Durch Schlaganfall Weinen nicht mehr möglich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deine Oma wird in dieser Sache sichr nicht lügen. Es gibt auch die umgekehrte Variante, nämlich daß man über alles und jedes weinen kann und traurig ist, so ist es bei mir.

Deine Oma kann sich glücklich schätzen, keine größeren Probleme wie Lähmungen davon getragen zu haben, denn ansonsten scheint es ihr ja noch gut zu gehen. Daß man Namen und Gesichter verwechselt oder sich auch öfters wiederholt muß nichts mit einem Schlaganfall zu tun haben. Je nachdem, welche Region im Kopf betroffen ist, können noch Probleme beim Lesen oder Erinnerungslücken auftreten, die sich aber oftmals wieder schließen. Ich konnte z. B. ´nach meiner Hirnblutung zwar noch lesen, habe aber nicht verstanden, was da stand und alle meine Fremdsprachenkenntnisse waren weg. Bis auf die Tatsache, daß ich jetzt eher mal weine als früher und häufiger Rechtschreibfehler mache, die mir aber auffallen,ist alles wieder da. Deine Oma soll geduldig sein, vielleicht ist das Lachen ja wiedeer da, wenn ijhre Enkelin zurückkommt. Ich wünsche ihr alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist alles möglich, was durchs Gehirn beeinflusst wird. Sollten sich Emotionen nicht mehr wirklich zeigen lassen, können auch Tränen versiegen.

Ich denke mal nicht, dass deine Oma das zum Spaß sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung