Frage von Kathiii1990, 95

Durch Verschulden des Vermieters letzte Miete nicht zahlen?

Hallo ihr Lieben :) Mein Freund und ich ziehen zum 1.9.aus. Mietvertrag geht aber bis zum 1.10. Nach Absprache mit dem Vermieter kann ab dem 1.9.ein Nachmieter einziehen, sodass wir die letzte Miete nicht zahlen müssen. Unsere Küche soll an den Nachmieter verkauft werden. Das sollen wir selber dann untereinander besprechen. Jetzt haben sich letztes Wochenende mehrere Leute die Wohnung angeguckt. Uns wurde mitgeteilt, dass ein Nachmieter gefunden ist und wir nicht weiter suchen müssen. Gestern habe ich dann bei meinem Vermieter nachgefragt wer das denn sei. Damit man sich wegen der Küche in Verbindung setzen kann ( alles einmal genau angucken und über den genauen Preis sprechen). Daraufhin hat er mir gesagt, dass doch keiner mehr die Wohnung wollte, weil die Küche zu teuer wäre. Dabei wurde mit uns keine Rücksprache gehalten. Wir wären vom Preis ja auch noch runter gegangen. Nun meine Frage: Sollte jetzt bis zum 1.9.kein Nachmieter mehr gefunden werden, kann man dann die letzte Miete "nicht zahlen" da über uns hinweg das alles gelaufen ist? Dass ja ein Mieter gefunden wäre, da wir mit dem küchenpreis runtergegangen wären? Sozusagen eigenverschulden vom Vermieter? Vielen Dank im Voraus für Antworten:)

Antwort
von Arya87, 15

Ihr müsst trotzdem bis bis Ende eures Mietvertrages, also bis zum 30.09. zahlen. Die Nachmieterregelung ist ein Entgegenkommen vom Vermieter, er muss das nicht machen. Er kann auch alle Nachmieter ohne Gründe ablehnen oder sich in letzter Minute och umentscheiden, dass er seine Nachmieter selber und erst zum 1.10. suchen möchte.

Was ich empfehlen würde bzw. so hab ich es bisher erfolgreich gemacht:

Klärt mit dem Vermieter, ob ihr euch selbst um die Nachmieter kümmern könnt. Stellt die Anzeige ins Internet (ebay Kleinanzeigen ist umsonst und funktioniert super), macht Termine mit den Bewerbern aus, sagt Ihnen gleich, welche Unterlagen sie mitbringen sollen und prüft diese, damit ihr wirklich nur die solventen und die einen guten Eindruck machen, an den Vermieter weitergebt. Bei der Besichtigung verhandelt ihr dann gleich mit denen den Preis für die Küche. Das spart euch Zeit, dem Vermieter Stress und die Erfolgschance ist größer, weil der den Nachmieter sucht, der das größte Interesse daran hat. Dem Vermieter ist es ja im Prinzip egal, er bekommt das Geld ja sowieso.

Ich habe damals die Bewerber gebeten, folgende Unterlagen möglichst gleich mitzubringen oder schnell nachzuschicken:

- SCHUFA-Auskunft

- Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

- Selbstauskunft

- letzte drei Gehaltsnachweise

Alles Gute und viel Erfolg!

Antwort
von DarthMario72, 44

Mietvertrag geht aber bis zum 1.10. 

Das bezweifle ich. Wohl eher bis zum 30.09.

Sollte jetzt bis zum 1.9.kein Nachmieter mehr gefunden werden, kann man dann die letzte Miete "nicht zahlen" da über uns hinweg das alles gelaufen ist?

Wie genau habt ihr euch mit dem Vermieter geeinigt? Ihr müsst nicht mehr zahlen, falls ein Nachmieter gefunden wird? Dein Satz "Nach Absprache mit dem Vermieter kann ab dem 1.9.ein Nachmieter einziehen, sodass wir die letzte Miete nicht zahlen müssen" deutet ja genau darauf hin. Damit hast du deine Antwort:

Nachmieter ab 01.09. -> keine Miete mehr zahlen, Nachmieter erst später -> weiter zahlen.

Und bei einem Nachmieter habt ihr keinerlei Mitspracherecht.

Kommentar von Kathiii1990 ,

Ja legen wir es auf die Goldwaage und sagen 30.9. Von mir aus.

Darum ging es aber ja nun mal nicht.

Sondern darum dass ein Nachmieter gefunden war und der aber nur wegen unserer Küche abgesprungen ist. Und das is dann ja meiner Meinung nach unser Mitspracherecht weil wir die verkaufen und sagen was die Kosten soll.

Kommentar von DarthMario72 ,

Nein, an wen vermietet wird, hat euch erstmal nicht zu kümmern. Da habt ihr keinerlei Mitspracherecht, das nennt man ganz einfach Vertragsfreiheit.

Ihr habt keinen rechtlich durchsetzbaren Anspruch, dass überhaupt ein Nachmieter vor dem regulären Ende des Vertrags einzieht.

Erst dann, wenn ein Nachmieter gefunden ist, könnt ihr mit dem über die Küche verhandeln. Und selbst der Nachmieter ist nicht verpflichtet, eure Küche zu kaufen, wenn er sie nicht haben will.

Wenn euch das so wichtig ist die Küche dem Nachmieter aufs Auge zu drücken, dann hättet ihr dem Vermieter auch etwas von eurer Verhandlungsbereitschaft mitteilen sollen.

Kommentar von Kathiii1990 ,

Haben wir ihm ja auch von Anfang an mitgeteilt,  dass der Preis verhandelbar ist. Ganz davon abgesehen ist es ja auch in seinem Interesse,  schnellstmöglich einen neuen Mieter zu finden.  

Kommentar von Gerhart ,

... bezogen auf den 1.10.16 wäre deine Bemerkung zutreffend, der 1.9. wäre euer Vorteil.

Antwort
von Funny77, 61

Nein, würde ich nicht sagen. Ich gehe auch mal davon aus, dass du nichts schriftliches dazu hast. Ansonsten ist das lediglich ein entgegenkommen von deinem Vermieter. Dein Vertrag läuft bis zum 01.10., also musst du auch bis dahin bezahlen, wenn kein Nachmieter gefunden wurde.

Kommentar von Kathiii1990 ,

Alles klar, Dankeschön 

Antwort
von anitari, 40

Wo bitte ist hier ein Verschulden des Vermieters?

Euer Vertrag endet am 30.09. PUNKT!

Ob, wen, ab wann der Vermieter als neuen Mieter nimmt ist allein seine Sache.

Das geht Euch als Mieter nicht das geringste an.

Kommentar von Kathiii1990 ,

Es geht uns aber was an,  wenn es nur an der Küche lag!  Und das sollten wir ja schließlich selber regeln.  Können wir aber schlecht wenn nicht weiter mit uns gesprochen wird

Kommentar von anitari ,

Der Vermieter muß gar nicht mit Euch wegen Nachmietern sprechen. Ist das so schwer zu verstehen?

Kommentar von Kathiii1990 ,

"ist das so schwer zu verstehen?"  

Freundlicher kann man nicht sein,was?;D

Tut mir leid, dass ich ne Frage stelle antworte. Ich werde dann wohl ab jetzt alles nickend annehmen :)

Kommentar von bwhoch2 ,

In diesem Forum erhält man für gute Fragen meist auch gute Antworten, nur leider keine Wunschantworten. Wenn dann die gegebenen Antworten scheinbar auf taube Ohren oder besser gesagt blinde Augen treffen, kann auch ein rühriger Antworter mal etwas unleidlich werden. Das bitte ich zu verstehen und auch, dass alle guten Antworten, die hier gegeben werden, nichts kosten.

Statt hier zu fragen, könnte man auch gleich zu einem Rechtsanwalt gehen, nicht die Wunschantwort bekommen und trotzdem dafür zahlen.

Kommentar von bwhoch2 ,

Es geht uns aber was an,  wenn es nur an der Küche lag!

Ja, wenn! Bei Wohnungsvermietungen erleben wir es immer wieder, dass Kandidaten, die uns eigentlich gefallen hätten, dennoch absagen mit Begründungen, die nicht nachvollziehbar sind. Mal ist es die Lage, mal sind es die Fußböden, mal der Preis, mal die Größe usw. usw., obwohl bei der Besichtigung alles befürwortet wurde.

Jeder der wegen irgendwas absagen muss, was nicht die Wohnung selbst betrifft, sondern die eigene Situation, überlegt sich, wie er das am besten macht.

Dass jemand eigentlich zu wenig Geld hat, wollen die wenigsten zu geben. Wenn sie dann mit der Küche und der Tatsache, dass diese für Geld abzulösen wäre, ein so schönes Argument haben, um dem Vermieter zu sagen, dass sie die Wohnung dann lieber doch nicht wollen, heißt das noch lange nicht, dass sie die Wohnung genommen hätten, wenn die Küche günstiger gewesen wäre.

Insofern ist es auch nicht möglich, dem Vermieter zu unterstellen, er hätte einen Fehler gemacht. Wenn ein Mietinteressent die Wohnung wirklich will, wird er sich nicht darauf verlassen, dass ihm der Vermieter sagt, nein, die Küche gibt es nicht günstiger. Der Vermieter, der selbst interessiert daran ist, möglichst bald einen Nachmieter zu finden, würde bei guten Interessenten auch sofort sagen, dass er mit dem Kücheneigentümer reden würde oder er würde den Kontakt zwischen Mieter und Nachmieter vermitteln.

Wenn der Vermieter zum 1.9. keinen geeigneten Nachmieter findet, wer sagt ihm, dass es zum 1.10. besser aussieht?

Antwort
von AmarenaBelly, 47

LOL was für eigenverschulden wen kein nachmieter da ist egal von welcher seite müsst ihr noch den letzten Monat zahlen das ist überall so wen ihr es nicht tut werdet ihr Mietschulden machen.

Kommentar von Kathiii1990 ,

"LOL"  finde ich hier schon mal gar nichts. 

Antwort
von Arlon, 44

Nein. Verträge dürfen nicht gebrochen werden. Egal wie viel Erbsen ihr zählt. Mitunter müsst ihr einen Monat später umziehen oder selber einen Nachmieter finden 

Kommentar von Kathiii1990 ,

Der Nachmieter wäre ja da gewesen. Letztendlich war ihm die Küche zu teuer und unser Vermieter hat uns nicht mal die Möglichkeit gegeben mit dem "Nachmieter"  das zu besprechen,  was man vom Preis her noch machen kann. 

Kommentar von Arlon ,

Eventuell wollte er auch gar keine Küche. Vielleicht hat er eine.

Kommentar von Kathiii1990 ,

Eben nicht. Das ist es ja. Er wollte gerne die Wohnung nehmen. Nur der küchenpreis war ihm zu hoch. Und da finde ich es nicht in Ordnung,  wenn man darüber nicht informiert wird. Dann hätte man das ja klären können.

Kommentar von Arlon ,

Das glaube ich nicht. Dann hätte euer Vermieter gesagt, dass ihr die Küche mitnehmen müßt. Entweder schwindelt euer Vermieter oder der Nachmieter hat nur einen Vorwand gesucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten