Frage von CK12345, 28

Durch rückwirkende Gewährung von Rente ist die Pflichtversicherungszeit nicht erfüllt, ist das möglich und dadurch keine Zahlung?

Nach Abschluss einer Reha wurde eingeschätzt, dass eine leichteTätigkeit von 3 Stunden möglich ist, daraufhin erfolgte im Anschluss der Reha die Meldung bei der Agentur für Arbeit. Monate später wurde dann ein Antrag auf Rente gestellt, da sich der Gesundheitszustand verschlechterte. Nun wurde die Rente bestätigt rückwirkend zum Tag der Entlassung aus der Reha. Die 7 Monate danach wurden aber Versicherungsbeiträge gezahlt. Jetzt wurden diese 7 Monate im Versicherungsverlauf nicht berücksichtigt und es fehlen 5 Monate an der Pflichtversicherungszeit. Somit ist man "Rentner ohne Einkommen"

Antwort
von turnmami, 17

Wenn zum Leistungsfall die besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für die EM Rente nicht erfüllt sind, kommt es zu keiner Rentenzahlung. Du bist dann auch kein Rentner, da einfach kein Anspruch auf Rente besteht!

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 15

Das ist unverständlich. Wenn die Pflichtversicherungszeit nicht erfüllt wäre, gäbe es doch GAR KEINE Rente.

Wenn dagegen Krankengeld bezogen wurde, ist die Zeit doch ebenfalls pflichtversichert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten