lange verbleiben muss, um weiter aufzusteigen und mehr Gehalt zu bekommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozial-_und_Erziehungsdienst 

Manche kirchlichen Träger bezahlen auf Vergütungsgrundlage AVR. 

Hier kannst du auch mal schauen: http://www.gehalt.de/einkommen/suche/heilerziehungspflegerin

Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community