Frage von DerMann89, 54

Kann mir jemand Fragen zur Autobereifung beantworten?

Das auto hat Frontantrieb und wenn man hinten gute Sommerreifen drauf hat und vorne allwetter reifen, gleiche größe auf jeder Achse, bekommt man nur die halbe Strafe? Hahaha nicht das ich es so hätte, aber sicher wäre es doch auch beim bremsen ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Riffeltier, 34

Bin gelernter Vulkaniseur und kann nur sagen wie bereits Erwähnt müssen die Reifen den witterungsverhältnissen Angepasst sein. So muss bei den Reifen für eine M+S Kennung (Matsch und Schnee) vorhanden sein. Es wird geraten die Reifen bei unter 10 Grad aufgrund der Mischung aufzuziehen.

Eine Behinderung des Strassenverkehr aufgrund der Bereifung kann zu Punkten und Geldstrafe führen. Ein Unfallverursachen kann eine teilzahlung oder in ganz schweren Fällen ein voller Verzicht der Zahlung auf Versicherungsseite nach sich ziehen.

Kommentar von DerMann89 ,

ja aber wenn hinten Sommerreifen sind und vorne m&s reifen? Frontantrieb

Kommentar von Riffeltier ,

Darfst ja mischen vorne M+S hinten Sommer kein Problem. Nur Diagonal und Radial Reifen sind verboten zu mischen. Profiltiefe sollte passen.

Ich empfehle es aber nicht wegen unterschiedlichem Brems und Fahrverhalten besonders im Nässe/Schnee bereich. Wie es dann wegen der Auslegung beim Unfall ist kann ich nicht beantworten.

Kommentar von Riffeltier ,

Hier noch ein Ausschnitt zur aktuellen Lage:

Die "Winterreifen-Verordnung"

 Wesentliche Punkte:

• Nicht jeder Autofahrer muss sich für die Wintermonate Winterreifen anschaffen, und

• Ganzjahresreifen mit M+S-Kennzeichnung sind den Winterreifen gleichgestellt. 

Die „Verordnung“ in der Praxis
Generell gefordert werden Winterreifen auch mit der neuen Rechtslage nicht! 
Nur wer bei "Eis, Schneematsch….." mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld - damit ist die bisherige Rechtsunsicherheit aufgehoben. Wer Fahrten bei "Eis, Schneematsch…" zuverlässig vermeiden kann, kann auch weiterhin im Winter Sommerreifen fahren! Dies hat besondere Bedeutung in traditionell winterarmen Regionen sowie für Besitzer von Zweitwagen oder Oldtimern - und natürlich für den, der gegebenenfalls auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen kann. Die Verordnung gilt auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge.

Antwort
von Rockuser, 54

Du bekommst die selbe strafe. 60 bis 120 € + Gebühr und einen Punkt. Wenn Du einen Unfall machst, könnte die Versicherung Ärger machen.

Antwort
von Rizilaus, 53

Laut deutschem gesetz bekommst du nur eine Strafe, wenn du wegen der bereifung den Verkehr gefährdest oder dadurch den verkehr behinderst. Seit einigen Jahren gibt es in deutschland die Regel, dass nur auf der Antriebsachse Winterreifen montiert sein müssen (da haben die politiker wieder mal ordentlich gesoffen). Allwetterreifen gehören auch dazu. Es muss nur das Schneeflockensymbol auf den Reifen vorhanden sein. Ansonsten sind die Reifen laut deutschem Gesetz nicht Wintertauglich.


Kommentar von Antitroll1234 ,

Laut deutschem gesetz bekommst du nur eine Strafe, wenn du wegen der bereifung den Verkehr gefährdest oder dadurch den verkehr behinderst

Nein ein Bußgeld wird fällig wenn bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte keine entsprechende Bereifung auf dem Kfz vorhanden ist.

Bei Behinderung oder gar Gefährdung ist ein höheres Bußgeld fällig.

Seit einigen Jahren gibt es in deutschland die Regel, dass nur auf der Antriebsachse Winterreifen montiert sein müssen

Da nenne mal den Gesetzestext zu dieser Regelung, dies betrifft keine PKW !

PS.: Den "Danke" Button habe ich versehentlich gedrückt, sollte Kommentieren werden.

Kommentar von Rockuser ,

Der erste Satz ist so nicht richtig. Die Reifen müssen den Witterungsverhältnissen angepasst sein. Das ist seit 2015 NEU.  https://www.bussgeldkatalog.org/reifen/

Kommentar von DerMann89 ,

dankeschön, das wusste ich auch noch nicht. und du weißt das sicher?

Antwort
von LukeLukas, 16

Grundverkehrt!

Wenn Du so fahren willst, dann mit den Allwetter/ Winterreifen auf der Hinterachse.

Die spurhaltende Achse ist die HA. Hast Du hier keinen Grip, drehst Du dich wie ein Brummkreisel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community