Frage von ultrabrot123, 83

Durch was bekommt ein Auto PS?

Ich denke mal durch Hubraum, Kraftstoffart und Turbolader oder?

Da gibts doch bestimmt noch mehr...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von darkhouse, 61

Optimale Verbrennung plus effektive Ausnutzung des Gasdrucks. Dabei spielen Zusammensetzung, Konzentration und Energiedichte des zu verbrennenden Gemisches, die Form der Einspritzung, die Brennkammer, Kolbenform, Zündfunke, Verdichtung eine Rolle.

Ein Turbolader fügt dem Gemisch mehr Luft schneller zu, mehr Hubraum bedeutet mehr Gemisch in einem größeren Raum, also eine Explosion mit noch mehr Energiefreisetzung. Dann spielt die Häufigkeit eine Rolle, also wie viele Brennkammern arbeiten (Zylinder).

Wieviel kW ein Motor hat, lässt sich auch kaum definitiv sagen. Misst man das am Motorausgang oder rechnet das aus oder was an der Achse ankommt...?

Kommentar von Zuck3r ,

Dann spielt die Häufigkeit eine Rolle, also wie viele Brennkammern arbeiten (Zylinder).

Häufigkeit bedeutet nicht nur mehr Zylinder, sondern auch Drehzahl. Einige Motoren holen die Leistung über die Drehzahl, und nicht über Hubraum. Siehe F1 Aggregate. 1.6L mit Knapp 700-800ps ^^

Kommentar von darkhouse ,

Das ist grundsätzlich richtig. Durch die schnellere Reihenfolge der Explosionen wird mehr Energie in einem kürzeren Zeitraum freigesetzt als bei niedrigerer Drehzahl.

Allerdings ist das anliegende Drehmoment von ca. 600 Nm - was die eigentlich wirksame Kraft bezeichnet - auch mit modernen mittelgroßen PKW-Dieselmotoren zu schaffen. Die Drehzahlerhöhung geht ja einher mit einer extremen Gewichts- und Unwuchtoptimierung (Kolben, Pleuel, andere drehende Teile, Kupplungssystem) mit dem eigentlichen Ziel, besonders schnell beschleunigende Massen zu erhalten. Der Hubraum ist ja eher klein. Daher erreicht solch ein Motor dieses Drehmoment erst bei den sehr hohen Drehzahlen.

Man könnte das auch mit mehr Hubraum erreichen, aber dann viel weniger Beschleunigung durch viel höhere Trägheit.

Antwort
von Kris2012, 12

Die Leistung (PS, bzw. korrekt in kW angegeben) ist ein Produkt aus Drehmoment (Nm) und Drehzahl (1/min). (Vereinfacht gesagt. In der Umrechnung kommt auch noch eine Konstante vor).

Für die Leistung brauchen wir also ein Bewegung und ein Kraft. Die Bewegung entspricht der sich drehenden Kurbelwelle, die Kraft dem Drehmoment.

Da wir im Motor aber nicht direkt ein Drehmoment erzeugen können, wird eine Kraft, die auf den Kolben wirkt, über das Pleuel auf die Kurbelwelle übertragen und erzeugt dort über den entsprechenden Hebelarm das Drehmoment. Größerer Hebelarm (also größerer Hub) = größeres Drehmoment.

Jetzt aber das spannende, nämlich, wie die Kraft erzeugt wird. Wie schon von darkhoue angesprochen, kommt diese über einen Druck und einer Fläche, auf die dieser Druck wirkt. Der Druck ist der Verbrennungsdruck des Kraftstoff/Luft-Gemisches und die Fläche ist die Kolbenfläche. Wir bekommen also mehr Drehmoment, indem wir entweder den Verbrennungsdruck erhöhen, oder die Kolbenfläche vergrößern.

Für einen hohen Verbrennungsdruck ist die Menge an Kraftstoff/Luft-Gemisch wichtig. Je mehr, desto höher.

Mehr Kraftstoff in den Zylinder zu bekommen ist simpel. Einspritzventile/-düsen mit höherem Durchfluss, höherer Einspritzdruck oder längere Öffnungszeiten der Einspritzventile/-düsen lassen sich leicht realisieren.

Deutlich wichtiger ist es allerdings die Luft in den Brennraum zu bekommen. Bei einem Saugmotor (kein Turbolader oder Kompressor) ist die Gestaltung des Zylinderkopfes, die Steuerzeiten der Einlass- und Auslassventile und die Gestaltung der Ansaug- und Abgaswege entscheidend. Hier wird viel mit Resonazen und Druckwellen gearbeitet, die allerdings immer nur auf bestimmte Drehzahlen abgestimmt werden können. Deswegen werden schon seit fast 20 Jahren variable Saugrohre und variable Nockenwellen verbaut, die die Ansaugwege und die Steuerzeiten während dem Motorbetrieb verstellen  und auf die anliegende Drehzahl und Last anpassen können. So kann immer die optimale Füllung der Zylinder erreicht werden. 

Wird dieses Gemisch dann entzündet und verbrennt (verbrennt!! im Motor explodiert nämlich rein gar nichts XD) steigt der Druck (und die Temperatur) und wir haben die benötigte Kraft :)

Das Gemisch muss natürlich auch im richtigen Verhältnis vorliegen und die Zündung zum jeweils passenden Moment eingeleitet werden (Ottomotor).

Aufgeladene Motoren, sei es durch Turbolader oder Kompressor (oder Radialverdichter oder G-Lader), erhöhen die Luftdichte und damit auch die Masse an Luft, die im Brennraum vorliegt. Da also mehr Luft vorhanden ist, kann auch gleichzeitig mehr Kraftstoff hinzu gegeben werden. Somit wird bei der Verbrennung mehr Energie freigesetzt und der Verbrennungsdruck ist höher.

Der komplette Motor muss natürlich auf eine Aufladung angepasst sein.

Viel Leistung bekommen wir also durch: Hohe Drehzahl, großer Hubraum oder möglichst viel Gemisch im Zylinder. Oder durch eine geschickte Kombination aus allem.

Antwort
von Alopezie, 31

Sehr viele Sachen holen mehr PS aus dem Auto raus. Schau dir paar tuning Videos an, Jp Performance ist da ziemlich bekannt.

Antwort
von xo0ox, 33

Verdichtung, Ansaugort, Nockenwelle, Kompressor, Nitro, usw. usw.

Es gibt unzählige dinge die einen Motor mehr PS verschaffen.

Kommentar von darkhouse ,

Und alles dient der Optimierung des zu verbrennenden Gemischs durch höhere Energiedichte oder der Verbrennung selbst (Ventilzeiten, Abgasweg).

Kommentar von xo0ox ,

Ja definitiv, da kann ich dir nur Zustimmen, ebenso deiner Antwort oben. :D

Antwort
von siggibayr, 30

Lese mal den Artikel zu PS und Leistungsfähigkeit am Beispiel eines BMW, 8er Serie:

http://www.e31.net/torque.html


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten