Dunstesse / Dunstabzug - Unterdrucksystem in Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, du drückst mit deinem Lüfter deine "schlechte" Luft in den gemeinsamen Schacht und die kommt dann bei den andren wieder raus. Die wissen dann also genau darüber Bescheid, wann du Kohl kochst und wann du Den wieder "weg bringst"

In dem gemeinsamen Schacht ist wahrscheinlich ganz oben auf dem Dach (oder ganz unten im Keller) eine einzelner Ventilator, der die Luft aus dem Schacht und damit aus alle Wohnungen absaugt. Wenn jetzt dein Ventilator bzw. die Summe alller Ventilatoren, die alle Mieter an die Schachtöffnungen angeschlossen haben mehr Luft fördern als der Zentrallüfter wegsachaffen kann, dann strömt die Luft in die Wohnungen bzw. die Wohnung ohne Ventilator / dem schwächsten Ventilator zurück.

Falls du doch einen Ventilator anbringen musst, weil es nervt oder du Dinge von deinen Nachbarn erfährst, die du gar ncht wissen willst, dann nimme einen kleinen PC-Ventilator und klöppel den an die Öffnung dran. Der ist leise genug und klein genug um nicht zu stören und dein "Problem" zu lösen. Ich denke so 100 bis 200 m³/h reichen aus.

Kommentar von dieschaffis
30.04.2016, 20:03

Seltsam, mir hat der Installateur mit Augenzwinkern gesagt, wenn ich als letzter einen Abzug installiere, dann helfe ich dem System!!!...

0

Und wenn das ganze eine Lüftungsanlage evtl. mit Wärmerückgewinnung ist, bringst du das ganze System durcheinander. Zur Not schau mal in den Zimmern mit Außenwand, ob du dort eine Luftzufuhr hast.

falsch! du ziehst dir, aber auch den anderen mietern die luft zum atmen aus der Bude!

wenn du einen dunstabzug willst, dann musst du wohl ein Umluftgerät verwenden.

lg, Anna

Was möchtest Du wissen?