Frage von Geffi, 30

Dunkle Materie Astrophysik?

Hi, momentan beschäftige ich mich mit dem Thema Dunkle Materie (Astrophysik) und habe dabei sehr viel Video zur dem Thema angeschaut. Wenn ich überlege sehen die animierte dargestellte dunkle Materie eher harmlos aus. Nach den Animationen tut die dunkle Materie nichts anderes als das Licht zu brechen, als wie eine Art Linse, anstatt das es Materien aufnimmt etc. Ist die dunkle Materie harmloser als viele Behaupten oder wir sie nur falsch dargestellt?

Antwort
von uteausmuenchen, 8

Hallo Geffi,

also wenn ich Dir als Physiker raten darf:

Wenn in einem Video jemand behauptet, Dunkle Materie sei ein Gravitationsmonster und breche das Licht - DANN holst Du Dir Popcorn. Denn eine solche "Doku" mag Unterhaltungswert haben. Lehrwert hat sie keinen. Im Gegenteil.

Alles Wissenswerte über Dunkle Materie habe ich hier zusammengetragen: https://www.gutefrage.net/frage/gibt-es-hier-jemanden-der-mit-mir-was-zur-dunkle...

Vielleicht liest Du Dir das einmal durch, zusammen mit den verlinkten Texten des Astrophysikers Florian Freistetter - DANN weißt Du über Dunkle Materie Bescheid.

-----------------------------------------------------------------

In einem Kommentar schreibst Du, Du hättest statt Dunkler Materie Schwarze Löcher gemeint.


Da kommt es darauf an, was in der Doku gesagt wird.

Schwarze Löcher sind keine Staubsauger. Sie ziehen nicht einfach alles an. Ein Stern, der zum Schwarzen Loch wird, übt als SL dieselbe Schwerkraft aus wie vorher. Ersetzt Du die Sonne durch ein massegleiches Schwarzes Loch, dann wird die Erde ihre Bahn einfach beibehalten.

Ein Schwarzes Loch hat aber eine sehr hohe Dichte, es ist unheimlich viel Masse auf sehr wenig Raum konzentriert. Bei einem SL können Objekte also sehr viel näher an die Masse heran. Ein SL mit Sonnenmasse hat eben nur etwa 3 Kilometer Durchmesser. So nahe kommt man an den Massenschwerpunkt der Sonne nicht, einfach weil die Sonne größer ist.

Bist Du zu nahe an einem SL, bekommst Du sehr wohl Effekte ab, wegen derer man SL als Gravitationsmonster bezeichnen könnte. Das liegt daran, dass Schwerkraft- und Gezeiteneffekte mit dem Quadrat bzw. von der dritten Potenz des Abstandes abhängen und in der Nähe aufgrund der kleinen Radien des SL sehr stark werden.

Da wäre zum Beispiel die simple Tatsache, dass man dem Ereignishorizont nicht mehr entfliehen kann, wenn man ihn einmal überschritten hat.

Oder die Tatsache, dass man beim Fallen in  das SL von den Gezeitenkräften auseinandergerissen wird. Spagettisierung nennt man das dann.

In den Zentren von Galaxien sitzen supermassereiche SL - im Zentrum der Milchstraße beispielsweise ein SL mit über 4 Millionen Sonnenmassen. Solche SL verschlingen dann durchaus einmal einen ganzen Stern auf einmal - und verdienen durchaus die Bezeichnung "Monsters of the Cosmos" - um hier wieder etwas Popcorn-Qualität einzufügen:


(Sorry, konnte bei dem Fragetitel nicht widerstehen...)

Trockener aber mit mehr Informationsgehalt erzählt es Josef Gaßner. Das hörst Du Dir am besten einmal an:


Grüße


Antwort
von FouLou, 8

Hab die behauptung nie grhört. Die wolken brechen das licht übrigens nicht. Sie verbiegen es quasi. Wie als wenn das licht nahe an einem Schwarzen loch vorbei geht.

Das liegt daran das dunkle materie anscheinent ziemlich viel masse hat. Das ist auch das einzige mit dem sie anscheinend auf unser universum wirkt. Sie interagiert soweit ich weiss überhaupt nicht mit licht.

Dunkle materie soll einen enorman teil der masse unseres universums ausmachen. Woraus sie besteht wissen wir noch nicht. Auf jedenfall aber nicht aus atomen/elektronen.

Dunkle materie ist meines wissen nicht gefährlich und es gäbe wohlmöglich uns gar nicht ohne sie. (Also unser sonnensystem hättet sich warscheinlich nicht gebildet)

Kommentar von Geffi ,

Ich hab mich mit schwarze Löcher vertan. Also nicht dunkle Materie sondern schwarze Löcher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community