Durch die Erde springen, was passiert am Ausgang?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Angenommen, es wäre möglich, und angenommen, Du könntest auch den Luftwiderstand ausschalten. Dann würdest Du genau auf das Gravitationspotential steigen, von dem aus Du abgesprungen bist, denn Du bewegst Dich ja in einem konservativen Kraftfeld.

Vom Nordpol zum Südpol würdest Du es nicht ganz schaffen, weil der Südpol höher gelegen ist, es sei denn, Du springst aus ca. 2,8 km Höhe (luftleer gepumpter Turm oder eben hypothetisches Vehikel ohne Luftwiderstand) in den Tunnel oder boostest noch zusätzlich, um den Ausgang erreichen zu können, bevor oder besser wenn Deine Geschwindigkeit durch die Gravitation den Wert 0 erreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wir hier von allen physikalischen Randbedingungen wie z.B. Temperaturen, Luftreibung u. dergl. absehen, dann wirst Du ähnlich einem Uhrpendel ewig zwischen beiden Erdpolen hin und her pendeln. Siehe Wiki "Pendel".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von d3rphys1k3r
27.07.2016, 23:35

Da die Erdachse sich langsam verschiebt (Durch Gravitation des Monds) würde er irgendawann an die Wand knallen.

0

Fang an zu buddeln dann bekommst du die Antwort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Meerestiefe am Nordpol liegt bei etwas über 4 Kilometer. Da wirds schwierig mit einer Bohrung.

Bohrst Du am Südpol und springst ins Loch, verbrennst Du nach ungefähr 3-4 Kilometern.

Hoffentlich sind die Sch...-Schulferien bald zu Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NEONBLAUPINK99
27.07.2016, 21:50

Also im Baden-Württemberg haben sie heute erst angefangen;)

0
Kommentar von Kalevala1
27.07.2016, 21:52

sätz meine intelegenz nicht in frage ok!=

0
Kommentar von WeicheBirne
27.07.2016, 22:56

Bohrst Du am Südpol und springst ins Loch, verbrennst Du nach ungefähr 3-4 Kilometern.

Wieso sollte er nach 3 bis 4 Kilometern verbrennen? Die terminale Geschwindigkeit eines Menschen in der Nähe der Erdoberfläche beträgt knappe 200 kmh und die Erdkruste hat er bei dieser Tiefe auch noch nicht durchflogen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Free\_fall

https://en.wikipedia.org/wiki/Crust\_(geology)

0

Angenommen... Dann würdest du wahrscheinlich nicht durchs Loch fallen sondern wieder zur Erdmitte zurückfliegen, bevor du die Erde verläßt. Wegen anziehung und so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst sterben sobald du raus kommst weil du durch das ewige Nichts fällst und dabei verhungerst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...was passiert am Ausgang?

Nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat nichts mit dem Magnetfeld zu tun, sondern mit der Schwerkraft. Deswegen pendelst du dann in der Mitte wie andere sagten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,

du fliegst einmal durch die Erden durch, beschleunigst bis zum Erdmittelpunkt und wirst ab da an immer langsamer. Wenn du dann die gegenüberliegende Seite der Erdkugel erreichte hast, fliegst du wieder zurück, du pendelst also immer hin und her, und irgendwann bleibst du im Erdmittelpunkt stehen 

siehe "Mit Einstein im Fahrstuhl" Buch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeicheBirne
27.07.2016, 22:47

Wenn du dann die gegenüberliegende Seite der Erdkugel erreichte hast, fliegst du wieder zurück, du pendelst also immer hin und her, und irgendwann bleibst du im Erdmittelpunkt stehen 

Wenn Du den Luftwiderstand berücksichtigst würde er nie die gegenüberliegende Seite erreichen.

0

Was möchtest Du wissen?