Gibt es einen Zusammenhang zwischen einer Durchblutungsstörung und Azidose?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja dem ist korrekt. Durch eine Azidose (pH-Wert des Blutes ist geringer als der normale Physiologische Wert). Sinkt die Affinität der roten Blutkörperchen (Hämoglobin) zum Sauerstoff. Dadurch sinkt die Blut-Sauerstoff-Sättigung und es kommt zu einer Minderversorgung des Gewebes mit Sauerstoff. je nach Schweregrad kommt es darauf hin zu einer Minderdurchblutung der Peripherie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von INEB5000
07.11.2015, 08:51

und auch I'm Gehirn?

0
Kommentar von wwwillswissende
07.11.2015, 08:54

das kommt darauf an wie stark der Patient in einer Azidose ist. Wenn sein Ph- Wert deutlich abgesunken ist, kommt es auch zentral also im Gehirn zu Mangelversorgungen.

0
Kommentar von wwwillswissende
07.11.2015, 09:03

Eine Azidose hat primär nichts mit Übergewicht zu tun. Ich war so frei und habe deine anderen Beiträge gelesen, und du neigst ja da etwas zu übertreiben. Wenn dich dein Übergewicht wirklich stören sollte, dann Versuch konsequent abzunehmen. Prinzipiell ist dies für deine Gesundheit auch nur förderlich

0
Kommentar von wwwillswissende
07.11.2015, 09:09

Also entweder willst du mich hier nur verarschen, oder aber du hast keine Ahnung. Bei einer Azidose atmet man nicht durch eine Papiertüte. Das was du schilderst, macht man bei einer respiratorischen Alkalose. Also vergeude  bitte nicht meine Zeit.

0

Was möchtest Du wissen?