Durchrutschende Bohrer beim Bosch Schnellspann Bohrfutter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Durchrutschende Bohrer" gibt es nur, wenn Bohrer nicht ausreichend fest eingespannt werden . insbesondere bei Schnellspannfuttern - da kommt nach "fest"erst "wirklich fest" ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pilotenkoffer
02.09.2016, 22:45

ich habe nicht die Kraft in der Hand, um es wirklich extrem fest zudrehen zu können. hinzu kommt jeder Mensch hat ja ein anderes gefühl für wirklich fest

0
Kommentar von hermannalbers
03.09.2016, 15:08

Leider finde ICH diesen Kommentar wenig hilfreich. Die stehende Redewendung zu dem Thema kenne ich als "Nach "Fest" kommt "Ab".

Ich habe das gleiche Problem und hatte hier auf hilfreichere Erfahrungen gehofft. Nach meinem Gefühl haben sich im Bohrfutter Dreck, Bohspäne o.ä. "durchgeschlichen" und erschweren das "fest"-schrauben. Wenn jemand ipps hätte, ob/wie man das Futter zerlegen oder nur reinigen könnte, damit es anschließend wieder "fluppt", wäre das für mich WIRKLICH hilfreich.

Ich danke für euer Verständnis!

0

Mach was ganz einfaches und las Dir nicht dreinreden: geh an den Schleifbock und schleife 3 Flächen an die Bohrerschäfte, etwa 1...2 mm breit. Es sollte einigermaßen präzise sein.

Aber selbst wenn es nicht sonderlich gut war, der Bohrer wird kaum schlagen (vielleicht 0,1  bis 0,2 mm), mehr ist es nicht.

Hab ich mit all meinen Bohrern gemacht, jetzt ist schulz mit durchschlupfenden Bohrwerkzeug. 

Allerdings würde ich das natürlich nur tun, wenn Du keine Bohrer zum Stückpreis von 30 Euro hast.

Kleine Zeichnung anbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich habe praktisch nur Bosch Bohrmaschinen und hatte noch nie Probleme mit durchrutschenden Schrauben oder Funken werfenden Bohrmaschinen. An deiner Stelle würde ich die Fein BOP 10 nehmen da ein feststellbares Bohrfutter wirklich Gold wert ist.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 716167
02.09.2016, 22:34

Klar, Fein baut sehr feine Maschinen (trauere immer noch dem Multimaster hinterher, den ich mir mal ausgeliehen hatte). Nur ist zwischen der Bosch- und der Fein-Maschine ein Preisunterschied von fast 300 Euro.

Hier ist die Frage, ob sich das für den Heimwerker rentiert.

0

Zwischen Bosch grün, Makita mit Röhm-Futter und der Fein-Maschine liegen Welten - nicht nur preislich.

Allein ein Röhm-Bohrfutter kostet ja schon so viel wie deine Bosch.

Ich habe seit über zehn Jahren eine Metabo (allerdings in der 900-Watt-Klasse) mit originalem Metabo-Futter. Mir ist noch nie ein Bohrer durchgerutscht, auch wenn ich mit einem grösseren Forstnerbohrer in Hartholz ging.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pilotenkoffer
02.09.2016, 22:53

so ein vergleichbar großes Gerät habe ich von Black und Decker in Schwarz (bis BJ 1991) mit 2 Gang und 750 Watt natürlich mit Zahnkranzbohrfutter noch, läuft super ohne probleme, nur ist das ist unheimlich schwer und für kleinere arbeiten nicht so geeignet.

0

Ein Zahnkranzbohrfutter ist bezüglich der Kraftspannug des Werkzeugs einem Schnellspannfutter in jedem Fall überlegen, da es ja mit einer "Winkelgetriebeuntersetzung"gespannt wird. Das reicht uu. auch zum rutschfreien spannen eines Gewindebohrers.

Der"Rolls Royce"unter den Bohrfuttern ist, denke ich, das SKD-Bohrfutter. Dieses spannt im Prinzip wie das Zahnkranzbohrfutter, ist aber komplett gekapselt und wird zumeist mit einem Imbusschlüssel betätigt. 

Ausserdem sind diese Bohrfutter (z.B. von WTE) in der Regel nur mit Kupplungen für Werkzeugmaschinen bzw. Morsekegel für Tisch- und Ständerbohrmaschinen ausgestattet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung