Frage von toneRing, 58

Durch Depression viel Süßes essen?

Ich hab früher nie Süßigkeiten gegessen bzw extrem wenig

Seit ich an Depression erkrankt bin, esse ich in der downphase extrem viel Süßes. Haribo,eis,schokolade,Kuchen usw.

Das tut dem Gewicht und dem Körper halt auch nicht so gut aber ich versuche es in Griff zu kriegen Ich bin in Therapie und nehme anridepressiva.

Meine Frage : woher kommt dieser hunger auf süßes in dieser Phase? Kann ich das steuern?

Antwort
von theFIST, 37

mach dir keine Sorgen darüber, bist ein Mädl, da steht dir etwas mehr echt gut

Kommentar von toneRing ,

Da hast recht :)

Kommentar von theFIST ,

danke :)

und würde auch "NiemandundIch" zustimmen, dass du die Antidepressiva weglassen solltest

Antwort
von MarliesMarina12, 40

Ja , das stimmt schon, bei Depression isst man mehr sowas was schmeckt und betäubt zb Süßigkeiten und Fast Food, weil man kann sich damit trösten und es geht einem etwas besser, doch man nimmt zu. Man kann es ja essen, doch dazu besser Sport machen um es zu verbrennen. Und Sport ist auch gut gegen Depression.

Antwort
von NiemandUndIch, 44

Hey

Nun, ich kann dir das Wissenschaftlich ned erklären, aber von meiner Erfahrung.

Ich habe immer gegessen jm mich abzulenken und in Süssem hat es Zucker, Zucker msch glücklich, evtl. nutzt das Gehirn diese Eigenschaft.

Leide selbst deswegen an Übergewicht :(

Aber nimm bitte keine Antidepressiver!

Die sind nutzlos und schädigen nur.

Es gab sogar Tests wo man den Leuten gepresstes Mehl gab und ihnen sagte es seien Antidepressiver (Gab es auch mit Kopfweh) sie haben sennoch funktioniert!

Alles nur einbildung.

Und rein wissenschaftlich sind Depressionen eine Krankheit, aber korrekt betrachtet muss man die anderst behandeln

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten