Frage von Babo190, 64

Durch Zeitarbeit Ausbildung?

Hallo
Bin derzeit über einer zeitarbeitsfirma bei ner Schlosserei eingestellt. Die wollen mich als Azubi ab September einstellen, direkt im zweiten Lehrjahr. Das wäre natürlich optimal für mich da ich auch noch jung bin. Aber würde das so einfach gehen? Mach die Leihfirma da kein Stress wenn die es mitbekommen? Was wenn ich einfach bei der ZA kündige und ich den nichts sage dass ich da ne Lehre anfangen? Wann sollte ich spätestens Kündigen? Muss die Firma was für mich zahlen ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Puzak, 39

Guck mal in den Arbeitsvertrag wie lange deine Kündigungsfrist ist. 
Dann kündigst du so, das du am Ausbildungstag dort anfangen kannst. 

Es gibt Leihfirmen, die ein Abwerbeábkommen unterschreiben und es den entsprechenden Firmen verbietet die Leute abzuwerben.

Kommentar von Babo190 ,

Wenn die Firma mich übernimmt müssen die dann was ander Leihfirma zahlen ? Denn zahlen wollen die nicht. Deswegen mach ich mir grad Gedanken ob des überhaupt klappt wenn die Leihfirma es weis.

Kommentar von Puzak ,

Zahlen müssen die nichts. Du bist ein Arbeiter und kein Sklave xD

Würde die aktuelle Stelle kündigen und die Ausbildung anfangen. Es ist dein Leben. 

Antwort
von johnnymcmuff, 18

Du musst Deine Kündigungsfrist einhalten, die meistens im Arbeitsvertrag Rechtlich gesehen dürfte es keine Probleme geben, da Du eine Ausbildung anfängst.

Würdest Du da normal arbeiten wollen, dann könnte es Probleme geben.

Was wenn ich einfach bei der ZA kündige und ich den nichts sage dass ich da ne Lehre anfangen? 

Fang nicht mit sowas an, sei einfach ehrlich. Ich glaube dass sie Verständnis haben werden.

Wann sollte ich spätestens Kündigen?

Du musst schauen dass es mit Deiner Kündigungfrist passt.

Das Beste wäre, Du kündigst zu einem Tag vor dem Beginn Deiner Ausbildung.

Muss die Firma was für mich zahlen ?

In diesem Fall wohl nicht.

Antwort
von rallytour2008, 23

Hallo

Eine Zeitarbeitsfirma ist lediglich auf Finanzen ausgerichtet.

Die Tatsache das die Agentur für Arbeit und die Jobbörse sich  in Richtung

Zeitarbeitsfirma bewegen,ist ausschlaggebend was dein Arbeitgeber dazu

sagt.Aktuell hat die Leiharbeiterfirma kein Mitspracherecht.

Vorrangig müssen die Interessen deines Arbeitgebers im Vordergrund stehen.

Stimmen die Interessen deines Arbeitgebers und dir überein hat die

Leiharbeiterfirma ,auch mit Vertrag,keine Chance.

Jeder ist verpflichtet Schaden von der Deutschen Wirtschaft fernzuhalten.

Genau genommen geht es darum das dein Arbeitgeber Fachkräfte,auch in der

Ausbildung, einstellen kann die dir und dem Arbeitgeber keinen Schaden

zufügen.

Gruß Ralf

Kommentar von Babo190 ,

Was für Schäden ? Ich versteh Garnichts was du meinst

Kommentar von rallytour2008 ,

Mit Schäden sind finanzielle Schäden gemeint die dem Arbeitgeber entstehen.Zu berücksichtigen ist:Verursacht der Arbeitgeber selbst Schäden oder durch eine Leiharbeiterfirma.In beiden Fällen bist du der Leittragende.Entweder wälst der Arbeitgeber seine dusselige Vorgehensweise auf dich ab oder die Leiharbeiterfirma.Vereinfacht gesagt:Bring geld mit damit Du arbeiten darfst.Komprende Muchacho?.

Kommentar von Babo190 ,

Nein hahah

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community