Frage von 3orch, 33

Durch Nachname nicht gegen Markenname verletzten?

Hallo liebe Leser,

ich werde diese Woche mein Kleingewerbe anmelden und bin zur Zeit auf der Suche nach einem entsprechenden Firmennamen bzw. einer Zusatzbezeichnung. Sollte meine Geschäftsidee gut ankommen, so kann ich mir durchaus vorstellen auf dessen Basis eine richtige Firma zu gründen.

Meine eigentliche Frage zielt jedoch auf eine eventuelle Verletzung eingetragener Markennamen ab. So konnte ich zwar unter https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger Eintragungen feststellen, jedoch stellt sich mir die Frage, ob ich diese Eintragungen verletzte, wenn im Anschluss mein Familienname folgt.

Beispiel: "eingetragene Marke" Familienname Ort

Zur Info, die eingetragene Marke ist eigentlich nur englisches Wort.

Antwort
von Kuestenflieger, 6

wenn sie als newcomer etwas pfiffiger wären, würden sie das gewerbe beschreiben und hier sicher einige , teils originelle ,namenvorschläge bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten