Frage von Sisi335l, 66

Durchgängiges denken ohne es richtig zu wollen?

Ich höre schon des öfteren von Menschen auch in meiner Klasse, dass die einfach nicht aufhören können über Dinge nachzudenken an die sie gar nicht denken möchten, sie stellen sich unnötig viele Fragen. Fragen über Fragen und es hört einfach nicht auf, ich habe letztens auch ein Gespräch mitbekommen wie einer sagte, dass er sich wünschen würde ruhig zu sein also dass dein Kopf mal nicht denkt oder sich keine Fragen stellt die sich nie ein Mensch stellen würde und einfach mal nichts tun. Kennt ihr das Gefühl? Wie kann ich dieser Person helfen, ich möchte ihnen helfen aber verstehe nicht ganz wie man durchgängig an etwas denken kann, wie man sich Fragen stellt die einfach so unnötig sind und man einfach nicht aufhören kann zu denken bei so unnötige Sache.. also ich meine wenn es wichtig ist und etwas Entscheidendes, klar denkt man dann oft darüber nach aber die Person über die ich spreche denkt wohl durchgängig an Sachen die man einfach nicht braucht und sie kann ich aufhören damit, sie will es nicht.. es kommt wohl irgendwie einfach :/ Was meint ihr? Danke fürs Lesen!!

Antwort
von NewKemroy, 37

Nun spätestens seit dem Philosophen Rene Decartes (Ich denke also bin ich) identifizieren wir uns mit dem Denken. Das da tagein tagaus die Gedankenmühle rattert ist nichts neues. Und auch bei Leuten, die meinen etwas weniger oder gezielter zu denken rattert sie. Das ist diesen Menschen nur nicht so bewusst.

Bei vielen Meditations-Arten gilt es als erstrebenswertes Ziel, dass sich ein Moment einstellt in dem man zwar voll präsent ist, aber in dem keine Gedanken da sind.

Somit könnte Meditation auch das Mittel der Wahl sein sich diesem Prozess mehr bewusst zu werden und zu lernen, dass man auch existiert, wenn mal keine Gedanken da sind, und Decartes Philosophie somit obsolet zu machen.

Antwort
von Elealudig, 14

Hey. Ich weiß nicht wie du derjenigen Person helfen kannst aber da ich dieselbe Phase wie die Person gerade die letzten paar Wochen durchmache, kann ich Dir sagen, dass es unheimlich nervt und dich einfach nur sehr erschöpft, sich immer mit sinnlosen Fragen konfrontieren zu müssen. Fragen, die plötzlich auftauchen und über die du nicht nachdenken willst. Ich bin deswegen sehr müde und kann einfach nicht ruhig sein. Oft kann ich mich nicht auf das Wesentliche konzentrieren und das ist wirklich nervig. Von daher wurde ich die raten, der Person einfach zu erklären, dass sie mit einem Arzt (psychologen) oder mit den Eltern reden sollte. Das habe ich mir auch vorgenommen. Und dass man darüber mit Eltern spricht, ist keineswegs peinlich. Mit einem Arzt darüber zu sprechen ist eigentlich gar nicht schlimm, obwohl man sich ja am Anfang manchmal denkt "ich gehe doch nicht zu einem Psychiater!" Viel Glück!

Kommentar von Sisi335l ,

Er ist KOMPLETT gegen einen Psychater! Seine Vergangenheit war nicht so doll u er hat keine guten Erfahrungen mit Pychologrn. Würde es denn etw bringen, wenn er sich die Fragen einfach mal aufschreibt? - oder klnntest du mir sagen was du dann neues bei der 'Beratung ' lernst?? - bllt hilft das ja auch bei ihm

Antwort
von guruguddy, 19

Wir alle sind verbunden mit allen.

Mit 9 Jahren habe ich mich gefragt wo kommen diese Gedanken her 

Es sind doch nicht meine.Wer starke telepatische Fähigkeiten hat 

fängt die Gedanken anderer auf ist ein starker Empfänger.

Ich selbst bin ein starker sender und Empfänger.

Abstellen kann man das indem man sich gezielt auf Personen konzentriert die ausgeglichen und relaxt sind.

Kontakt mit diesen Menschen zu suchen kann helfen

Kommentar von Sisi335l ,

verstehe ich irgendwie nicht.. also soll ich mitlr eine person suvhen die sich mir gegenüber ruhig verhält und relaxt ist??

Kommentar von guruguddy ,

Es bedeutet 

bringe Menschen die ruhig und relaxt sind dazu an Dich zu denken sich auf Dich einzulassen.

Die Quantenphysik besagt 

man ist in einem feld mit diesen gedanken und Gefühlen mit anderen zusammen .

Alles begib Dich in ein anderesFeld 

wo andere Gedanken Gefühle, Taten stattfinden.

schau Dir mal die Filme von Hannibal an 

da lernst was ich meine. Hannibal bringt viele andere Menschen dazu in sein Feld zu kommen und die gleichen kranken Gedanken zu haben.

Bei maxdome ist die komplette Serie zu sehen 

Kommentar von Sisi335l ,

Das klingt irgenwie ekelig..

Kommentar von guruguddy ,

Deine Empfindungen darüber sind ok .

Jeder Mensch empfindet andersGedanken zu trainieren ist aber überhaupt nicht eklisch.Bei youtube gibt es so viele videos über Yoga und andere Trainingsmethoden ,bei denen man lernen kann seine Gedanken loszulassen oder in eine andere Richtung zu lenken Ich habe schon in anderen Antworten auf M .. hingewiesen und ein video gemailt

Antwort
von 3Abenteurer, 37

Klingt vielleicht grob, aber das kann was mit einem zu schwachen Willen zu tun haben. (Ich kenne die Person nicht, habe also nur die Info das sie sagt das es nicht geht)

Ein Arzt besuch kann bestimmt auch nicht schaden.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Wenn ich mich gegen mein "chronisches Grübeln" versuche zu wehren , wird es bloß stärker.

Kommentar von 3Abenteurer ,

Wenn ich denke was ich auch oft tue Dann denke ich halt, aber es stört mich nicht. Da ist mein Tinnitus schon schlimmer 😒 (Für mich)

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 22

Zwangsgedanken?
Grübelzwang?(->Depression?)

Ich kenne das auch , um so mehr ich mich gegen die Gedanken wehre , um so "krasser" & grausamer werden sie.

Kommentar von Sisi335l ,

zwangsgedanken.. ja.. depression könnte auch zutreffen.. so genau kenne ich deren Gedankenfluss nicht :x

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Kannst ja mal fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community