Frage von Nanni1085, 46

Durchgehend starke Knieschmerzen überhalb/unter der Kniescheibe, was kann das sein?

Hallo zusammen, ich bin gerade durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und hoffe mir kann jemand einen Rat geben. Kurze Vorgeschichte: Ich bin 30 Jahre alt. Ich wurde 2008 am rechten Knie operiert( Meniskus, Kreuzband und Innenband) 2011 wurde am linken Knie ein Schleimbeutel entfernt, da er zerquetscht war. Lange Zeit war ich schmerzfrei, bis vor 2 Jahren. Da habe ich Schmerzen an beiden Knien bekommen. So stark, dass ich kaum noch Treppenlaufen konnte. Hinknien und wieder aufstehen ging gar nicht mehr. Ich hab mir dann einen Termin in der Klinik geben lassen, in der ich operiert wurde. 2 Monate Wartezeit. In der Woche wo dann endlich der Termin gewesen wäre, war ich komplett schmerzfrei. Ich war echt froh darüber. Also hab ich den Termin abgesagt. Das war im Oktober 2014. Im Januar hab ich mich dann im Fitnessstudio angemeldet. Aber ab April kamen die Schmerzen doppelt so stark zurück, so dass ich mit dem Training auch wieder aufhören musste. Ich war dann 10 Wochen ungefähr bei der Krankengymnastik. Mal wurde es besser dann wieder schlimmer. Ab August 2015 wurde es dann richtig heftig. Ich wache seitdem jeden Morgen mit steifen Kniegelenken und Fußgelenken auf, die sich erst nach ca 30 Minuten lockern. Bin dann wieder zum Arzt. Der meinte direkt (ohne MRT etc) das muss operiert werden. Beide Kniescheiben müssen entfernt werden und ein paar Millimeter versetzt wieder rangemacht werden. Das war ein Schock für mich. Ich wollte aber eine Zweitmeinung und bin wieder zur Klinik, in der ich damals operiert wurde. Dort wurde nach erster Untersuchung vermutet, dass ich Arthrose unter den Kniescheiben habe. 3 Wochen später wurde dann geröntgt und MRT gemacht. Dann hieß es, es sei wohl nur ein großer Knorpel unter der Kniescheibe, habe dann wieder Krankengymnastik verschrieben bekommen. Im Januar war ich noch mal dort, weil es immer noch keine Veränderung gab. Noch mal Krankengymnastik und zusätzlich wurde mir eine Schiene und Einlagen verschrieben. Nach weiteren 10 Wochen Krankengymnastik ist immer noch keine Besserung eingetreten. Beim letzten Termin meinte der Physio ich soll mal ein großes Blutbild machen lassen und evtl. auf Rheuma untersuchen lassen. Da ich auch einige Stellen am Körper habe, die, wenn leichter Druck darauf ausgeübt wird, höllisch schmerzen. Er meinte, er sehe da keinen Zusammenhang mit dem zu großen Knorpel oder Folgeschmerzen wegen den OPs. Da kam bisher aber auch noch kein Ergebnis. War dann in der Zwischenzeit WIEDER in der Klinik, weil ich langsam verrückt werde vor Schmerzen. Momentan kann ich gar keinen Sport mehr ausüben. Der Arzt meint nun, ich hab verkürze Oberschenkelmuskulatur (oder Sehnen? Ich bin gerade unsicher) und hab ein weiteres Mal Krankengymnastik verschrieben bekommen. Ebenso sollte ich mir eine BlackRoll zulegen und diese regelmäßig nutzen. Der Termin ist nun auch schon wieder 2 Monate her und es hat sich nichts gebessert. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Habt ihr ne Idee was ich noch machen kann? LG Nadine

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FrankFurt237, 30

Ich kenne mich mit der menschlichen Anatomie ganz gut aus, aber in deinem Fall würde ich sagen, die Leute, die das verbockt haben, sollen es auch wieder richten. Eine Blackroll kann sicher gute Dienste leisten wenn es um Faszienverklebungen geht, aber bei dir liegt wohl mehr im Argen. 

Kommentar von Nanni1085 ,

Danke für deine Antwort. Dann werde ich wohl weiter nachforschen müssen und einen anderen Arzt aufsuchen :/

Kommentar von FrankFurt237 ,

Es gibt einige sehr gute Physiotherapeuten, die bei solchen Sachen wesentlich mehr Ahnung haben als Ärzte. Vielleicht findest du da einen guten, der dich zumindest mal beraten kann. 

Antwort
von SiroOne, 28

Erst mal die Bandagen tragen, dadurch müsste der Schmerz eigentlich besser werden.
Bei Übergewicht abnehmen.
Orthopäden wechseln.

Kommentar von Nanni1085 ,

Danke für deine schnelle Antwort. Eine Bandage habe ich 2-3 Monate getragen, die EInlagen habe ich seit Januar glaub ich durchgehend drin.Übergewicht hab ich keins (bei 166cm wiege ich 67kg)
ok, dann werde ich mich mal nach einem anderen Orthopäden umschauen.

Kommentar von SiroOne ,

Vielleicht hast du auch krasse Nachwirkungen von den Operationen, aber das kann dir sicher der Orthopäde sagen, alles Gute dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten