Frage von MrAskMe, 171

Durch Zwangsversteigerung profitieren?

Hallo, was sagt ihr dazu, mit vorhandenem Kapitel vom Amt zwangsversteigerte Immobilien zu kaufen und die gewinnbringend zu verkaufen. Habt ihr Tipps bzw Erfahrung?

Antwort
von Hillermann, 92

Generell sind es nicht immer "Hütten" sondern auch Immobilien von Eigentümern die ganz gut in Schuss sind. Selbstverständlich ist es auch möglich im Vorfeld einer Zwangsversteigerung eine Immobilie zu erwerben und dann später erfolgsorientiert etwas teurer zu verkaufen. Doch Erfahrung kann man nicht kaufen und die Profis die dies tun werden hier kostenlos keine Tips weitergeben.

Generell jedoch ist mein Tageschäft Kunden zu helfen die Immobilien und Zahlungsprobleme haben. Gerne helfe ich bei gekündigten Darlehen weiter.

Die andere Variante - Immobilien direkt im ZV Termin zu erwerben - diese Variante beachten jedoch auch viele andere Kapitalprofis.

Antwort
von Morelle, 112

In meiner aktiven Zeit (2002 - 2012) habe ich einige Immobilienmakler kennengelernt, die davon mehr oder weniger gut gelebt haben. Allerdings braucht man viel Erfahrung und/oder Glück. Ich selbst - da bin ich ehrlich - hätte nicht den Mut dazu.

Antwort
von schelm1, 89

Wenn man sich mit sowas auskennt, kann das ein Vermögen bringen; hat man keine Ahnung von diesem Geschäft, kann es sehr leicht ein Vermögen kosten!

Kommentar von MrAskMe ,

Wow, super, danke , das hätte ich aber auch selbst gewusst, ich habe eher gute Tipps erwartet. Ist schon klar, dass das man mit gewissem Rusikio verbunden ist.

Antwort
von Ronox, 97

Es gibt Einige, die das professionell machen und davon auch gut leben. Allerdings ist das Ganze immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Da muss nur mal nicht alles nach Plan laufen oder sich der ehemalige Eigentümer querstellen und schon hat man einen enormen finanziellen Mehraufwand.

Kommentar von MrAskMe ,

Alles ist mit einem gewissen Risiko verbunden, wenn man nichts riskiert, verdient man auch nie über den Durchschnitt.

Antwort
von lesterb42, 89

Mach ich seit 15 Jahren mit ordentlichem Erfolg. Die Zeiten sind aktuell schwieriger geworden, weil deutlich weniger Objekte versteigert werden und die Nachfrage recht hoch ist.

Kommentar von MrAskMe ,

Hast du Tipps, wo ich soll ich mich genau umsehen, für versteigerte Immobilien?

Kommentar von lesterb42 ,

Ich will meine eigene Tätigkeit jetzt nicht überhöhen, aber ich würde mich nicht unbedingt an eine Herzoperation herantrauen, wenn ich bislang nur Pflaster verteilt habe.

Ich würde dir empfehlen, mit kleinen Beträgen Garagen oder TG-Plätze in deiner Nähe zu erwerben. Dabei wird man nicht reich, aber man sammelt Erfahrungen. Objekte findest du z. B. hier:

https://www.zwangsversteigerung.de/

Kommentar von schelm1 ,

Geld braucht, viel Geld und am besten noch eigenes!

Antwort
von klausbacsi, 107

Da wäre ich vorsichtig. Ich kenne einige Immobilien, die in den letzten 20 Jahren von Spekulanten gekauft wurden. Die versuchten dann, diese Immos für ein Mehrfaches wieder zu verkaufen. Bisher ohne Erfolg. Nun verfallen sie und die Kosten für alles trägt aber der Eigentümer.

Kommentar von MrAskMe ,

Solche Hütten würd ich auch ned kaufen ;)

Antwort
von DerHans, 86

Dabei KANN man ein Schnäppchen machen. Das ist aber noch lange nicht sicher.

Antwort
von teule, 89

Hallo,

grundsätzlich wäre es möglich, Immobilien aus der Zwangsversteigerung zu erwerben und anschließend zu einem höheren Preis zu verkaufen. Kommt natürlich auch darauf an, ob der Verkauf innerhalb der Spekulationsfrist erfolgt oder nicht.

Bei dem Erwerb einer Immobilie aus der Zwangsversteigerung solltest du nicht nur damit rechnen, dass du Kapital für den Erwerb aufbringen musst. Oftmals sind auch nicht zu unterschätzende Aufwendungen für die Modernisierung und Instandsetzung der Immobilie aufzuwenden.

Du kannst die Immobilien üblicherweise nicht vorher besichtigen. Somit musst du dich auf das Gutachten des Sachverständigen verlassen. Meist ist der Termin für die Zwangsversteigerung gut 1 Jahr nach Erstellung des Gutachtens. Dementsprechend wird dabei nicht berücksichtigt, was im Anschluss passiert. Wenn der Eigentümer natürlich zu einem späteren Zeitpunkt mit der Axt durch Haus ist und alles zerstört hat, ist das letztendlich dein eigenes Problem. 

Somit gehst du nicht unerhebliche Risiken beim Erwerb einer Immobilie aus der Zwangsversteigerung ein. Dafür müsstest du auch über das notwendige Kapital verfügen um diese Risiken einzugehen.

Kommentar von lesterb42 ,

Nur mal zur Klarstellung:

Die "Spekulationsfrist"  beträgt 10 Jahre. Objekte außerhalb dieser Frist zu verkaufen ist kein Geschäftsmodell, von dem man leben kann.

Ansonsten hast du einen Teil der Risiken zutreffen beschrieben.

Antwort
von waldschrat69, 56

Das ist möglich und auch legal. Dazu müsstest Du aber 1. Geld übrig haben um das auch zu ersteigern.

2. Dich beim Thema ZV auskennen.

3. In der Lage sein die Immobilie schnell gewinnbringend zu verkaufen

Das Du alles 3 kannst bezweifele ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten