Frage von sosososo123, 201

durch Alkoholkonsum verstärkt Hüftschmerzen?

Guten Tag, ich möchte fragen, warum Alkoholkonsum in meinem Fall zu Schmerzen in der Hüfte führt, die Hüfte ist nekrotisiert oder wie man sagt, also eine Hüftkopfnekrose liegt vor sowie eine Coxarthrose.. (trinke aber kaum Alkohol, nur mal am Abend ab und an ein oder zwei Tassen Glühwein jetzt im "Winter", der Schmerz in der Hüfte verstärkt sich durch Alkohol, möchte gern wissen durch welche Prozesse das geschieht, danke

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo sosososo123,

Schau mal bitte hier:
Alkohol Hüfte

Antwort
von beangato, 201

Ich könnte mir vorstellen, dass nicht die Hüfte schmerzt, sondern die Muskeln drumherum.

Hatte zwar auch Arthrose und daraus resultierend Hüftkopfnekrose - Dein Problem habe ich bei mir nicht festgestellt.

Kommentar von sosososo123 ,

könnte sein, wobei es mir nicht so vorkommt, es fühlt sich an als käme es vom Gelenk her, aber angenommen es sind meine Muskeln, wieso sollten vom Alkohol schmerzen?

Kommentar von beangato ,

Erklären kann ich das auch nicht.

Kannst ja da mal lesen:

http://www.onmeda.de/forum/krankheit-alltag-leben/49120-schmerzende-arme-von-alk...

Nur aus Neugierde: Bekommst Du ein Hüft-TEP?

Kommentar von sosososo123 ,

Mein Orthopäde sagt ich komme nicht drum rum, war aber auch schon bei anderen Ortho's die der selben Meinung waren, bin aber noch zu jung in deren Augen, deshalb soll ich noch "abwarten", da so ein Gelenk ja auch mal gewechselt werden muss und da ist der Haken, denn man kann es höchstens zwei Mal wechseln, dann ist Schluss, weil der Knochen dann kaum mehr Material hat oder so ähnlich wurde es mir erklärt. Also hab ich einen Rentenantrag gestellt, war auch schon zur Reha (Reha vor Rente), jedoch natürlich ohne Erfolg, was vorher sowieso schon klar war und nun warte ich auf Antwort der Rentenversicherung, musste schon Widerspruch einlegen, da sie den Antrag abgelehnt haben, weil sie gar nicht weiter wussten was ich für eine Krankheit habe. Im Antwortschreiben stand nämlich "Knochennekrose, nicht weiter bezeichnet", also hab ich nochmal meine Leiden usw. aufgeschrieben und nochmal abgeschickt das Ganze.. ich wurde auch wegen Depression behandelt, die gingen dann wahrscheinlich nur davon aus, naja werde sehen, was rauskommt. Vielleicht schicken sie mich ja auch mit Krücken und zugedröhnt mit Morphium auf die Arbeit, wer weiß ;-) ich rechne mit allem

Kommentar von beangato ,

Wie "zu jung"? Ich meine, wie alt bist Du?

Ich bekam mein TEP mit 54 Jahren, weil ich es vor Schmerzen nicht mehr aushielt. Jetzt bin ich total schmerzfrei.

Kommentar von sosososo123 ,

Bin 35 Jahre und hab beidseitig Nekrose und Arthrose, wurde auch 2 Mal schon operiert, hat aber wenig gebracht, ohne Schmerzmittel geht gar nichts, habs nämlich schon probiert.. eine Frage, wielange läufst du schon mit deiner und was kannst du alles nicht mehr machen was du vorher noch machen konntest, zb Fahrrad fahren?

Kommentar von beangato ,

Das ist allerdings noch jung. Andererseits: Du solltest schon noch mal mit den Orthopäden über ein TEP reden. Meine Orthopädin hat mir nämlich gesagt, wenn ich die OP noch länger hinaus zögere, lande ich im Rollstuhl.

Und dauerhaft Schmerzmittel zu nehmen, ist ja auch keine Lösung.

Ich hab sie jetzt das 5. Jahr. Mach eigentlich alles, was ich vorher auch gemacht habe. Allerdings habe ich Fahrradfahren noch nicht ausprobiert - hab gar kein Fahrrad ;)

Wie dem auch sei: Wünsch Dir trotzdem alles Gute.

Kommentar von sosososo123 ,

Danke, ebenfalls.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten