Frage von nessi07, 31

durch Muskelaufbau zunehmen oder abnehmen?

Hallo,

ich (15) gehe seit 2 Wochen ins Fitnesstudio, weil ich zunehmen will mit Muskelaufbau. Nun kam mir aber die frage auf, wieso so angepriesen wird mit muskelaufbau abnehmen zu können. In manchen internetseiten steht auch sowas wie "effektiver Muskelaufbau um endich schlanker zu werden" und auf der gleichen Seite steht dann wieder irgendwo "So nimmst du zu - Muskelaufbau" oder so ähnliches. Ich möchte nicht dass meine dünnen beine "straffer" werden und noch dünner aussehen. Wie funktiniert das mit dem Muskelaufbau?

p.s. wenn jemand vielleicht einen Tipp hätte, wie ich gezielt meine innteren Oberschenkel trainiere, dass sie dicker aussehen, würde ich mich freuen.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kalorien, Nahrung, Studio, 7

Hallo! Grob 2 Möglichkeiten.

  • Du änderst Deine Ernährung nicht oder kaum und machst Muskelaufbau . dann nimmst Du ab
  • Du nimmst wesentlich mehr Kalorien auf und machst Kraftsport - dann nimmst Du zu.

Nimmst Du in Summe mehr Kalorien auf als Du verbrauchst so nimmst Du zu.

Man nennt das auch Kalorienbilanz. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von Gotenadsav, 11

So auf den meisten Seiten steht nur Halbwissen. Um Muskeln aufzubauen musst du erstmal ein Reiz setzen d.h trainieren. Der Muskel benötigt Proteine (Eiweiß) um die gerissenen Muskelfasern wieder zu regenerieren. Dadurch werden die immer dicker =Muskel wächst. Um richtig Muskelmassen aufzubauen musst du mehr Kalorien zu dir nehmen als du verbrauchst. Jetzt übertreib es aber nicht mit einer 1 jährigen Massephase. Warum du den Kalorien Überschuss fahren musst ? Wenn der Körper Energie braucht verdaut er Proteine schneller als Kohlenhydrate oder fette. So zieht der Körper wenn du nix isst die Energie (Proteine) aus den Muskel. Für hinteren Oberschenkel oder Po einfach beinpresse oder squats Machen lg 

Antwort
von apachy, 6

Das Training kann in beiden Fällen gleich bleiben. Wohin die Reise geht entscheidet sich über die Ernährung.

Abnehmen tut man über ein Kaloriendefizit (weniger Kalorien zuführen als man verbraucht bzw. mehr verbrauchen als man zuführt), dabei wird Fett UND Muskelmasse abgebaut. Mit Kraftsport kann man die Muskeln aber halbwegs vor dem Abbau schützen.

Um zuzunehmen brauch es ein Kalorienüberschuss, sprich mehr Kalorien als der Körper zum halten des aktuellen Zustandes benötigt. Ergänzend natürlich ein intensives Training das einen Wachstumsreiz setzt. Dabei kommt dann i.d.R. Muskelmasse UND etwas Fett hinzu.

In beide Richtungen sollte man es nicht übertreiben. Wer abnehmen will ist mit einem Kaloriendefizit um 500 Kcal gut beraten (täglich 500 Kcal unter dem Gesamtbedarf liegen).

Wer Aufbauen will kann sich an 200-300 Kcal über seinen Gesamtbedarf orientieren.

Letztlich ist aber jeder Körper anders, der Rest ist Trial and Error. Wenn es nicht voran geht in die gewünschte Richtung, dann fährt man die Kalorien halt entsprechend hoch oder runter.

Antwort
von mrNiceGuy27, 13

Massephase durchziehen, dann baust du Muskeln auf und etwas Fett. Dann nimmst du an Gewicht zu ;)

Antwort
von R3lay, 14

Muskeln sind schwerer als Fett, also wird man dünner und schwerer. Auss3r man übertreibts dann ist man eifach extrem breit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community